Lutz Möller 8,5 mm (.338") Flitzer

8505

Lutz Möller 8,5 mm Flitzer 8505

Lutz Möller 8,5 mm Flitzer 8505 | 5te Erbfolge in 8,5 mm: 30,5 mm lang, 8,5 g schwer, BC 0,357, für vier Splitter

Bei 830 m/s durchdringen die Splitter 9 cm Fleisch.

Patrone 8,5x63 .338" WM .338" RUM .338" LM
V100 [m/s] 957 997 1.033 1.038

Lutz Möller 8,5 mm MJG 8505

Geschätzter Cw-Wert, BC und Stabilität, Standard ICAO Amosphäre, Meereshöhe
 -----------------------------------------------------------------------------------
  Lutz Möller 8,5 mm MJG 8505 Cal. 8.590 mm, 8.5 g
  Ballistischer Koeffizient für die Luftwiderstandsfunktion G1
 -----------------------------------------------------------------------------------
   Geschwindigkeit   Lufwiderstandsbei-      Drehzahl, gyro.      Maximale Drall-
                      wert, Formfaktor         Stabilität             länge
                          und BC1             Drall 29,6 Kal.        für s = 1
   Mach  m/s   fps    Cw     i    BC1         UPM        s        Kal.   in.    mm
 -----------------------------------------------------------------------------------
  0,441  150   492  0,175  0,858  0,191      35433      1,54      36,7  12,4   315
  0,514  175   574  0,175  0,877  0,187      41339      1,53      36,5  12,3   314
  0,588  200   656  0,176  0,880  0,186      47244      1,50      36,2  12,3   311
  0,661  225   738  0,177  0,858  0,191      53150      1,47      35,9  12,1   308
  0,735  250   820  0,179  0,799  0,205      59055      1,43      35,3  11,9   303
  0,808  275   902  0,180  0,703  0,233      64961      1,36      34,5  11,7   296
  0,882  300   984  0,183  0,577  0,284      70866      1,26      33,2  11,2   285
  0,955  325  1066  0,248  0,604  0,271      76772      1,08      30,7  10,4   264
  1,000  340  1116  0,347  0,733  0,224      80384      1,34      34,2  11,6   294
  1,102  375  1230  0,419  0,722  0,227      88583      1,31      33,9  11,5   291
  1,175  400  1312  0,414  0,667  0,246      94488      1,39      34,9  11,8   299
  1,763  600  1969  0,332  0,537  0,305     141732      1,76      39,3  13,3   337
  2,351  800  2625  0,276  0,506  0,324     188976      1,91      40,9  13,8   351
  2,939 1000  3281  0,233  0,458  0,357     236220      1,99      41,7  14,1   359
  3,526 1200  3937  0,200  0,404  0,406     283465      2,04      42,3  14,3   363
  4,114 1400  4593  0,176  0,357  0,459     330709      2,08      42,7  14,4   366
  4,702 1600  5249  0,158  0,320  0,511     377953      2,11      43,0  14,5   369
  5,290 1800  5906  0,143  0,292  0,562     425197      2,14      43,2  14,6   371
 -----------------------------------------------------------------------------------

Lutz Möller 8505 MJG Reißzähne

Lutz Möller 8505 MJG Reißzähne

Lutz Möller 8,5 mm (.338") Geschoß 8504 mit 900 m/s auf dem weiten Weg durch die Luft ins Ziel

Schnelle

Schnelle, Gleichschnellinien

Dynamischer Druck

Dynamischer Druck, Gleichdrucklinien

8504

8,5 mm MJG 8505

8504: 30,5 g mm lang | 8,5 g schwer | 9,2 mm Setztiefe | 1,5 g Splitter | 7 g Restbolzen | BC 0,362

8503

8503

8503: 34 mm lang | 10 g schwer | 2 g Splitter | BC 0,437

Gute Erfahrung auf Gams

Guten Tag Herr Möller

Ist das  MJG, 8503, 8.5mm, 10g, Geschoß noch lieferbar?

LM: Es gibt den Nachfolger 8504. Lies schneller, flacher, weiter.

Ich machte gute Erfahrungen auf 4½ jährigen Gamsbock 26 kg.

Einschuß

Ausschuß

Lungen

Munition: .338 Win Mag. Die Schußentfernung betrug 102 Meter, leicht bergauf. Tier stand leicht schräg. Einschuß rechte Seite Blatt, Ausschuß linke Seite im Träger. Linker Lungenflügel zerschossen. Bock fiel im Feuer.

Mit Gruß, Enrico Walser, Sonntag, 16. September 2012 22:10
 

8504 MJG

Hallo Lutz,

seit 10 Jahren verwende ich jetzt ausschließlich Geschosse aus dem Hause Möller. Ich bin mit allen Konstruktion hoch zufrieden und habe alle Wechsel klaglos hingenommen, wenngleich mir die „Urversionen“ aus vollem Kupfer und ohne schwarze Kappe die liebsten waren, besonders die in 7 mm (7,5 Gramm KJG). Aber jetzt muß ich erstmals meckern, nicht weil ich eine Verschlechterung erwarte, ganz und gar nicht, sonder mir ist bewußt, das Bessere ist der Feind des Guten, und Stillstand bedeutet Rückschritt. Dennoch muß ich das mal loswerden. Erst (10 Jahre zurück oder so - zu Zeiten Deiner 8,5 x 64) wird das Kaliber gelobt und beachtet, dann normale Behandlung und Lieferung für Geschoss 8,5 mm, danach die „frohe“ Kunde, das sei ein seltenes Kaliber und jetzt nach weniger (?) als 1 Jahr schon gleich der erste Wechsel in der MJG Konstruktion. Da komm ich nicht mehr mit, vor allem mit dem entwickeln immer neuer Ladungen für geänderte Geschosse.

LM: Ich empfehle doch Ladungen!

Wie schon von Anderen geschrieben, fehlen jetzt 0,5 Gramm für Schweden und seine Elche. Ja ja die kann man auch mit 7 mm 6,75 Gramm sicher erlegen, das bleibt außer Frage. Gesetz ist Gesetz und da stehen nun mal 9,0 Gramm und nicht weniger.

Danke für Deine unermüdliche Arbeit und weiter so, auch wenn's wieder meine ist.

Gruß Stephan, Dienstag, 21. August 2012 15:09

schneller, flacher, weiter

Grüß Gott, Herr Möller!

Da meine M 03 hoffentlich demnächst fertig wird (ZF+Montage), werde ich dann endlich die .308er MJG möglichst hübsch zusammen auf der Scheibe setzen. Darauf bin ich genauso gespannt, wie auf die Ergebnisse mit meiner .300 Wby-Büchse mit Ihren Geschossen. Bei gutem Erfolg der Schießversuche sowie Zeit- und Gelegenheit, werde ich dann hoffentlich bald mit dem einen oder anderen Bild zu Ihrer Seite beitragen.

Gibt Gründ für den Wechsel vom 8503 zum 8504? Welche? Das neue sieht verkürzt aus und wird demnach vmtl. leichter sein! Darauf lassen bei der von mir betrachteten Munition die ball. Daten mit „LM-Reichweite“ von nun 261 an Stelle der bisherigen 247 m schließen. Die wären dann ja wohl auch das richtige Futter für den 65-cm-Lauf für die M 03, oder.

Grüße und Waidmannsheil, Hubertus Kühne, Sonntag, 26. August 2012 17:27

Tag Herr Kühne,

wenn Sie nicht schreiben, welche Patrone Sie meinen, kann ich dazu nichts sagen, aber grundsätzlich schaden 65 cm Läufe nie.

Der Sinn unserer Schießerei ist auf entfernte Zeile einzuwirken, ohne die selbst anzugreifen, oder, sehr viel wichtiger, von denen angegriffen werden zu können. Das soll alles möglichst einfach, genau und hinreichend wirkungsvoll ohne zu viele unangenehme, störende oder schädliche Nebenwirkungen geschehen. Blitz, Donner, Rückstoß, Flugbahnkrümmung, übermäßige Zerstörung uns so weiter wollen gar nicht, oder - wenn leider nicht ganz zu vermeiden - dann möglichst wenig davon. Dafür forsche und entwickle ich nun schon lange und mit zunehmender Erfahrung auch immer besser. Es eilt die Zeit im Sauseschritt: ich nehm' euch mit, lautet hier das umgewandelte Wilhelm Busch Wort. Ich geh' voran, nicht nur technisch, sondern auch tatsächlich, letztens im Juli 2012 in Afrika und nächste Woche in Kroatien auf Muffel. Dort werde ich mit Dolmetscher auch einen Vortrag halten. Erwarten Sie zu jeder Zeit von mir das Beste und ich versichere Ihnen, Sie bekommen im Rahmen des Erkannten und Möglichen jeweils das Beste von mir geliefert. 

Gelegentlich fällt mir etwas auf oder ein, das im unabdingbaren Willen meine Geschosse schneller, flacher, weiter ins Zeil zu bringen, getan werden kann. Dann tue ich das. Sofern die Änderungen nicht nur gering sind, erfordert das zur Unterscheidung eine neue Zeichnungsnummer. So auch hier. Im Einzelnen müssen Sie das nicht wissen, da ich Ihnen die ganze Innen-, Außen- und Zielballistik für hier bevorzugte oder gängige Patronen vorlege.

Seltene Patronen, die nur die Übersicht stören würden, fehlen. Die rechnen Sie selbst mit QuickLoad, oder meiner Außenballistik und dem Tiefenwirkungsrechner (sieh auch deren Grundlagen).

Waidmannsheil, Lutz Möller, Sonntag, den 26. August 2012

 MJG für 338 Lapua Magnum

Betreff: Neues 8,5 MJG 8505

Hallo Lutz,

ich finde erfreulich, daß Du die 8,5er wieder in Dein Programm genommen hast. Du weißt, ich schieße die 338 RUM und die 338 Lapua. Beide Patronen leben von der Weite und der Zielenergie. Mit dem nur 8,5 Gramm schweren 8505 Geschoss, komme ich bei weitem nicht in die Nähe der Leistung, die ich mit diesen Patronen erreichen möchte. Mit viel Glück etwas an die 5.300 J. Ich möchte aber die 6.500 J, die Waffen dieses Kaliber zu Verfügung stellen könnten, auch nutzen. Zum Beispiel in Namibia.

8,5 mm Parade

Alte 8,5 mm Parade. Die linken vier von mir

8,5 mm Lang und kurz

alte Lutz Möller 8,5 mm lang und kurz

Warum nicht 12 Gramm? Wie Dein „altes“ 8,5er Geschoß.

LM: Links oben im Bild

Hervorragend in Präzision und Leistung.

LM: Weil die meisten aus der 8,5x63 verschossen wird. Dafür ist ds 8505 bestimmt. Dort paßt es gut.

Mit freundlichem Gruß, Hubert Bayer, Samstag, 14. November 2015 11:06