Drückjagd in Kickelhahn 2005

Hallo Lutz,

heute habe ich mit der 9,3x62 mit dem MJG wieder Beute gemacht, konnte aber nicht alles photographieren, da die Bergung nicht so einfach war. Deshalb blieben Schloß und Brustkern zu. Ich hatte übrigens Goethes Stand, den er hatte, als er dort die Jagd erlernen sollte. Das ist mit ihm aber nichts geworden. Ich glaube das war gut so. So, nun zu meiner Beute. Da ich immer mehr dazu neige, den MJGen zu vertrauen, schieße ich nur noch einmal auf die Stücke. Sie liegen ja immer in annehmbaren Entfernungen! So spare ich Munition und Nerven, sowieso. Es macht schon die Runde, ich hätte ein selbstsuchendes Geschoß! Das stimmt zwar nicht, aber die MJG geben schon Selbstvertrauen. Das erste Kalb kam auf 60 m auf die Schneise und fiel nach 5 m. Das zweite Kalb stand etwas halbspitz und ich mußte auf 86 m gut zielen und schnell sein. Beides schließt sich ja eigentlich aus, aber mit der neuen Munition klappt es doch. Ich habe übrigens gestern noch einen Kickstopp eingebaut um den Schwerpunkt der Waffe zu verbessern und mehr Gewicht zu bekommen. Man schießt mit mehr Masse ruhiger.

Morgen bin ich im Südharz. Ich werde mal sehen, wann meine Frau streikt.
Gruß Klaus, 17. November 2005

Anfahrt

Hundeführerstand

Hund

ErsterAnschuß

Pirschzeichen amAnschuß

Das 9,3 mm MJG lieferte Pirschzeichen, satt

Erster Sturz

unter'm Baum

Die Strecke

Verblasen

Die erste Schneejagd 2005 auf dem Kickelhahn, Mitte November 2005


Über allen Gipfeln
Ist Ruh'
In allen Wipfeln
Spürest Du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde
Warte nur, balde
Ruhest Du auch.

J. W. Goethe am 6. September auf dem Kickelhahn

Moin Lutz,

der Kickelhahn ist ein Berg direkt neben Ilmenau. Dort hatte Goethe ein kleines Häuschen und entspannte sich bei Spaziergängen und versuchte die Jagd. Mehr zu dem Kickelhahn ein anderes mal. Jetzt fahre ich in den Harz zur Jagd ( was den auch sonst).

Gruß Klaus

Sauber!

Jetzt brauche ich nur noch eine 9,3 mm! Vielleicht eine alte, schwedische Mauser in 9,3x57.

Mit freundlichen Grüßen, Dirk Uwe Kern