Muffel

Erscheinungsbild widder.jpg (12245 Byte)

Das Muffel ist das einzige Wildschaf, das wahrscheinlich durch Verwilderung aus einer Hausschafrasse hervorgegangen ist.

Lebensraum

Verbreitung und Stellung im zoologischen System

Nahrung

Sinnesleistung und Lautäußerung

Fortpflanzung und Lebensweise

Gefahren für das Muffelwild

Hallo Herr Möller,

in der Anlage erhalten Sie ,,meinen Widder", den ich nach großer Anstrengung bekam. Geschätztes Alter 7 Jahre. Er ist kein kapitaler Widder, aber doch etwas besonderes, jedenfalls für mich. Auf den Preis mußte ich ja auch schauen. Es gibt in der Gegend Matra, Widder bis knapp 90 cm Länge, aber bezahlen möchte ich die nicht.

Mit meinem .308", ABC Geschoß auf 60 m, letztes Büchsenlicht, der Wildkörper durch Zweige abgedeckt (nur Haupt und Läufe zu sehen). Ein Blatt-Hochschuss, im Rücken, sofort tot.

Falls ich bessere Begabung hätte, würde ich gern darüber berichten, aber mein Talente liegen doch anderswo, als im Schreiben.

Waidmannsheil zu Ihrer Strecke. Das 6x42 Glas ist m. E. für den Nachtansitz ungeeignet. Ein 8x56 müßte her. Dazwischen ist doch ein großer Unterschied. Jetzt muß ich Schluß machen und meine Sachen packen.

Mit freundlichen Grüßen, Imre Nagy

Muffel ovis ammon musimon

Kroatien

Guten Tag Herr Möller,

im Dezember 2005 war ich mit meiner 8x68S Mannlicher mit einem 8 x 56 Zeiß, Absehen 4, eingeschossen auf 200m, in Kroatien (Seni) zur Mufflonjagd. Munition 8x68S, 8 mm KJG kurz 9 g, 4,5g N140, Länge 87 mm, Hülse RWS, geladen von Johann Samereier in Bayerbach.

Ich konnte 2 Muffelwidder erlegen, bei beiden leistete das Lutz Möller KJG gute Arbeit.

  1. Widder: 220 m der Schuß lag tief hinter dem Blatt, Todesflucht 40 m. Auschuß 2 Euro groß.

  2. Widder (Bild) 260 m Blattschuß, der Widder lag im Feuer. Auschuß 2 Euro groß.

Das Revier ist 10.000 Ha groß und hat ~ 1.000 Stück Mufflonbestand. bemerkenswert sind die alten Steinmauern, die bei der Pirsch gute Deckung und beim Schuß gute Auflage bieten.

Waidmannsheil, Peter Bichlmaier, Sonntag, 9. April 2006 11:34

Muffel, oder was?

in Montana

Hallo und guten Tag,

ich denke, es handelt sich um die sogenannten Bighorn Sheep. Diese sehen unseren Muffeln sehr ähnlich.

Viele Grüße, Werner Sprack, Dienstag, 27. Juni 2006 13:22

Muffel weg

Sehr geehrter Herr Möller,

ich bin 82 Jahre alt, wollte mit 80 die Jagd an den Nagel hängen. Demzufolge verkaufte ich meine Blaser R 93 300 Win Mag. Einer meiner Fehler.

LM: Wenn Sie das gelesen haben, werden Sie darüber anders denken.

Nun mache ich doch weiter, kann ohne Jagd nicht gut leben, bestellte mir über den örtlichen Waffenhändler in Niesky eine Mercury in 30-06 mit Lochschaft und Gewinde, die in einigen Tagen eintreffen solte. Eine teurere Waffe wollte ich nicht mehr. Wer weiß, wie lange ich noch auf die Jagd gehen kann. Ich will diese Waffe nur mit Ihrer Messing-Munition schießen.

LM: Gut. Danke.

Sie hat allerdings nur einen 50 cm kurzen Lauf, aber das sollte doch wohl für Ihre Munition kein Hindernis sein, oder?

LM: Die 30-06 ist für 50 cm kurze Stutzenläufe wenig geignet. Wenn Sie in dem Kaliber 50 cm Lauf wollen, dann wählen Sie die Waffe in 308. Das heißt, ändern Sie die Bestellung, bevor Sie die falsche Waffen endgültig abnehmen und bezahlen. Lies 30-06 gegen 308 unwirtschaftlich!

Schlimmstensfalls mit Rückstoßbremse.

LM: Besser mit Knalldämpfer

Wir in der Oberlausitz jagen vor allem Wildschweine und Rotwild, Rehe sind fast ausgerottet. Wie schießen noch keine Wölfe, obwohl wir weltweit die höchste Wolfsdichte haben.

LM: Verkehrt.

Mufflon sind bereits ausgerottet.

Mit Weidmannsheil aus der östlichsten Stadt Deuschlands, Hubert, Sonntag, 24. September 2017 21:48

Speinge zum Anfang | Lies Wild