Lutz Möller 7x57 Flitzer Munition Seite 4

Lutz Möller 7x57 Munition

Jagdgeschichten Seite 4

Lies vorher 7x57 | 7x57 1 | 7x57 2 | 7x57 3

Pfad / Heimat / 7 mm / 7x57 4

Inhalt Auf Gemsen im Ötztal | Alter Flitzer

Auf Gemsen im Ötztal mit der „besten Patrone

Sehr geehrter Herr Möller,

hier sende ich Ihnen mal etwas Neues zur „besten Patrone“ - 7x57, geschossen mit Ihrer Flitzer-Munition.

Zum Herbstanfang 2018 war ich zur Jagd auf Gams im Ötztal angemeldet. Mein 98er(FZH) mit der 7x57 begleitete mich. In Vorbereitung auf die Jagd übte ich auf unzähligen Treppenstufen nicht nur meine Beine, sondern auf der 200- und 300 m Bahn einige Male Augen und Arme.

Vor dem Aufbruch zur Jagd schoß ich im Revier auf 2.500m Höhe an

Anschuss-in-2500-m-Höhe

Anschuss-in-2500-m-Höhe: 10 cm Hochschuß gegenüber Treffern im Flachland.

Am ersten Jagdtag stellte sich auch gleich Erfolg auf eine Jährlingsgeiß ein. Mitte Bild kleiner brauner Fleck vor Felsblock

Gams im Berg. Hier das große Bild zumSuchen

Ich mußte auf ~ 160 m mit ~ 45 Grad nach unten schießen. Ich hielt an der Unterkannte der Gams an. Der Treffpunkt lag hochblatt. Die Gams fiel und lag im Knall.

Nach einem leichten Schneeeinbruch kamen wir am zweiten Tag gut auf einen älteren Bock heran.

Auf ~ 220 m schoß ich bergauf (Bild 3). Der Treffer lag kurz hinter dem Blatt auf den schräg nach links stehenden Bock, diagonal vor der Keule wieder raus.

Der Gamsbock kam nach rund zwanzig Metern Flucht zur Strecke.

Dieser Einsatz steigerte mein Vertrauen in die 7x57 weiter. Eine 7x64 mit noch längerem Lauf oder eine 7 mm Rem muß es nicht unbedingt sein, wenn man nicht weiter als 300 m schießen muß.

Waidmannsheil, DL, Freitag, 15. März 2019 17:24
Bitte nur Initialien zu zeigen

Alter Flitzer

Sehr gehrter Herr Möller,

nach einer erforderlichen Abwesenheit im Sommer bin jetzt wieder häufig im Revier, genieße meine wiedergewonnene Freiheit, an der Natur, am Draußen - Alleinzusein und am Wild.

LM: Wie schön!

Des, heutzutage nicht allein im Staatswald, sondern mittlerweile auch in vielen verpachteten Revieren geforderten Schießnachweises wegen, mußte ich meinen S. auf den Laufender Keiler neu erbringen. Ich zog dann mit der von Ihnen wenig geschätzen R 93 in 7 x 57 mit normal langem Lauf und DJ - Optik auf den Schießstand. Vor Beginn des Schießens  prüfte der Aufsichtführende meinen gültigen JJS. Dann gab ich mit der Vorzugspatrone und der Flitzer-Jagdladung insgesamt zehn Schüsse auf den Laufenden Keiler abgegeben: Die saßen alle auf der Größe eines Bierdeckels in der 8 und 9 links = Treffer kurz über / neben dem Herzen!

Der Aufsichtführende kannte durch die Prüfung meines JJS meine 70 Lebensjahre. Er gratulierte, er führe seit vielen Jahren immer wieder Aufsicht, aber noch nie habe er einen 70 - jährigen derart auf den Laufenden Keiler schießen sehen! Danach war ich mit Freunden noch im Schießkino. Auch dort paßte alles!

Nun freue ich mich unbändig auf die anstehenden Drückjagden und kann - ob der wiedererlangten Vertrautheit mit meiner Waffe und der Vorzugspatrone - in innerer Gelassenheit und zugleich Sammlung zu (Waid)Werke gehen.

Meine Ladung mit dem Flitzer vor 2,96 g NORMA 202 (unter Ihrer Empfehlung) erbringt aus dem 575 mm langen Lauf bei unsichtbarem Mündungsfeuer rund 945 m/s. Dank Ihrer Geschosse und der stets notwendigen Übung reicht sie für alles! Nun kann ich auch meine leeren Hülsen wieder stopfen, mit einem Vorrat für mehrere Jahre unveränderter Trefferlage, Präzision und Wirkung genießen!
 
Mit freundlichen Grüßen und meinem herzlichen Waidmannsdank für all' Ihre Bemühungen, Ihr WL, Montag, 28. Oktober 2019 12:09

Springe zum Anfang