Blumen.jpg

Herzlichen Glückwunsch

Lieber Lutz,

anläßlich Deines runden Geburtstages sende ich Dir die besten Wünsche.

Vor etwa 2000 Jahren beschrieb  der römische Kaiser Marc Aurel den Begriff Jugend beschrieben. Er muß damals schon Menschen wie dich gekannt haben. Deswegen sende ich Dir im Anhang diese Werte, von denen ich meine, daß DIESE JUGEND in Dir innewohnt!

Diana.jpg

Diana

Möge dich Diana auf allen Deinen Wegen beschützen und bei Gelegenheit fette Beute bescheren.

Ein aufrichtiges Weidmannsheil aus Niederösterreich, Oskar, Mittwoch, 3. November 2010 11:57

Artemis.jpg

Artemis

Jugend

Die Jugend kennzeichnet nicht einen Lebensabschnitt, sondern eine Geisteshaltung; sie ist Ausdruck des Willens, der Vorstellungskraft und der Gefühlsintensität. Sie bedeutet Sieg des Mutes über die Mutlosigkeit, Sieg der Abenteuerlust über den Hang zur Bequemlichkeit.

Man wird nicht alt, weil man eine gewisse Anzahl Jahre gelebt hat: Man wird alt, wenn man seine Ideale aufgibt. Die Jahre zeichnen zwar die Haut – Ideale aufgeben aber zeichnen die Seele. Vorurteile, Zweifel, Befürchtungen und Hoffnungslosigkeit sind Feinde, die uns nach und nach zur Erde drücken und uns vor dem Tod zu Staub werden lassen.

Jung ist, der noch staunen und sich begeistern kann, der noch wie ein unersättliches Kind fragt. Und dann? der die Ereignisse herausfordert und sich am Spiel des Lebens freut.

Ihr seid so jung wie euer Glaube. So alt wie eure Zweifel. So jung wie euer Selbstvertrauen. So jung wie eure Hoffnung. So alt wie eure Niedergeschlagenheit.

Ihr werdet jung bleiben, solange ihr aufnahmebereit bleibt: Empfänglich fürs Schön, Gute und Große; empfänglich für die Botschaften der Natur, der Mitmenschen, des Unfaßlichen. Sollte eines Tages euer Herz geätzt werden von Pessimismus, zernagt von Zynismus, dann möge Gott Erbarmen haben mit eurer Seele – der Seele eines Greises.

Marc Aurel

Geburtstag.jpg

Geburtstag

Danke Oskar,

man muß sich immer selbst aus dem Sumpf ziehen. Freunde helfe und Freunde sind nötig, aber ohne einen selbst geht gar nichts. Herzlichen Dank für Deine guten Wünsche und Marc Aurels Weisheit. Mit zunehmenden Alter nimmt gewöhnlichen die Weitsicht zu, sowohl in den Augen (Lesebrille) als auch im Hirn. Da sich auch Erfahrungen ansammelten, sehe ich trotz aller unangenehmen Widrigkeiten Möglichkeiten wachsen. Das freut mich.

Huginn und Muninn fliegen oben mit

Odin, Huginn, Muninn

Odin mit seinen Raben

Mein alter Widersacher, der innere Schweinehund weicht nicht von mir, aber Hugin und Munin, Odins Raben, der Gedanke und das Gedächtnis fliegen durch die Welt tragen mir (inzwischen von Fernsprecher und Mail unterstützt) heute mehr Gelegenheiten zu und erinnern mich an Vielerlei, daß schon gekonnt war und nun gekannt wird, so daß das Leben einfacher wird - wenn, ja wenn man sein Jugend hält. Die zu halten heißt vor allem seinen inneren Widersacher nicht zu viel Raum zu geben. Ganz ohne ihn geht es auch nicht den Haltung zu bewahren ist das eine Gute aber sich Verlockungen hinzugeben das andere Gute. Dazwischen die Waage zu halten ist die Kunst zu leben.

Gruß Lutz

Geburtstag 2015

zu Geburtstag und Jugend

Betreff: Geburtstag 2015

Lutz Möller Patagonien 2015Moin

Lutz,

letztes Jahr schrieb ich ja noch am 04, ich werde alt, weil ich Deinen Geburtstag vergessen hatte. Das passiert mir dieses Jahr nicht, also wünsch ich Dir

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Alles Gute, Gesundheit und noch viel Erfolg.

Ich nehme ja nicht an, daß du jetzt in Rente gehst, oder?

Gruß, Thomas Fischer, Dienstag, 3. November 2015 15:38

Lutz Möller Puerto Moreno Gletscher

Hallo, Herr Möller.

Ich hoffe, Sie haben Patagonien und den Flug gut überstanden. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und weiterhin gute Gesundheit + geschäftlichen Erfolg.

Johann Hübner (siehe Lutz Möller Munition rettet Ungarn-Hirsch)

Servus Lutz!

Ich bin nur einer aus der sicherlich sehr zahlreichen Gratulantenschar Deiner Anhänger. Zu Deinem „halbrunden“ Geburtstag wünsche ich Dir aus ganzem Herzen Deine (selbstgesteckten) Ziele zu erreichen, daß Deine Schaffens- und Willenskraft ungebrochen bleibt und du im Kreis Deiner Familie die Ruhe und Kraft für Dein Tun finden mögest!

Mit herzlichen Wünschen und Grüßen aus Niederösterreich mit Weidmannsheil, Oskar

Liebe Freunde,

eure Wünsche zu meinen halbrunden Geburtstag am Hubertustag 2015 kamen zahlreich, zu viele um sie alle einzeln beantworten zu können. Das Handy ist schon ganz stromlos und erschöpft. Wie die Zeit doch vergeht und sich die Zeiten ändern.

Ganz früher kamen Großeltern, Tanten und Onkel und küßten micht. Heute sind alle schon lange tot.

Dann kamen Paket, Briefe und Postkarten und beschenkten und grüßten. Wer schreibt heute noch Postkarten. Voll retro!

Postkasten

Wir können das noch.

Dann kamen Freunde, Freundinnen, Flaschen, Musik und andere Ausschweifungen. Wie haben wir das genossen. Wie waren die Nachbarn verdrossen.

Später mit schicker Wohnung in der Fremde in Bogenhausen mit Schlips und so weiter kam das Geld.

Dann ein Absturz. Zurück in der Heimat ohne etwas zu tun! Wozu aufzustehen?

Dann ein Silberstreiben am Horizont. Mauer auf, Möller rein, los ging's. Schon rollte alles wieder - nur anders. Jedes Wochenende sahen wir auf der Bahn zwischen Hamburg und Chemnitz mindestens einen Toten. Paar Jahre später war alles anders.

Bauboom im Hamburger Hinterland. Jeder wolte bauen. Ich auch. Einem „Freund“ Geld geliehen. Puff - weg! Na ja, immerhin konnt ich von Wünsche in Hamburg ein paar Liegenschaften der vormaligen Kisdorfer Mühle kaufen. Jahre der Planung und: Zack: 29 erschlossene Bauplätze verkauft - genau auf dem Zenith des Booms. Alles richtig gemacht.

Und nun? An die Börse. Gleich rüber an die NASDAQ. Kannte ich ja von National, Mitec, Fujitsu, Intel und so weiter. Man war ich schlau, gekauft, beliehen, gestiegen. Es gab Tage, an denen kam mehr rein als ich alle Jahre vorher verdiente.

Und dann? Flogen die Kanaken mit dem Flieger glatt ins Büro und die Börse tauchte ab. Kann das denn wahr sein? Nö, Ich habe doch alles richtig gemacht. Nö. Hatte ich nicht. Ich war auch nur so ein dummes Schaf, daß all seine Mittel und dann noch gierig mehr auf Pump an die Börse getragen hatte. Gier frißt Hirn! Millionen habe ich verspielt. Also wieder ein Absturz.

Dann hatte ich erst mal viel Zeit. Da fiel mir auf, daß meine Munition nicht tat, was sie meiner Meinung nach tun sollte. Also baute ich was eigenes. Zwischendrein beriet und vertrat ich die Europäische Feuerzeugimporteurvereinigung in Brüssel erfolgreich bei der Kommission.

Nun - lange Jahre später - berate ich nur noch meine Kunden, euch Jäger, liebe Freunde und freue mich. Ihr rührt mich und bringt mir Freude.

Inzwischen habe ich Kraftsport und Essen ohne Getreide (Fleisch und Fett sind eh besser) als Quell guter Laune und drahtiger Gestalt entdeckt. Der Pilotenschein ist in der Mache, der neue GTS Flitzer für die Straße kommt in ein paar Wochen und über das Wasser flitze ich auf einem Brett. Über Weihnachten hier im http://www.goldcablepark.com/de/index.html

Klar arbeite ich an neuen Sachen, doch davon später. Jedenfalls macht mir meine Arbeit mit euch Freude. Ich lebe nicht nur dinglich sondern auch seelisch davon. So muß das sein.

Danke!

Lutz Möller nach dem Geburtstag 2015