Geier

Pfad / Neuigkeiten / Wild / Vögel / Geier

Mönchsgeier

an der kroatischen Küste leben europäische Geier, nämlich Mönchsgeier. Hier Ende August 2012 nach drei trockenen Monaten abgelichtet.

1. kroatische Küste im Morgengrauen

2. junger Muffel

3. Adria hinter Krk

4. Muffelschafe auf Kamm

5. kleiner Hafen

6. kroatische Schlucht mit alten Mauern

7. ziehende junge Muffel

8. Kalkflächen

9. Drüben auf der Insel die kahle Boraseite. In dem Wind wächst nichts.

10. Krk

11. Mönchsgeier

12. Mönchsgeier

13. Mönchsgeier

Lutz Möller Mittwoch, den 19. September 2012

Mönchsgeier oder was?

Guten Abend Herr Möller,

ich glaube nicht, auf den Bildern ist ein Mönchsgeier oder auch Kuttengeier! Ich kann mich täuschen, bin mir aber anhand der Fotos fast 100 % tig sicher, das ist kein Mönchsgeier. Flugbild und Farbe der Unterseite, insbesondere die helle gebänderte Farbvariante bring mich zu der Behauptung, daß es kein Mönch sein kann. Sieht sehr nach Bussard-Flugbild aus. Besonders der breite Stoß. Wie war denn die geschätzte Spannweite Ihrer Meinung nach, des auf dem Foto abgebildeten Greifes?

LM: Der war schon recht groß, wohl über 1 Meter breit.

Ich hatte mal vor rund 15 Jahren die Möglichkeit einen entflogenen Kuttengeier aus nächster Nähe zu sehen bzw. hätten ihn fast gefangen. Wenn ich an das Flugbild denke und mich an die brettartige Dimension bzw. die gewaltige Größe erinnere, dann sah das anders aus als auf Ihren Bildern, besonders auch die Färbung gibt mir zu denken.

Übrigens alle Ihre Bilder von Muffel bzw. Landschaft mit Inseln und Wasser sind super schön.

LM: Da kommen noch mehr.

Schönn Abend noch und freundliche Grüße an Sie und Ihre liebe Frau.

Mönchgeierflugbild

C. Ehrhardt, Mittwoch, 19. September 2012 21:53

Geierhorst

Guten Tag Herr Möller,

in den Pfingstferien waren wir auf der Insel Krk und machten dort u. a. einen eintägigen Bootsausflug mit einem einheimischen Fischerboot. Wir umfuhren dabei die Insel Plavnik. An der Südwestseite der Insel liegt in den Klippen die Brutstätte (der Horst) der dort angesiedelten Geier. Ich konnte sie vom Boot aus ablichten aus 40 m – leider nur mit dem Handy.

Auf der Insel machten wir dann Rast, dabei fand ich sogar eine für die Geier eingerichtete Luderstelle im Buschwerk, bestehend aus einem jungen Rothirsch und drei Ziegen.

Von allen war nicht mehr viel übrig.

Donnerstag, 20. September 2012 11:27Anbei die Fotos.

Viele Grüße und Waidmannsheil, Tim v. Stromberg, Donnerstag, 20. September 2012 11:27

Danke für das Einstellen der Bilder, Herr Möller.

Ganz kurz eine kleine Richtigstellung zu meiner Geier-Geschichte. Der Geierhorst befindet sich auf südwestlicher Seite (nicht südöstlich, hatte mich schlicht verschrieben) der Insel Plavnik, nämlich ca. hier: http://goo.gl/maps/DsaOQ

LM: Danke.

Grüße, Tim v. Stromberg

Bartgeier

Hallo Lutz,

bei so viel „Gegeier“ und guter Anlagen des Nationalpark Höhe Tauern, sollte anhand Deiner Bilder zu erkennen sein, um was für einen Vogel es sich handelt.  Ich tippe jedenfalls nicht auf einen Mäusebussard.

Bartgeier

Viele Grüße, Martin, Donnerstag, 20. September 2012 16:25

Sehr geehrte Damen und Herren, in der Anlage übermittelt Ihnen der Nationalpark Höhe Tauern Nachrichten 34 über den neuen Bartgeier. Dr. Gunther Gressmann | Nationalpark Höhe Tauern | Kirchplatz 2 | 9971 Matrei in Osttirol Tel: +43 (0)4875 5161Fax: +43 (0)4875 5161 20 http://www.Höhetauern.at | Freitag, den 4. Mai 2012