Während des Urlaubes ruht der Betrieb. Im August geht's weiter!

Günstigste Einschußentfernung

GEE und ± 5 cm Reichweite

Pfad / Neuigkeiten / Ballistik / GEE

Inhalt GEE | Gipfel | Visierlinie Fleckschuß | Fleckschußentfernung | Nahfleck | Fernfleck | ± 5 cm Reichweite | Flugbahn | Beispiel | Einschießen | Zielbereich | Sorge dich nicht, jage! | Weiter schießen, oder doch nicht?

GEE

Die günstigste Einschußentfernung (GEE) ist jene Fleckschußentfernung, bei der die Flugbahn des Geschosses auf dem Weg dahin im Gipfel die Visierlinie 5 cm übersteigt.

Gipfel

Der Gipfel der Flugbahn ist deren größe Erhöhung (über die Visierlinie).

Visierlinie

Die Visierlinie ist ein gerade Strahl vom Auge mittig durch die Visierung (meist ein Zielfernrohr).

Fleckschuß

Ein Fleckschuß ist ein Treffer ohne Abweichung auf den Fleck.

Fleckschuß in der Zielscheibe.pdf

Fleckschußentfernung

Die Fleckschußentfernung ist jene Schußentfernung, auf die Fleck geschosssen wird.

Bei einer gekrümmten Flugbahn (massehaltiges Geschoß in Luft und Schwerkraft) gibt es für ein Gewehr, das auf GEE eingeschossen wird, zwei Fleckschußentfernungen, nämlich

± 5 cm Reichweite

Die ± 5 cm Reichweite ist jene Schußentfernung, bei der das auf GEE eingeschossenen Geschoß 5 cm unter die Visierlinie fällt (Flugbahn - 5 cm). Die  ballistischen Leistung der Munition und der Zielbereich bestimmen die ± 5 cm Reichweite.

Flugbahn

Die Flugbahn ist der Weg des Geschosses von der Mündung bis zum Ziel oder Kugelfang.

  1. Bezogen auf die Visierlinie beginnt die Flugbahn an der Gewehrlaufmündung unterhalb, da die Visierung oberhalb des Laufes angebracht ist.

  2. Im Nahfleck durchsteigt die Geschoßbahn die Visierlinie von unten.

  3. Bis zum Gipfel steigt das Geschoß weiter über die Visierlinie. Ich  bestimme die Gipfelhöhe 5 cm über der Visierlinie.

  4. Im Fernfleck fällt das Geschoß von oben durch die Visierlinie. Der Fernfleck ist die günstigste Einschußentfernung, GEE

  5. Wenn das Geschoß, daß genau 5 cm Gipfelhöhe erreichte, 5 cm unter die Visierlinie fällt, liegt dort  ±5 cm Reichweite.  

Beispiel

7 mm Rem. Mag. in Afrika Juli 2012 und Afrika April 2013

7 mm Rem. Mag. Flugbahn zu Visierlinie

Lutz Möller 7 mm Rem. Mag. Flugbahn zur Visierlinie mit 249 m GEE:

  1. Die Visierlinie befindet sich 4,5 cm über der Laufseele, d. h. die Flugbahn zur Visierlinie beginnt bei - 4,5 cm.

  2. Mein Geschoß steigt in seiner Flugbahn am Gipfel + 5 cm über die Visierlinie.

  3. Bei 249 m Fleckschuß = GEE schneidet mein Geschoß (von oben kommend) die Visierlinie.

  4. In 288 m verläßt mein Geschoß mit 5 cm Fall unter die Visierlinie die ± 5 cm Reichweite

Einschießen

Das Einschießen auf die GEE bestimmt die Flugbahnerhöhung auf 100 Meter, nicht umgekehrt. Lies Einschießen.

Schieße meine Munition im Revier in der angegebene GEE auf Fleck ein. Dann sorgen Dich nicht weiter sondern jage.

Meine randlosen Munition bietet GEE immer über 200 Meter. Diese Schußentfernung  liegt weit draußen. Halte bis zur angegebenen ± 5 cm Reichweite Fleck. So triffst Du mit meiner randlosen Munition imer binnen eines Bierdeckels, und zwar ohne jeglich artilleristische Mühe. So groß sind jede Lungen ab Rehgröße. Die zugesicherten ½ m Fleisch- und 0,1 m Knochenleistung gewährleisten das bis 300 Meter. Siehe Möller-Tiefenwirkung. So vereinfache ich weite Schüsse für Jäger.

Zielbereich

 

Bild Prof. Dr. R.R.Hofmann. Reh von innen. Mehr siehe a href="/Wild/Wildscheibe.php">Wildscheibe

Das Reh ist mit meistbejagteste und kleinste Wild, das wir jagen und essen, den Fuchs mal ausgenommen. Der Zielbereich für brauchbare Treffer erstreckt sich inder Größe wie in Bierdeckel, also 10 cm im Quadrat, oder von der Mitte gesehen ± 5 cm. Dieser Zielberech Daher kommt die  ± 5cm Reichweite

Böcke auf weiten Wiesen im flachen Land

Maxi, als er noch „lieb“ war

Rehstapfen im Schnee unter Weißdorn mit Mehlbeeren

Um immer Fleck halten zu können, muß das Wild binnen der sogenannten ± 5 cm Reichweite stehen, oder meinetwegen auch laufen, so wie hier (100 m) oder hier (200 m), aber dann mit Vorhaltewinkel.

Will der darüber weite Schüsse, muß er ballistisch richten. das geht, ist aber gar nicht so einfach als mit einem schnellen windschnittigen Lutz Möller Geschoß einfach Fleck zu halten und bis zur vergleichsweise sehr weiten ± 5 cm Reichweite binnen des erheblichen Bierdeckels zu treffen. Das langt allemal das Tier (> Fuchs) waidgerecht zu töten!

Sorge dich nicht, jage!

Guten Abend Herr Möller,

alles ist am Freitag schon angekommen. Vielen Dank! Das sieht alles sehr vielversprechend aus. Ich bin mal gespannt. Die Daten auf der Packung gelten für einen 65 cm Lauf. Meiner ist leider nur ein 50 cm Stutzenlauf. Wie verändern sich Geschwindigkeit (v0) und ± 5 cm Reichweite?

Vielen Dank. Freundliche Grüße, Jan Schröder, Sonntag, 11. August 2013 20:25

Schieße im Revier auf meine angegebene GEE Fleck ein. Dann: Sorge dich nicht, jage!

Waidmanns Heil LM. Di, 13. Aug 2013 7:20

Danke! Genau das sind Hinweise, die ich als Jungjäger gern annehme ... und brauche.

Vielen Dank und Waidmannsheil, Jan Schröder, Mittwoch, 14. August 2013 21:30

Ich war auch mal ein ahnungsloser Jungjäger und weiß, wie wichtig Seelenfrieden bei der Jagd für brauchbare Treffer ist.

Weiter schießen, oder doch nicht?

Der mangels seiner Leistung den 10 mm Verein verfehlt, sollte sich auf Schußentfernungen bescheiden, in denn er sicher den Zielbereich des gesuchten Wildes hält.

Da bei meiner randlosen Munition die GEE immer über 200 Meter weit draußen liegt und weiter ohne Spektiv Rehe jenseits dieser Schußentfernung nicht mehr durch das Zielfernrohr anzusprechen sind, dürfte für die meisten Jäger bei (gut) 200 Metern Schluß sein. 

Lies in Jagdgeschichten über Ferne Beute. Dort sind einige ganz erstaunliche Leistungen mit meinen Geschossen, oder meiner Munition beschrieben.

Das geht mit meinen Geschossen.

Aber das kann nicht jeder schießen. Der so schießen und treffen möchte, muß die zugehörige Ballistik beherrschen, auch seinen Vorhaltewinkel und den Wind kennen. Dann muß er messen und rechnen und wieder messen. Das kostet Zeit und Mühen. Der das nicht selbst rechnen kann, nimmt dafür einen fertigen Rechenplan. Ich empfehle QuickLoad von Hartmut Brömel. Der schrieb dazu brauchbare Anleitungen, die Anfängern helfen, sich in den Stoff einzuarbeiten. Die mußt Du lesen, verstehen und anwenden (können). Sonst wird das weite Schießen nichts.

Da die ± 5 cm Reichweiten meiner Vorzugspatronen schon bei 250 m liegen, ist - Außenballistik nicht zu beherrschen - gewohnlich kein störender Mangel. Mit meinen Geschossen vereinfache ich jagdliche Schüsse für brauchbare Treffer bis über übliche Ansprechgrenzen hinaus, so daß selten mehr gebraucht wird. Die Geschoßwirkung langt bei mir immer bis 300 m und teils (weit) darüber hinaus.

So ermächtige ich euch einfach sich des Wildes zu bemächtigen. Kümmert euch um die Jagd, statt euch über Ballistik zu sorgen. Mit meinen Geschossen gilt kurz:

Sorge dich nicht, jage!

Lutz Möller, im Januar 2016