Vorzugspatronen

„Das beste Kaliber ist ein guter Schütze“ Volker Bauer

„Die beste Geschoßwirkung erzieilt ein guter Treffer“ Barry Jones   

Pfad / Neuigkeiten / Munition / Vorzugspatronen

Lies vorher Jagpatronenwahl | Stutzenlauf | Seltene Geschosse

Vorzugspatronen, erste Reihe

Randlos bevorzugt werden 308, .30-06, 8x57IS und 9,3x62 Patronen, nämlich zu 80%. Der Rest ist Kleckerkram. PPU Hülseninhalte

7x57R 7007 Lutz Möller MJG Patrone

Für Kipplaufbüchsen bevorzuge die 7x57R Randpatrone

7 mm Rem Mag 7007 Sitz Schnitt

Für weite Schüsse im Gebirge bevorzuge die 7 mm Rem Mag aus einer Kipplaufbüchse (wie die Merkel K3)

Lutz Möller

Neuer Repetierer, Kaliber

Guten Morgen Herr Möller,

bis jetzt jage ich mit einer Steyr-Mannlicher im Kaliber 9,3x62 und benutze seit 1 ½ Jahren erfolgreich Ihr MJG!

Nun überlege ich mir jedoch einen neuen Repetierer zu kaufen. Ich denke z.B. an Blaser R8 oder Merkel Helix. Welchen Repetierer würden Sie empfehlen?

LM: Da Sie bereits einen brauchbaren Repetierer haben, denken Sie doch mal über eine Kipplaufbüchse, wie die Merkel K3 nach. Die ist kurz, leicht, handlich, genau, schön. Kurzum, eine Wonne! Die Blaser R8 bietet für die Baulänge in den Vorzugspatronen vernünftige Lauflängen. Das gilt für die Merkel KR1 ebenso. Beide sind Kurzrepetierer. Siehe zu beiden auch Jagdmunitionswahl. Die Merkel Helix baut im Verschluß wesentlich zu lang. Daher baut die für die Lauflängen zu lang. sie gefällt daher eher nicht. Schlußendlich müssen Sie die Waffen selbst in die Hand nehmen. Sie müssen ihnen liegen. Das ist für den späteren Gebrauch wichtiger als Technik oder Datenblattwerte. Man kann Waffen nicht aus dem Katalog kaufen und glauben, die würden passen. Jeder Mensch ist anders. Nur zusammen wird was draus.

Ich jage am meisten auf Rotwild. Danach kommt Gams und Schwarzwild mit gleichem Anteil. Hin und wieder geht es auch auf Rehwild. Welche Munition würden Sie mir da empfehlen? Am liebsten eine mit möglichst geringem Rückschlag.

LM: Dann nur eine mit meinem MJG, daß den Rückstoß mindert. 

Schießentfernung geht bis 220 m (Gams und Rotwild in Kärnten). Ansonsten meistens bis 100 m und selten weiter als 150 m (Eifel).

Dafür langt die kleinste der Vorzugspatronen, meine 308, die auch den geringsten Rückstoß liefert. Dabei genügt die Patrone (nur mit meinem Geschoß) auch für sehr große Tiere. Siehe Büffel in Australien 2014

Würde mich über Ihre Rückmeldung sehr freuen.

Viele Grüße aus der Eifel und Waidmannsheil, Marc Baum, Dienstag, 21. Juli 2015 06:39

Lautstärke bei Vorzugspatronen

zu Vorzugspatronen und Jagpatronenwahl

Herr Möller,

wie ist Wirkung eines Schalldämpfers bei Ihrer Kaliber 8x57IS Munition? Bis jetzt konnte ich nur die Wirkung bei 308 Munition hören.

Knallt ein Schalldämpfers mit 8x57IS vergleichbar wie 308 Munition, oder deutlich lauter?

Vielen Dank Gruß,  Christian Kerler, Samstag, 15. August 2015 15:41

308 8x57Is

oben 308 Munition 5te Erbfolge. Die Hülse ist 51 mm lang

unten 8x57Is Munition 5te Erbfolge. Die Hülse ist 57 mm lang, also 6 mm oder 12% länger also die der 308.

Beide Patronen, die 308 und die 8x57 weisen am Boden 12 mm Ø auf, sind also gleich dick. der Patronenboden ist auch etwas gleich lang. Die Patronenhülsen unterscheiden sich in der Länge deutlich. Die Kaliber sind mit 7,6 mm Ø bei der 308 und 7,89 mm Ø bei der 8x57IS ähnlich.  Daher fassen beide Hülsen unterschiedlich viel Pulver.

Weberradius

Die Ladung bestimmt die Schallenergie. Größere Ladungen knallen lauter. Lies Schalldruck!

Weber Fourier

Je nach Ladung, hören sich die Knalle anders an. Kleinere Patronen mit geringeren Ladungen klingen „heller“, größere „dumpfer“.

Die Patrone bestimmt zwar nicht die Wirkung eines Knalldämpfers, aber je mehr Knall reinkommt, desto mehr bleibt übrig.  Weil größer Patronen mehr Krach als kleiner machen, ist aus Lärmschutzgründen (Schalldruck) immer die kleiner Patronen anzuraten. In Ihrem Falle also die 308. 

308

308 Munition

FS8

 FS8

308 Büffel

Diesen großen Leitbullen schoß ich in Australien 2014 mit der 308 für das Tier und dem FS8 für die Ohren ins Hirn. Ich wählte beide, um zu zeigen

  1. Meine 7,6 mm Geschosse genügen für große Tiere

  2. Der FS8 genügt mit der 308 für die Ohren

Mehr braucht es mit meinem MJG (außer für Dickhäuter, wie Elefant, Nashorn, Nilpferd) für alles Wild nicht.

Lutz Möller August 2015

Bei 7x57 MJG siehst Du durch den Schuß

Hallo Herr Möller,

mit 7007 MJG in 7x57 aus der ersten Schachtel fing ich mit dem neuen 98er als Erstes gleich ein Reh-Doppel.

Die 7x57 mit 60 cm Lauf schießt sich wirklich sauber. Ich kann bestens durch den Schuß sehen!

LM: Das ist ein sehr großer Vorteil der 7x57. Ich wünschte, mehr Jäger würden die nützen. Sie langt für alles. Manche meinen, sie sei Die beste Patrone. Ich nichts dagegen sagen.

Liebe Grüße und Waidmannsheil, Dr. Lippert, Sonntag, 20. September 2015 20:43

Das gilt ebenso für die 7x57 R Randpatrone aus Kipplaufbüchsen

Dreifaltige Vorzugsmunition mit Kino, Kreuzer, Flitzer

Lies vorher Dreifaltigkeit!

Betreff: 7 mm Übungsgeschosse

Sehr geehrter Herr Möller,

angerührt verfolge ich Ihre Entwicklung der Übungsgeschosse (Kino) sowie Drückjagdgeschosse ohne Plastespitze (Kreuzer). Beabsichtigen Sie in der kommenden Saison auch Kino in 7 mm anzubieten.

LM: Noch ist kein Nachfrage da.

Dann bräuchte ich auf dem Schießstand nicht meine Flitzer in 7x57 vergeuden. Hülsen hätte ich genug mittlerweile. Weiterhin meine Frage: Bleibt es bei Kino und Kreuzer bei Geschossen oder wird es damit auch Munition geben.

LM: Die Dreifaltigkeit wird sich auch auf meine Vorzugspatronen erstrecken 

In 8x57IS würde ich gern Kreuzer-Munition für meine 303 nehmen wollen.

LM: Paßt genau - mit Krempe für Selbstlader. Ich muß allerdings vorher noch zugehörigen Setzwürger entwerfen und bauen. Die sind ein Voraussetzung Munition mit Krempe wirtschaftlich herzustellen. Ob uns gleich auf Anhieb automatentauglich - damit meine ich die Herstellung - geling, weiß nicht, erhoffe mir das aber sehr. Mal sehen. Aus Erfahrung weiß ich: Am Ende können mir die Dinge nur hinhaltenden Widerstand entgegensetzen.

Waidmannsheil! DL, Gesendet: Sonntag, 28. Februar 2016 14:31
p.s. Wenn für Ihre Seite, bitte nur Initialen

Kipplaufbüchsen brauchen Randpatronen!

Betreff: Wahl Vorzugspatrone

Hallo Herr Möller,

bzgl. Ihrer Vorzugspatronen: Die 308 und 7x57 liegen bei Ihrer GEE jagdtechnisch ja (für mich unerwartet) sehr eng beieinander.

Da die 308 ggü. der 7x57 nach meinem Verständnis auch gut aus einem 52 cm-Lauf verschossen werden kann und teils kürzere Repetierer-System verfügbar sind, spräche doch noch kaum etwas für eine Neuanschaffung einer Büchse  in 7x57, oder? (Ein vermutlich etwas geringerer Rückstoss bei der 7x57 mal ausgenommen).

LM: Eben das und sie ist deutsch.

(egal ob Repetierer oder Kipplauf wie Merkel K3)

LM: Kipplaufbüchsen brauchen Randpatronen! Die 7x57R ist ein Randpatrone, die 308 aber nicht, sondern ein randlose Reptierpatrone.

Wo hat dann eine 7x57 oder ihr ballistischer Zwilling 7mm-08 ihre Stärke? Ich frage auch deshalb, weil ich vermehrt zu hören bekommen, bei Stutzenläufen eine 7mm-08 statt 308 zu wählen.

LM: Verkehrt. 7 mm 08. Erstens amerikanisch, zweitens zu selten und drittens nicht für Stutzenläufe geigenet. Der Sinn der Vorzugspatronen ist unnötige Vielfalt zu begrenzen. Ich werde mich nicht mit der 7 mm 08 beschaftigen.

Gruß, CB, Mittwoch, 5. Juli 2017 12:42

Lies RS 40 in Vorzugspatronen | Vergiß nicht Kleinkaliber!

Springe zum Anfang