Während des Urlaubes ruht der Betrieb. Im August geht's weiter!

Merkel Kipplaufbüchse K3

klein, fein, leicht

Pfad / Neuigkeiten / Waffen / Merkel / K3

Merkel K3 Möglichkeiten und Preise

Inhalt Merkel Kipplaufbüchse K3 | Schicke K3 | Merkel K3 als Passion oder Extrem | Merkel K3 als Passion oder Extrem | Voere Tirolerin statt Merkel K3 | Kipplauf kommt | Schön, kurz, leicht | Kipplaufbüchse für die Drückjagd | Patrone mit oder ohne Rand | Schwerkrafttrick | Kipplaufbüchse mit oder ohne Auszieher | Schneller ohne Auszieher | Patronenhandschuh | Randpatronen mit Schwerkrafttrick | Schießhandschuh = Patronenetui | Fuchs auf 293 Meter | Merkel K3 Sport | Zerlegbare Büchse für Afrika | II | III | Trockenübungen | Seitenplatten | Merkel K3 7x57R

Merkel K3 Kipplaufbüchse

Merkel K3 Kipplaubüchse

Merkel K3 KastenMerkel K3 Verschluß

Merkel K3 Kipplaufbüchse

Merkel K3 Extreme

Merkel K3 Extrem mit kurzem, kanelliertem Lauf

Merkel K3 extreme Verschluß

Merkel K3 Extrem schwarzer Kasten und goldener Verschluß

Schicke K3

Lies auch Kleiner ist feiner zur Büffeljagd mit der 308 im Jahre 2014

K3 Extrem

K3 Extrem

Merkel K3 Extrem in 308 mit Leica Magnus ZF

Die einläufige Büchse ist ein Spezialgewehr. Kenner schätzen ihr optimiertes Nutzen-Verhältnis aus Schussleistung und Gewicht. Vor allem im alpenländischen Raum findet sich eine Spezialform der einläufigen Büchse: der Stutzen. Der K3-Kipplaufstutzen ist eine Variante der K-Klasse, die das kurze Gewehr („gestutzt“) mit dem mündungslangen Vorderschaft verbindet. Liebhaber dieser speziellen Waffen schätzen ihre Handlichkeit in der Praxis – beim Führen, in der Kanzel, aber auch beim Transport. Die beeindruckende Kürze verbindet der K3-Stutzen mit einer leistungsfähigen Gewehrtechnologie.

KALIBER: .243 Win., 6,5x57R, 6,5x65R, .270 Win., 7x57R, 7x65R, .300 Win. Mag., .308 Win., .30-06, .30R Blaser, 7mm Rem. Mag., 8x57IRS, 9,3x74R
LAUFLÄNGE: 60 cm
GESAMTLÄNGE: ca. 101 cm
GEWICHT: ca. 2,5 kg
HOLZKLASSE: ab 2

KIPPLAUFBÜCHSE K3 STUTZEN:
KALIBER: .7x57R, 7x65R, .308 Win., .30-06, .30R Blaser, 8x57 IRS, 9,3x74R
LAUFLÄNGE: 50 cm
GESAMTLÄNGE: ca. 91 cm
GEWICHT: ca. 2,4 kg
HOLZKLASSE: ab

schreibt Merkel im August 2014

Merkel K3 als Passion oder Extrem?

Sehr geehrter Herr Möller,

ich beabsichtige mir eine Merkel K3 in 6,5 X 57 R zu kaufen. Nun wollte ich mir ein Angebot einholen; doch leider haben Sie diese Patrone nicht aufgelistet. Stellen Sie diese Patrone trotzdem her? Falls ja, wieviel kostet eine Schachtel á 50 Stück?

LM: Nein, von der 6,5x57R und 6,5x65R habe ich mich verabschiedet. Die Hülsen sind zu schwer zu beschaffen.

Eine andere Frage hätte ich zur Lauflänge. Die „Extrem“ wird mit 51 cm und die der „Passion“ mit 60 cm Lauf angeboten. Welche ist sinnvoller?

LM: Das kommt ganz auf die Patronen an. Der kurze ½ m Lauf paßt zu 308 oder 8x57IRS. Der längere Lauf eher zu den längeren Patronen wie 7x65R oder .30-06.

Ich würde eher zu 60 cm tendieren, da die Gesamtlängen gerade mal 4 cm Unterschied aufweisen.

Drei Waffen

Oben Heym SR20G in 8x68S mit altem Feuerschlucker

Mitte Merkel KR1 in 308 mit Stocker 170

Unten Merkel K3 Extrem in 308

FS8

LM: Ja, warum auch nicht. Wenn Sie noch, wie ich oben, einen FS8, der die Waffe ab Mündung um 16 cm verlängert, aufschrauben, ist die Merkel K3 als Extrem immer noch sehr handlich. Ich glaube daß die 4 cm längere Passion das nicht wesentlich ändern wird. Jeder greift seine Waffe anders an. Nehme Sie eine K3 Extrem ode rPassion selbst in die Hand und fühlen, welche Ihnen besser liegt. Die kaufen Sie!

Über eine Antwort freut sich mit Weidmannsheil Michael Kothe,  Dienstag, 23. September 2014 04:35

Voere Tirolerin statt Merkel K3?

Betreff: Leichte Waffe

Guten Tag Herr Möller,

Sie berichten von Ihrer Merkel K 3 Kipplaufbüchse in 308, da Sie auf der Suche nach einer leichten Waffe waren. Bei meinen Recherchen bin ich auf die Voere „Tirolerin“ gestossen, die als Repetierer gerade mal 2,8 kg wiegen soll, und das Ganze in Ganzstahlausführung.

LM: Ich suche etwas das kleiner und feiner ist, nicht nur leichter. Eine Reptierbüchse herkömmlicher Bauart - wie die Voer Tirolerin eine ist - ist mir zu lang. Wenn Repetierer, dann ein Kurzreptierer wie Merkel KR1 oder Blaser R8.

 Klingt gut, da Voere die auch in der 7x57 anbietet. Haben Sie, oder auch andere, mit dieser Waffe Erfahrung ?

LM: Meine Erfahrungen mit Voere waren nicht gut.

Grüße und Waidmannsheil

Gerhard Grimm,  Mittwoch, 24. September 2014 12:47

Kipplauf kommt

Hello, Lutz!

I enjoyed reading and watching the clips from your trip to Australia 2014. I got myself a Kipplauf in .308W, a light and handy weapon - much less expensive than yours: Baikal Iz-18 :-) I have a good, new trigger on it and a synthetic stock - and it is accurate enough for my needs. I need to start thinking about bullets for reloading. How much are they including shipping to these cold shores?

Best regards from us to you both, P.,  Montag, 29. September 2014 11:53

Schön, kurz, leicht

Herr Möller,

nun werden wir mal die gerade abgeholte, nagelneue Merkel K3 Extrem (Dank Ihres Berichtes mußte ich zuschlagen - sehr schön, sehr kurz 91 cm, sehr leicht - gewogene 2,27 kg) mit MJG Patronen prüfen!

LM: Das wird eine Freude (besonders mit FS8)!

Herwig Grosina Freitag, 7. November 2014 19:06

Kipplaufbüchse für die Drückjagd

Betreff: Erfahrung mit der Kipplaufbüchse

Hallo Herr Möller,

im Anhang sende ich Ihnen einen kleinen Beitrag über meine Erfahrungen mit der Kipplaufbüchse auf Ansitz, Drückjagd und Nachsuche, auf Schalenwild von Reh über Sauen bis Rotwild, auf alle namibische Antilopen und Gazellen, auf Raubwild vom Marder bis zum Leopard.

Bitte nur ohne Namen mit meinen Initialien zu veröffentlichen.

Waidmannsheil, JG, Freitag, 5. Dezember 2014 14:05

Wie kam es zu meiner Kipplaufbüchse? Im Jahre 1993 schenkte mir meine Schwiegermutter eine Kipplaufbüchse mit dem Jägerverschluß (Kippblockverschluß). Mit einer solch handlichen und leistungsfähigen Waffe zu jagen, war mein Traum von Kindestagen an. Seit dieser Zeit jage ich bei fast allen Jagden - auch im Ausland - mit dieser Waffe. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen. Eingerichtet ist sie für die .30"R Blaser Patrone.

Ich benütze dieses handliche Gewehr von Beginn an auch bei der Drückjagd. Das hat mir am Anfang manchen Spott eingetragen. Der eine oder andere hielt mich für einen „Snob“, oder war einfach der Meinung, das sei „unwaidmännisch“, da ich (angeblich) keinen schnellen zweiten Schuß hätte.

LM: Ach. Wozu ist denn der erste Schuß da? Sehr seltsame Meinung, geradezu widersinnig! Trifft denn kein erster Schuß, oder wirken erste Schüsse nicht (hinreichend)?

Die Meinungen änderten sich aber schnell, als am Jagdende die Brüche verteilt wurden. Häme war von Dritten nie angebracht. Manch einer der Schützen neben mir fragte später nach, ob ich wirklich nur die Kipplaufbüchse benützt hätte. Heute kann ich sagen,

ich bin mit meiner Kipplaufbüchse so schnell

wie die meisten Jäger mit ihren Repetierbüchsen!

Wie das geht? Ganz einfach: Man muß erst ein wenig nachdenken und dann trocken üben, wie Möller es beschreibt. Man muß es nur tatsächlich und gedanklich (ebenso wichtig) immer wieder tun. Dann geht das.

Sie brauchen dazu eine Kipplaufbüchse ohne Stecher, eine Pufferpatrone und Zeit. Sie laden die Büchse, gehen langsam ohne Ziel in den Anschlag und drücken ruhig ab. Dann öffnen Sie das Gewehr, indem Sie den Hinterschaft abkippen und gleichzeitig das Gewehr mit der Mündung nach oben drehen. Die Patrone fällt dann von selbst aus dem Lauf (vorausgesetzt, es ist eine leicht kegelige Randpatrone). Die Ersatzpatrone habe griffbereit seitlich am Schaft oder vor oder neben sich zu stehen. Versuche das und siehe, es klappt!

Die Kipplaufbüchse erzieht sorgfältiger zu schießen. Auf den Drückjagden sind oft andauernde Schußreihen zu hören. Fragt man nach, was liegt, dann stellt man fest: Meistens nichts! Warum wohl? Im Vertrauen auf die Magazinkapazität überschätzt sich mancher. Das geschieht viel seltener, wenn man sich von Anfang an darüber im Klaren ist, daß man nur einen einzigen Schuß zu schießen hat. Der trifft dann in der Regel.

Ich hoffe, Sie können aus meinen Erfahrungen Nutzen ziehen.

LM: Genial - gewiß !

Ich wünsche Ihnen Waidmannsheil, JG

Patrone mit oder ohne Rand?

Als JG mir das fernmünlich so bereichte, war ich erst mal ganz baff. Ich bat ihn daher, mir seine langjährigen Erfahrungen zu Papier zu bringen. Mit meiner KB schnell auf der Drückjagd wiederholt schnell zu schießen wäre doch was. Wenige Stunden später lieferte er mir oben seinen Bericht.

Warum war ich baff?

Weil ich (der ich ja erst kurze Zeit eine Merklel K3 Extrem Kipplaufbüchse mein eigen nenne) von selbst nicht auf diesen einfachen Schwerkrafttrick gekommen bin, sondern den Lauf vorn immer nach unten abkippte und die Hülse nach guter alter Wiederladegewohnheit händisch auszog und dann in  meine Manteltasche steckte. Dabei geht's auch ganz anders, mit dem 

Schwerkrafttrick

Der Schwerkrafttrick geht so:

Lauf hinten runter → Schwerkraft beschleunigt Hülse → Hülse fällt unten raus = ganz einfach!

Halt, nicht jede:

K3 Auszieher

Der Auszieher der Merkel K3 für die randlose 308 Patrone hat ein kleines gefedertes Züngelchen, das in den eingeschliffen Rand unter Spannung eingreift - so klein auf dem Bild nicht so gut zu sehen, aber vielleicht gut vorzustellen

K3 308 Patrone

Hier  sitzt die serbische PPH 308 Hülse mit dem Rand über dem Auszieherzüngelchen und verdeckt das.

Air Serbia

Die Serben bauen sehr gute #PPU Hülsen (hier Belgrader Flughafen)

Dieses kleine gefederte Auszieherzüngelchen verhindert beim Laden reibungsfreies Gleiten der Hülse in das Patronenlager und ebenso nach dem Schuß reibungsfreies Herausfallen aus dem vorn hochgekippten Lauf nach unten zu Boden.

Kipplaufbüchse mit oder ohne Auszieher?

Bei Randpatronen greift in Kipplaufbüchsen der Auszieher hinter den Rand. So behindert ein solcher Auszieher eine Randpatrone nicht durch Reibung beim Rausfallen aus dem erhoben Patronenlager nach unten heraus. Eigentlich brauchen Kipplaufbüchsen gar keinen Auszieher, nämlich dann nicht, wenn man mit dem Schwerkrafttrick entlädt.

Als jahrzehntelanger Repetierbüchsenschütze bin ich einfach nie auf den Gedanken kommen, bei diesen Büchsen den Schwerkrafttrick zu versuchen, weil die Repetierbüchsen hinten ja nicht, offen sind. Kipplaufbüchsen sind eben anders: Kleiner, feiner, leichter und - wie wir nun wissen - in gewisser Hinsicht auch pfiffiger, wenn man weiß, worauf es ankommt und wie die richtig zu handhaben sind.

Schneller ohne Auszieher

Ich werde nun also mit Merkel sprechen, um herauszufinden, wie man den Auszieher ausbaut. Bei der Gelegenheit werde ich einen Lauf in 7x57 ohne Auszieher (als Sonderausführung für Versuche) bestellen. Wenn alles so läuft, wie ich mir das jetzt vorstelle und hier beschreibe und dort gezeigt wird, haben sich Randpatronen  - als nicht mehr notwendig - erledigt. Im Sinne von Vereinfachung bei deutlich besserer Versorgung wäre das durchaus sehr zu begrüßen.

Dann kann ich nämlich „Die beste Patrone“ künftig sowohl in Schweden in der alten Tikka Reptierbüchse als auch in meiner süßen Merkel K3 führen. Elche aufgepaßt!

ruhiger Gabentisch

 Erst mal ist hier was für den Gabentisch frisch eingetroffen, bewährte Stocker 250. Der Kreisler lebt derweil nur in Gedanken. Da kommen andere Knalldämpfer eher. Ich erwarte am 20. Dezember weitere fertige Teile.

Lutz Möller, Freitag, der 5. Dezember 2014 

Patronenhandschuh

Hallo Lutz,

Beschreiben ist gut, Anschauung besser...

Dieses Video zum Schwerkrafttrick habe ich auf YouTube gefunden. Dort steht

„Der Patronenschleifenhandschuh lieferte Hubertus Loden www.hubertus-shop.de auf Bestellung. Diese Ladegeschwindigkeit ist mit einer randlosen Patrone nicht zu erreichen, da die abgeschossenen Hülsen nicht aus dem Patronenlager fallen, sondern erst heraus geklaubt werden müssen. Veröffentlicht am 21. 12. 2012“

Hubertus GmbH | Wiesenstraße 3 | 08294 Lößnitz
Ruf: +49 3771 319 848 | E-mail: loessnitz@hubertus-gmbh.de

LM: Doch, noch schneller ohne Auszieher!

Beste Grüße, Stefan Simm

Manufaktur Lößnitz schreibt:

Betreff: Lutz Möller Merkel K3 Patronenhandschuh

Guten Morgen Herr Möller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben keinen Patronenhandschuh im Sortiment.

Mit freundlichen Grüßen, Frau Andrea Hirsch, Montag, 8. Dezember 2014 08:12

 Es gibt ihn doch. Siehe  Schießhandschuh = Patronenetui!

Kipper schneller mit Patronenetui

Betreff: Waffen - Merkel - K3 - Schießhandschuh = Patronenetui

Hallo Herr Möller,

als fleißiger Leser Ihrer Seiten suchte ich - Jäger 9 Besitzer - bei Ihnen Schießhandschuh / Patronenetui aber bei Hubertus GmbH - hubertus-Shop.de - im Angebot nichts gefunden - per Fax angefragt / bestellt - wurde geliefert! Wenn noch jemand sucht:

Art.Nr: 24.099.00.li = Patronenhalter für Handgelenk-links

funktioniert - Ladegeschwindigkeit verdoppelt !

Waidmannsheil - frohe Weihnacht - gesunder Start ins neue Jahr
J.Ricks, Donnerstag, 15. Dezember 2016 12:13

Randpatronen mit Schwerkrafttrick

Betreff: Schwerkrafttrick; Rand-, Rillenpatrone; Schlitze

Sehr geehrter Herr Möller!

Der Schwerkrafttrick ist natürlich genial! Wenn man das Video zum Schwerkrafttrick sieht, traut man seinen Augen kaum.

LM: Genau. Das gefiel mir sehr. Allerdings ist meine  K3 immer noch nicht umgebaut, so daß ich dazu noch nichts weiter sagen kann.

Allerdings glaube ich, daß es tatsächlich nicht ganz so schnell geht, wie uns das der Herr im Video vorführt, denn bei einem Handspanner muß wohl nach jedem Ladevorgang neu gespannt werden. Das hält dann doch ein bißchen auf. Bei Repetierern und Selbstspannern geht das von selbst, kann also auch nicht vergessen werden. Allerdings kenne ich wenig Pirschbüchsen die als Selbstspanner ausgelegt sind. Eigentlich nur die Baikal, die auch entspannt, also wie ein Handspanner geführt werden kann.

Will man den Schwerkrafttrick selbst praktizieren, glaube ich nicht, daß es eine gute Idee ist, eine Rillenpatrone ohne Auszieher zu nehmen. Der Auszieher lockert die im Patronenlager geliderte Hülse, nur deshalb fällt sie so flockig heraus. Es mag wohl sein, daß das in neun von zehn Fällen auch mit einer Rillenpatrone ohne Auszieher funktioniert. Was aber tut man, wenn die zehnte Hülse ein wenig Lockerung durch den Auszieher bräuchte? Mit bloßen Fingern kriegt man so eine Hülse nicht heraus, da muß man dann schon mit einem Putzstock arbeiten, mit dem man die Hülse von der Mündung her ausstößt. Auch kann man den Auszieher (als ganzen) wohl nicht einfach weglassen, denn dann wäre die Waffe kaum gasdicht.

LM: Doch. Die Hülse lidert, nicht der Auszeiher!

Der alte Grundsatz: Kipplauf = Randpatrone hat daher meines Erachtens auch in Bezug auf den Schwerkrafttrick seine Berechtigung. Wenn Sie also umsteigen wollen, dann nehmen Sie die 7x57R, natürlich mit Auszieher. Geht es nur um Ihren eigenen Bedarf, dann können Sie doch Norma Hülsen bei Johannsen bestellen, oder durch einen Strohmann bestellen lassen. Sie brauchen doch nicht direkt mit der RUAG Kontakt aufzunehmen. Wenn Sie das nicht wollen, dann nehmen Sie doch die 8x57 IRS, die paßt so wie die .308 W gut zum kurzen Lauf (hat auch eine ähnliche Leistung) und mit dem KBV können Sie die laden wie die IS. Für „Beweiszwecke“ ist die 8x57 IRS genauso tauglich, weil die meisten Jäger glauben, sie sei ohnehin nur ein lahmes Relikt aus grauer Vorzeit mit dem man heute nur sehr eingeschränkt jagen kann, schon gar mit kurzem Lauf.

Sehr bemerkenswert finde ich auch Ihren Gedanken mit den Schlitzen. Die würden wahrscheinlich die Splitterfunktion noch deutlich unter 600 m/s gewährleisten und dadurch die Einsatzweite erheblich steigern.

LM: Genau das ist meine Absicht.

Das ist nicht nur gut für Randpatronen, die infolge des geringeren Drucks weniger Geschwindigkeit aufbauen können, sondern auch für „schwächere“ Rillenpatronen. Mein Traum wäre beispielsweise eine 6,5 mm Grendel mit 50 cm Lauf. Mit geschlitzten MJGen könnte man mit der sicher bis 250 m alles, was bei uns auf vier Beinen geht, sicher auf die Decke, Schwarte legen. Dabei würde sie bis 250 m noch nicht einmal 15 cm fallen. Das könnte man also auch ohne artilleristisch Fähigkeiten noch recht gut beherrschen.

LM: Auch das ist immer meine Absicht.

Ich verbleibemit freundlichen und weidmännischen Grüßen, L.Vogl, Donnerstag, 11. Dezember 2014 16:39

Schießhandschuh = Patronenetui!

zu Patronenhandschuh

Hallo Herr Möller,

nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder. Auch dieses Jahr ging in 7x64 und 7,62x67 MJG ohne Nachsuche erfolgreich zu Ende. Meinen ersten Bock erlegte ich in der Blattzeit auf der Pirsch auf allen Vieren! Seit 2008 setze ich aus Überzeugung Ihre Geschosse ein, und habe es bislang nie bereut.

LM: Wie schön. Danke.

Aber das nur am Rande, denn ich verfolge mit großer Anteilnahme die Beiträge über Kipplaufbüchsen allgemein und im Besonderen den Gedanke diese auch zur Drückjagd einzusetzen. Ja, auch ich meine, nur ein Schuß für den Augenblick zwingt zu mehr Ruhe und Überlegung. Ich zumindestens habe damit gute Erfolge.

LM: Sag ich doch! Wie schön diese Bestätigung von Ihnen hier zu erfahren.

Heute schreibe ich zu dem Beitrag über den Schießhandschuh ! Das Video dazu hat mich fast überzeugt. Dabei gebe ich zu bedenken, daß unmittelbar nach dem Schuß sich die Kipplaufbüchse für 1 - 3 sec. nicht einfach ohne Weiteres öffnen läßt! (Dem enormen Druckanstieg, Hitze etc. wegen?).

Frau Hirsch von Hubertus schrieb ich auch an, bekam auch eine ablehnede Antwort. Aber da ich den Dingen auch gern auf den Grund gehe, ließ ich nicht locker und siehe da, es gibt ihn doch, den Schießhandschuh allerdings läuft er dort unter Patronenetui!

LM: „Hervorragend“, man muß nur französisch fragen - schon wird man bedient. Was ist in unserer Heimat nur mit unserer schönen, genauen deutschen Sprache los?

Warum auch immer, man muß nur angeben für welche Hand man ihn will. Dann kommt er kurzfristig für 25 € zzgl. Versand nach Haus.

Handschuh 1Handschuh 2

Bei ersten Versuchen, am besten über einen Handschuh gezogen, empfand ich ihn ganz gut. Nun werde ich ihn bei meiner letzten Drückjagd im Januar einsetzen.

LM: Dann wünsche ich Anlauf von mindestens drei jagdbaren Stücken zugleich, hoffentlich mehrmals.

H.P.S. Köln, Sonntag, 21. Dezember 2014 16:35

Fuchs auf 293 Meter 42° runter

Merkl K3 + Lutz Möller 7x65R MJG + Dominik Mair

Guten Tag Herr Möller,

nochmal vielen Dank für Ihren Anruf gestern Abend. Ich habe gestern noch lange darüber nachgedacht und möchte Sie bitten mir 7006er Geschosse zu schicken.

Im Anhang ein kurzes Video meines letzten Abschußes im Jänner 2015: Fuchs auf 293 m 42° nach unten.

Gern schicke ich Ihnen später auch einen kleinen Bericht über Meine bisherige Erfahrung mit der K3.

LM: Wenn Sie solch Erfolge melden, gewiß ein Freude - gerade in den Bergen!

Mit freundlichen Grüßen, Dominik Mair, Samstag, 11. April 2015 08:45

Merkel K3 Sport

Betreff: Patronenwahl für K3

Sehr geehrter Herr Möller!

Ihre Entscheidungen in Weite Schußentfernung betreffend die Kombination Waffe, Patrone werden mir immer rätselhafter. Ich habe schon nicht ganz verstanden, warum Sie für Ihre K3 unbedingt die .308 Win. haben wollten. Damals habe ich schon angemerkt, daß wohl eine 7x57R, oder, wenn man Bedacht auf den kurzen Lauf nehmen will, die 8x57IRS passender für dieses Gewehrchen wäre. Hülsen für die 8x57IRS gibt es jedenfalls auch außerhalb der RUAG. 7x57R Munition bieten Sie selbst an, also müßte diese Munition für Sie verfügbar sein.

LM: Nur Resbestände RUAG Hülsen. Ich bekomme leider keine brauchbaren 7x57R Hülsen, obwohl ich es immer wieder versuche.

Gänzlich schleierhaft ist mir jetzt aber, wozu Sie die Gürtelpatrone 7 mm Rem. Mag in so einer Waffe brauchen. Wollen Sie 400 m und weiter damit schießen? Bis 300 m bräuchten Sie die nicht, wenn Sie die .308er haben. Mit geschlitztem Geschosskopf sollte die noch bis über 300 m hinaus zuverlässig splittern. Bei dieser Entfernung müßte man lediglich ein paar Zentimeter höher anhalten, als mit der 7mm RM, aber das wäre doch beherrschbar. Wozu also so eine scheußliche (wenngleich gute) Gürtelpatrone in der K3, die ich im übrigen nur mit Ihren Geschossen in 7 mm RM schießen möchte, keinesfalls mit Blei, denn leichte Kipplaufbüchsen „treten“ mit dieser Patrone schon recht ordentlich!

Ich verbleibe, mit freundlichen und weidmännischen Grüßen

L. Vogl, Mittwoch, 15. April 2015 16:44

Herr Vogl,

die K3 extrem gab es nur in 308 mit dickem Lauf. Sie ist kurz und schnuckelig, aber mit der 308 auf gewisse Schußentfernungen begrenzt. Will aber man weit schießen, nützt „das schnellste Schiff der Flotte“ eben die 7 mm Rem Mag mehr. Auf der jagdlichen Weltmeisterschaft in Windhuk 2015 wird weit geschossen.

Merkel K3 Sport

Merkel K3 Sport

Merkel K3

Merkel K3 extrem

Auf der IWA 2015 zeigte Merkel eine Merkel K3 Sport in 300 Win Mag mit Schichtholzschaft, Springbacke für ds ZF-Schießen und langem Lauf. An so etwas denke ich bei der 7 mm Rem. Mag.

Der Rückstoß einer leichten Kipplaufbüchse stört nur ohne Mündungsknalldämpfer. Ich aber schieße nie ohne. Deswegen hör ich auch gut. Mit Knalldämpfer werden pulverstarke Patronen besser als pulverschwache gebremst. Die zierliche Kipplaufbüchse ist gut um stehend freihändig zu schießen. Also paßt das alles und hat wohl seinene eigenen Sinn.

Waidmanns Heil, Lutz Möller

Munition für Kipplaufbüchse

Guten Tag Herr Möller,

ich möchte mich zum Geburtstag mit einer Kipplaufbüchse, die ich auch auf Gams >200m führen möchte - und in der ich unbedingt Ihr Geschoß - oder besser noch: Ihre Munition nutzen möchte, beschenken.

Ich habe eine Merkel K3 TAR-GT (Semiweight-Lauf mit Gewinde ohne offene Visierung, Schichtholzschaft mit höhenverstellbarer Backe) ins Auge gefaßt, die lt. Aussage des Vertriebsleiters Fa.Merkel leider ausschließlich in 7mm RemMag oder .300 WinMag gefertigt wird (wohl mit 65 cm Lauf)

LM: Sieh 7 mm Rem. Mag. Merkel K3 für Gams, oder auch 7x57R

Bei Frankonia ist nun aber auch noch eine Variante mit 6,5x57R (mit 60cm Lauf?) als verfügbar gelistet, so daß ich mich zwischen 6,5x57R und 7mmRemMag zu entscheiden hätte.

LM: Ich rate für weite Schüsse zur 7 mm Rem. Mag. Merkel K3 für Gams

Reicht Ihrer Einschätzung nach die 6,5x57R für > 200m hin?

LM: Die 6,5R biete ich nicht an, 7x57R oder 7 mm Rem Mag schon.

Aus der Historie Ihres Netzplatzes entnehme ich, daß Sie diese Patrone eine ganze Zeitlang sehr positiv gesehen haben. Halten Sie eine 7mmRM (mit Mündungsbremse) überhaupt aus einer leichten KLB für sinnvoll schießbar?

LM: Ja, gern auch mit einem meiner sehr leichten Knalldämpfer

Da ich nicht selber lade, wäre die 7mmRM durch Sie und die 6,5 durch einen nach Ihren Maßgaben tätigen Wiederlader zu beziehen. 2009 haben Sie Herrn Ernst Hartmut aus Döllnitz empfohlen - gilt diese Empfehlung weiterhin?

LM: Ja.

Mit bestem Dank und freundlichem Gruß! MH, Donnerstag, 28. Januar 2016 14:51
(falls Sie meine Anfrage auf Ihrer Seite veröffentlichen bitte mit Initialen - danke sehr)

Zerlegbare Büchse für Afrika

Sehr geehrter Herr Möller,

für die Auslandsjagd möchte ich mir eine zerlegbare Büchse anschaffen. Meine jetzige Büchse ist eine Sauer 90 mit HDP in 8x68S.

LM: Alt, edel, groß, kräftig, schwer!

Der Waffenkoffer ist recht sperrig und paßt nicht in alle Wagen. Können Sie mir ein gutes, kurzgebautes, zerlegbares und unkompliziert montierbares Gewehr empfehlen?

LM: Ja. Eine Kipplaufbüchse wie die Merkel K3. Leichter und genauer  zerlegen, bewegen, montieren und schießen Sie kaum eine andere Waffe.

Soll ich bei der 8x68 bleiben oder wäre die 7 mm Rem. Mag. eine Alternative?

LM: Für weite Schüsse ist die 7 mm Rem Mag unübertroffen. Ich empfehle Ihnen zwei Läufe: Einen mit Drückjagdglas in 308 und einen mit hochvergrößerndem Glas in 7 mm Rem Mag für weite Schüsse. Denken Sie auch an Knalldämpfer!

MfG G. Bodeit, Montag, 24. August 2015 18:22

Zerlegbare Büchse für Afrika II

Betreff: Zerlegbare Büchse für Afrika

Sehr geehrter Herr Möller,

hinsichtlich Ihrer Empfehlung für eine zerlegbare Büchse für Afrika (Merkel K3 Kipplaufbüchse) gibt es m. E. doch noch einige wesentliche Aspekte, die in eine gründliche Empfehlung gehören. Ihren Ausführungen zur Kaliberwahl und Läufe gibt es wohl nichts hinzuzufügen. Sicher reicht die 7 mm Rem. Mag. für Fuchs bis Bär sowie Warzenkeiler bis große Antilope, außer Dickhäuter überall auf der Welt und für alle gängigen jagdlichen Entfernungen, besonders unter Verwendung Ihrer vorzüglichen Geschosse und Munition.

Jedoch regt sich bei mir der Widerspruch hinsichtlich der Wahl der empfohlenen Waffe (Kipplaufbüchse).

M. E. gibt es nur eine Waffenbauart, die seit über 100 Jahren insbesondere bei den wiedrigsten Bedingungen auf verschiedenen Kontinenten ihre Zuverlässigkeit bewiesen hat. Mit einem Gewehr mit System Mauser 98 o.ä.z.B. auch Systeme wie Sako. Insbesondere die Jagdführer und Berufsjäger verwenden nach wie vor diese zuverlässigen Waffen, da sie wissen, daß die Feuerkraft für gefährliche Situationen jederzeit auch mit verstaubtem oder verdrecktem System zur Verfügung steht. Weitere Aspekte wie sichere Zuführung, verläßliche Sicherung sind bekannte Vorzüge dieser alten oder mittlerweile auch wieder neu gefertigen Syteme. Auch eine extra für eine solche Waffe gefertigte besonders stabile Montage für das ZF, die fernab verläßlicher Büchsenmacher zuverlässig bei Hitze oder Kälte hält, ist ein zu fordernder Fakt für die Auslandsjagd. Sicher wird eine solche Waffe, hier dann als Take-Down-Variante, ein gewisses Gewicht und Länge haben. Aber auch die Zuverlässigkeit.

Meine Empfehlung für solch ein Projekt wäre ein neugefertigtes 98er System Standard, Kurz oder Magnum je nach Patronenlänge, brauchbare offene Visierung, u.U. ein Schichtholzschaft der nach den körperlichen Vorraussetzungen des Jägers penibel geschäfttet ist, eine stabil gefertigte Montage, Dreistellungssicherung, trockener Abzug 8 - 12 N, kein Magazin das verloren geht.

Solch ein Projekt kostet bei einem renommierten Büchsenmacher sicher jenseits der 10.000 Euro, ist aber ein lebenslanger sicherer Begleiter in allen Jagdlagen, unter Umständen noch für Kinder und Enkel. Mir fallen da stellvertretend Firmen wie A. Mayr, Mittenwald, Theo Jung, Fa. Prechtl ein, die verlässliche Take Down Repetierer herstellen. Bei einem Autokauf ist doch manchmal das Beste gerade gut genug, bei Ihnen ja auch wie man las, nach 10 Jahren oft ohne viel Restwert, eine Büchse dieser Güte ein Jägerleben lang aber Quelle der Jagdfreude und Zufriedenheit.

Mit freundlichen Grüßen, DL, Mittwoch, 26. August 2015 15:13
Bitte nur Initialien verwenden.

Zerlegbare Büchse für Afrika III

Herr Möller,

mal eine Gedenke zur zerlegbare Afrikabüchse: Die 98er "Take Down" sind teuer, und oft zickig (Wetter, Luftfeuchtigkeit, Temperatur).

Ich löse beim 98er einfach die beiden Schrauben, die das System halten, nehme den Schaft ab und verstaue beides in einem kurzen Waffenkoffer. Wenn man den Schaft in die Reisetasche packt, und den Lauf in ein Alurohr - wie es die Angler zum Rutentransport nutzen - fällt man nicht auf.

Ist das System im Schaft gebettet und man zieht die beiden Schrauben wieder mit gleicher Kraft fest, gibt es (fast) keine Treffpunktverlagerung. In Afrika wird die Waffe ohnehin angeschossen.

Etwas eleganter sind die Schaft-Take-Down Ausführungen: an der hinteren Verschraubung wird eine Passung befestigt, die in ein Gegenstück im Schaft greift, und nur die vordere Schraube muß entfernt werden – Umbaukosten 400 Euro + Kosten für Systembettung.

Bei Veröffentlichung bitte nur mit Initialen.

Weidmannsheil AS; Sonntag, 6. September 2015 10:44

7 mm Rem. Mag. Merkel K3 für Gams

Sehr geehrter Herr Möller!

Ich verwende Ihre Geschosse bisher erfolgreich in 300 WSM und 300 WinMag.

Nun möchte meine Frau nächstes Jahr  Gamswild bejagen. Da stellt sich die Frage zur geeigneten leichten Waffe – bei rückstoßarmer Muni. Unsere Mauser M03 sind mit Wechsellauf und ZF bei 4.8 kg eher schwer. Ich habe mit einige Daten der obigen Kaliber durchgerechnet und festgestellt, ausreichend Leistung gibt es bei 270 Win und 270 WSM. Besteht die Möglichkeit einer Sammelbestellung für dieses Kaliber? Eventuell Erfolge 5? Falls ja, so würde ich 200 Geschosse abnehmen.

Besten Dank, T.R., Montag, 12. Oktober 2015 13:49

7 mm Rem Mag Lutz Möller Munition

Herr R.,

grundsätzlich ist immer klug Vorzugspatronen zu wählen. Nie klug ist seltene Kaliber zu wählen. Die .270er sind selten. Ich rate davon ab.

Eine geignete Lösung für Ihre Frau wär eine Merkel K3 Kipplaufbüchse mit einem kleineren, leichteren Zielfernrohr mit 42 mm Objetiv-Ø in 7x64 oder 7 mm Rem Mag, letztere bevorzugt mit leichtem Knalldämpfer FS8, für besonders flach Flugbahn (im Kar sehr nützlich).

Gemsen fallen auch mit meiner 22-250 MJG Munition, wenn ihnen die Magnum zu groß wäre. Der Rückstoß kleiner Patronen mit leichterem MJG ist immer geringer. Ihre Frau kann mich dazu gern anrufen.

Waidmannsheil, Lutz Möller

Trockenübungen

Trockenübung mit Hülsen

Trockenübung mit Hülsen

Mir fehlen fünf Exerzierpatronen, mit denen ich fünf Schüsse ind 90 Sekunden üben kann, nämlich aus der Manteltasche zu laden, zu spannen, zu zielen, zu feuern und zuletzt als Wichtigstes zu treffen. 

Dabei lieget mein Stopuhr und zählt die Zeit. Das Metronom habe ich noch gar nicht heraugeholt, fällt mir gerade ein. Das mach ich gleich, damit ein strenger Takt abläuft.

Merkel K3 Seitenplatten

Um an den Zündstift der Merkel K3 zu gelangen,

  1. schraube  die Schaftkappe vom Hinterschaft ab. In der Schaftkappe sind ganz versteckt kleine Schlitze. Stecke durch die ein etwas gefetetten Kreuzschlitzschraubendreher bis zu den im Gummi versenketen Kreuzschlitzschrauben. Drehe heraus, bis die Schaftkappe abfällt

  2. Im Hinterschaft ist ein bald 20 cm tiefen 20 mm weites Loch. Tief unten drin steckt (hinter einer Werkzeugkunstofführung) eine Inbusschraube mit 5 mm Sechskant.

  3. Drehe mit einem hinreichend langen ( ~ 20 cm) und dünnen (muß duch die enge Werkzeugkunstofführung passen) Inbusschlüssel die Schaftschraube los

  4. Ziehe den Schaft ab

  5. Schiebe die Seitenplatten zurück

  6. Klopfe mit einem 5 mm Durchtreiber die Kippblockverschlußachse heraus

  7. Nun ist der Kippblock mit den Zündstift frei zugänglich

Merkel K3 Seitenplatte eingeschoben

Merkel K3 Seitenplatte eingeschoben

Merkel K3 Seitenplatte halboffen

Merkel K3 Seitenplatte halboffen

Merkel K3 7x57R

Ich überlege bei Merkel eine kleine Reihe Merkel K3 in 7x57 R, 60 cm Lauf, kanneliert, ohne offene Visierung, auflegen zu lassen. Wer möchte eine. Hier sind Ausstattungen

Erfurt

Erfurt

Jena

Jena

Suhl

Weimar

WEimar

Suhl

Verschieden Holzklassen werden angeboten.

Waidmannsn Heil, Lutz Möller

Merkel Kipplaufbüchse mit „Vorzugspatrone“

zu Merkel K3 7x57R

Sehr geehrter Herr Möller,

vom Grundsatz her gratuliere Ihnen zu Ihrer Vorstellung und hoffe sehr, daß daraus ein weiterer Erfolg Ihrer Schaffenskraft und Einzigartigkeit werden wird!

Für mich selbst käme dieses elegante Jagdgewehr nicht in Frage, da ich in der Jagdzeit vom 1. Mai bis 1. September (Einzelerlegungen) einen Krieghoff – Bergstutzen, Handspanner, mit der „Vorzugspatrone“ 7 x 57 R und .22 Hornet im Hochwildrevier mit bestem Erfolg führe.

LM: Gut. Der hat, bracht nicht!

 Wenn‘s danach dem weiblichen Wild gilt, wird die Repetierbüchse – die, die Sie nicht mögen - aus dem Tresor geholt und eingesetzt.

LM: Achten Sie auf Daumen und Wange!

Ein Baumerkmal der Merkel K3 stößt mich jedoch schlicht und ergreifend ab: Wenn ich mir auf Ihrer Seite das „Gefeixe“ anschaue, wie man an einen möglicherweise beschädigten Schlagbolzen gelangt – Totalzerlegung der Waffe bis auf das Schlagwerk – dann läßt mich das – ich sage mal - „zögern“, ein solches Gerät zu beschaffen.

LM: Wie in ih Ihrem Leben erstzeneSie je an einer Ihre Waffen einSchlagbolzen. Wie häufeig kam das – je Waffe – denn vor.

Ich neige sicher seit Jahrzehnten zu eleganten und fein ausgestatteten Kipplaufwaffen, aber ich habe keine Lust, wenn auch sehr wohl alle handwerklichen Fähigkeiten, noch an meinen „Kanonen“ herumzubasteln und dazu noch einen besonderen Schraubendreher zu kaufen, um z. B. so ein simples Teil wie einen Schlagbolzen zu tauschen.

Mit Verlaub, da lob ich mir die Blaser KLB, bei der bei ausgehängtem Lauf ein Knopfdruck genügt, um den Kippblock zu lösen und heraus zu nehmen!

LM: Ihren Wunsch werde ich gern an Merkel weiterleiten.

Dennoch wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

LM: Danke!

Mit einem freundlichen Waidmannsheil Ihr Wolfgang Louen, Donnerstag, 29. Juni 2017 23:54

Springe zum Anfang