Vom vom 21. April bis 2. Mai werde ich in Afrika jagen

Sako TRG 42

Scharfschützengewehr

Sako TRG 42

Pfad / Neuigkeiten / Waffen / Sako / TRG-42

Inhalt Sako TRG 42 Bremse | Lutz Möller 8,5 mm hdp Rückstoßbremse 18x1 | Möller besser als Sako | Sako-TRG-42-Holzschaft | Sicherung | Rapex | Sako TRG42 auf 100 m | Mündungsfeuerbremse | Sako TRG 42 .338 Lapua Mag. Laufmessung  | Schwierigkeiten | Versprechen gehalten | Klappschaftkurzlauf Sako TRG-42 | Störungen | LM-105 / Sako TRG-42 | .338 LM Feuerschlucker KJG .338 Lapua und Drall | TRG in Nipter | Sako TRG kein Jagdgewehr für Tiere

Hallo Herr Möller,

Ich habe mir kürzlich ein Sako TRG 42 in .338 Lapua Magnum zugelegt. Einsatzbereich ist bei mir das sportliche Schießen von 50 m in geschlossenen Ständen bis hin zu Wettbewerben auf offenen Ständen im Liegendanschlag bis zur Grenze des für dieses Gewehr Möglichen. Da sich dieses Gewehr meiner Meinung nach ohne Rückstoßbremse nicht wirklich gut sportlich einsetzen läßt, suche nach einer Lösung.

Was würden Sie mir empfehlen, wenn ich den Rückstoß auf ein erträgliches Maß reduzieren möchte, aber gleichzeitig auch meine Schießstandnachbarn (und auch mich selbst) nicht mit der Druckwelle einer einfachen Mündungsbremse belasten möchte?

LM: Einen Knalldämpfer

Außerdem fände ich es ganz angenehm, wenn beim Schießen im Liegendanschlag durch die Mündungsbremse nicht unnötig Staub aufgewirbelt werden würde.

LM: Dafür ist  die SAKO Bremse unten bestimmt, aber mit lautem Bremsenknall!

Gibt es in Ihrem Angebot eine solche eierlegende Wollmilchsau - die zudem für mich als Sportschützen noch erwerbbar ist?

LM: Die bestwirkende offen Bremse ist meine 18x1 hdp Rückstoßbremse. Knallt aber laut und wirbelt Staub auf.

Vielen Dank für Ihre Hilfe! Viele Grüße aus Stuttgart, Ralf Drescher, Mittwoch, 15. Oktober 2014 16:05

Sako TRG 42 Bremse

Hallo Herr Möller, hier oben sind noch 2 Bilder der Sako Rückstoßbremse wie Blaser sie verwendet. Gewinde ist M18 x 1. Bei Nichtbenutzung kann ein gerändelter Abdeckring aufgeschraubt werden. Gruß, Düssel Dorf

LM: Die obige Bremse stammt vom TRG-42.

Lutz Möller 8,5 mm hdp Rückstoßbremse 18x1

8,5 mm hdp 18x1 Gewinde

M18x1 Bremse

Meine 8,5 mm Rückstoßbremse für Sako (oder Blaser) mit passendem M18x1 Gewindeanschluß sind blank und schwarz nun wieder am Lager vorrätig. Lutz Möller, Donnerstag, der 24. April 2014

Möller besser als Sako

Ihre HDP Bremse wirkt hervorragend an der Sako TRG 42 .338 Lapua Magnum, gefühlt sogar besser als der originale 6 Kammer Seitenbläser.

LM: Deshalb (und um kleiner und leichter zu sein) baue ich die.

Bastian Kramer, 4. Juli 2014

Sako TRG-42 auf 500 m Bahn

Teilnehmer

Im Vordergrund das siegreiche Gewehr des militärischen 7. Lapua Scharfschützenwettbewerbes

Wilde Kerle mit SakoTRG-42

TRG-S mit Plasteschaft

TRG-42 mit Sonderlauf mit grünem Plasteschaft

TRG-42 mit Sonderlauf mit grünem Plasteschaft

TRG-42 etwas wohnlicher mit Holzschaft für die Jagd auf weites Wild in .338" LM

Hallo Herr Möller,

ich habe mir eine Sako TRG 42 umschäften lassen. Hier sind ein paar Bilder. Wenn das ZF montiert ist, werde ich weiter berichten. Sie wird im September in Namibia eingesetzt werden. Natürlich mit Lutz Möller KJGen.

Gruß, Hubert Bayer, Sunday, July 09, 2006 6:38 PM

Dreistufige Sako TRG-Sicherung

für den militärischen Druckpunktabzug

Sako Werkbild: Sako TRG Sicherung

A hemmte die Raste Abzug

B hemmt den Auslöser

C hemmt den Schlagbolzen

Lutz Möller,

Rapex

Consumer Safety: Products and Services - Unsafe products - RAPEX

Sehr geehrter Herr Möller

Folgende Meldung habe ich auf der Webseite des Europäischen Verbraucherschutzzentrums gefunden. Diese Meldung dürfte für Ihre Leser von Interesse sein. http://ec.europa.eu/consumers/dyna/rapex/create rapex.cfm?rx id=136

Sako TRG-42

Sako TRG-S

Sako TRG-22

Category: Firearms
Product: SAKO TRG rifle

Brand: SAKO
Type/number of model: Sako TRG-22, Sako TRG-42, Sako M995 (TRG-S)

Description: TRG-22 and TRG-42: sharp shooting rifle, green or black synthetic stock, black barrel, overall length 1150-1200 mm; Sako M995 (TRG-S): hunting rifle, black synthetic stock, black barrel, overall length 1120-1200 mm. Calibers: 25-06 Rem, 270 Win, 284 Firebird, 7mm Rem Mag, 308 Win, 30-06 Sprg, 300 Win Mag, 308 Warbird, 30-378 Weath Mag, 338 Win Mag, 338 Lapua Mag, 9.3x62, 375 H&H Mag.

Country of origin: Finland

Injuries

There is a risk that when the rifle is fired with a defective cartridge – either because it was reloaded or because the cartridge had a primer that pierced upon detonation – the rearward gas escape might cause a broken portion of the firing pin to exit the rear portion of the rifle towards the shooter.

No actual accidents happened but one incident was confirmed in Italy and one in Canada. Ejected firing pin may cause injury to the shooter, especially if the shooter is firing the rifle without use of protective safety glasses.

Voluntary corrective actions by the manufacturer

Mit freundlichen Grüßen, Stefan Engler, Dienstag, 26. Juni 2007 20:07

Tag Herr Engeler,

meiner Ansicht nach sind die SAKO TRG sicher zu gebrauchen. Der Hinweis zur Schutzbrille ist gleichwohl beachtenswert, weist er vermutlich doch auf ein mangelhaftes Gasschild hin. Ich werde bei Gelegenheit mal nachfragen, warum diese Rapex-Meldung da steht.

Waidmannsheil, Lutz Möller,

Sako TRG 42 auf 100 m?

Hallo Herr Möller

irgendwie habe ich mich in den Anblick einer SAKO TRG-42 verliebt und möchte gern eine solche Waffe besitzen und benutzen.

LM: Das kann ich gut verstehen!

Ich lebe in Essen ( NRW ) und habe nur seltenst die Möglichkeit auf einer 300 m Bahn zu schießen. Ist der Einsatz einer solchen Waffe im .338 LM auf einer 100 m Bahn machbar, bzw. sinnvoll (was ist schon sinnvoll ? Es ist ja schließlich ein Hobby ) ?

LM: Eben!

Ist sinnvoll eine TRG 42 mit 90 cm Standardlauf zu kaufen

LM: Standard sind 69 cm!

Oder sollte man wenn man schon viel Geld ausgibt was Besonderes kaufen ?

LM: Für kurze bis mittlere Entfernungen werden Sie mit dem herkömmliche Lauf und Geschossen hervorragend zurechtkommen.

Wo kauft man sowas überhaupt? Leider hat der normale Waffenhändler bzw. Büchsenmacher sowas ja nicht gerade im Regal stehen.

LM: Aber jeder kann sich die Waffe vom deutschen Großhändler schicken lassen.

Dann noch was, die Optik. Schießt eine phosphatierte Waffe anders als eine brünierte, oder ist das alles nur Optik ?

LM: Nein, Korrosionsschutz! Auf die Schußleistung hat da keinen Einfluß!

Fragen über Fragen, und dieses Forum ist bestimmt nicht geschaffen worden um diese zu beantworten :-) Es wäre trotzdem nett, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen könnten mir eine kurze Antwort zu schreiben :-)

Mit freundlichen Grüßen, Frank Cznotka, Dienstag, 16. Oktober 2007 23:09

Mündungsfeuerbremse

Schützenheil aus Österreich!

Sehr geehrter Herr Möller!

Seit Tagen lese ich aufmerksam Ihre Seite Besonders interessiert mich Ihre Mündungsfeuer- und Rückstoßbremsen! In Österreich sind Schalldämpfer bekanntlich verboten wie auch viele sinnvolle Zusatzmontagen (Nachtsichtgeräte, Lampen usw...)!

Ich bin Eigentümer einer Sako TRG 42 (.338 LM)! Die originale (sehr teure) und gräßliche Rückstoßbremse macht mich jedoch nicht wirklich glücklich. Es gibt besseres, wobei Ihre Konstruktion möglicherweise dazu gehören wird.

Frage 1: Wie hoch ist die ungefähre Bremswirkung bzw. wieviel besser als die Originale? Schöner ist Ihre alle mal . . . .

LM: Siehe Rückstoß!

Eine Rückstoßbremse inkl. Feuerdämpfer wäre eine bemerkenswerte Alternative.

LM: Siehe Feuerschlucker!

Ich gehe davon aus, Büchsenmacherkenntnisse besitze ich zwar keine, Ihr Feuerdämpfer paßt bereits auf das originale Mündungsgewinde bzw. wenn nicht mir die Fa. Schletz aus Mödling (10 min. von meinem Wohnhaus - Erstbesuch steht natürlich bald an) montieren könnte.

LM: Die Sako TRG 42 hat meines Wissens ein 15 mm langes 18x1 Feingewinde, also anders als die üblichen 12 mm langen M15x1. Man müßte also neu bauen.

Wieviel kostet so ein Feuerdämpfer mit Rückstoßbremse für eine TRG 42 - .338" LM bei Abnahme von 2 Stück zum Vergleich Ihrer normalen Bremse?

Hochachtungsvoll, D. Zimmermann, Samstag, 5. April 2008 21:43

Sako TRG 42 .338" Lapua Mag. Laufmessung

LM-119 und LM-71 in 9,5 und 5,6 mm als Zuwachs zu LM-105 und LM-107 in 8,5 mm für das TRG-42

Hallo Lutz,

über Pfingsten habe ich das Sako TRG-42 bezüglich der Länge des zylindrischen Teil des Laufes vermessen. Der begrenzende Faktor ist 1. die Aufnahme des Riemenbügels oder auch Aufnahme für NSV etc. und 2. das Sako Zweibein .D. h. wenn man Zweibein und Aufnahme wegließe könnte man den Lauf von der Wurzel bis zur Mündung zylindrisch ausführen. Wenn aber nicht, sollte der zylindrische Teil, gemessen von der Systemvorderkante, nicht länger als 135 mm sein.

Ich selbst hätte gerne ein Bullbarrel weil der bei 90 cm Lauflänge dem Ganzen eine solide Optik vermittelt. Leider konnte ich das Ganze nicht verbildlichen, da meine Kamera keine Nahschärfe zuläßt.

Gruß, Axel, Dienstag, 13. Mai 2008 10:33

Wenn Lothar Walther die zugesagte Lieferzeit einhält, wird eine bis dahin noch zu gründende neue Waffengesellschaft also in etwa 4 Monaten Mitte September Sako-TRG-42 Ersatzläufe für das LM-105 und dessen Nachfolger, das LM-107 anbieten. Walther schlug vorsorglich vor an der Laufwurzel außen einen nennenswerten Zylinder vorzusehen, um den Lauf spannen zu könne, wen z. B. das Lager oder der Anschlag nachgesetzt werden müssen, um den Verschlußabstand auf Maß anzupassen. Mit Axels Aussage ist das nun leicht und sicher möglich.

Lutz Möller,

Schwierigkeiten

Hallo Herr Möller,

ich habe ein Sako TRG 42 in .338" LM und mich rührt ihr Lutz Möller KJG an. Ich habe unzählige Versuche hinter mir. Angefangen über 8,5 mm 16,2 g Nosler Partition und 8,5 mm 16,2 g Swift A-Frame mit unterschiedlichen Ladungen. Die Streuung betrug bis 15 cm / 300 m und war windempfindlich. Fabrikmunition Lapua Naturalis streute 25 cm /300m und war sehr windempfindlich. Hornady-InterBond und Swift Scirocco streuten unter 10 cm / 300 m, waren nicht so windempfindlich, verursachten aber erhebliche Verschmierung im Lauf.

Ist mit Ihrem Lutz Möller KJG ist da eine Streuung ähnlich wie mit der Fabrikmunition Lapua Lock Base unter 5 cm / 300m zu erreichen und treten diese hartnäckigen Verschmierungen im Lauf beim Lutz Möller KJG nicht auf? Wenn ja sind das die Geschosse nur mit Hohlspitze, oder Hohlspitze mit aufgesetzter Kunststoffspitze und wieviel kosten diese Geschosse?

Venn Sie mir da weiterhelfen könnten wäre das bestens.

Gruß Christian Hierlmayer, Freitag, 16. Mai 2008 18:03

Ach Herr Hierlmayer,

Zunächst lesen und KJG-Art-und-Nutzen, um zu erkennen, worauf sie sich einlassen wollen. Dann sehen Sie sich die .338" LM KJG Munition an. Dort sehen Sie das Geschoß. Lesen Sie KJG Genauigkeit zu Streuung und Rohr frei zu Reinigung. Inzwischen sollten Ihnen klar geworden sein, daß mein reibungsarmen Führbandvollgeschoß weniger als alle andern Vollschaftgeschosse schmiert.

Kurz gesagt mein ich, wenn Sie gleichmäßig laden, liegt es im weiteren nur an Ihnen wenn Sie auf 300 m nicht auf den Punkt treffen.

Um die Winddrift zu verringern, kommen Sie allerdings mit kurzen Geschossen aus dem vorhandenen dem langen Drall nicht weiter, sondern müssen auf lange Geschosse mit kurzem Drall wechseln. Sie auch LM-105 und Sonderlauf. Ihnen kann auch da geholfen werden.

Waidmannsheil, Lutz Möller,

Versprechen gehalten

Lies vorher Schwierigkeiten!

Hallo Herr Möller

Die 8,5 mm KJG 8501 halten was Sie versprechen. Bitte Schicken Sie mir noch 200 Stück, bitte ein Fertigungslos KJG 8,5 mm 12 g

Gruß Chris, Samstag, 28. Juni 2008 15:48

Tag Chris,

das Paket ist schon gepackt, aber erst Montag geht's wieder weiter. Was genau halten denn die Lutz Möller KJG im Besonderen. So ein paar Worte der Erklärung oder auch einige Bilder würden mein Verständnis doch erheblich vereinfachen.

Gruß Lutz,

Nach fermündlicher Erkundigung sieht die Sache nun so aus. Lapua Naturalis Werksmunition streute auf 300 m auf mehr als das Schwarze der Scheibe, etwa 25 cm Ø, war also aussichtslos. Dann versuchter Herr Chris Nosler Partition und Swift A-Frame (letztere die 50 Stück Schachtel für 69 €) mit brauchbarer Genauigkeit, aber ungenügender Winddrift. Dan kamen Swift Scirocco und Hornady SST, beide windschnittiger und mit Dickmantel, die zunächst gut flogen und trafen, aber nach 5 Schuß öffneten sich die Gruppen, weil die Dickmäntel den Lauf stark verschmierten.

Diese Schwierigkeit ist nun mit dem Lutz Möller KJG überwunden. Auch nach 20 Schuß ohne zu reinigen hält Chris auf 300 m mit 5 Schuß 5 cm Ø.Da langt ihm jagdlich. Nun ist er zufrieden.

Lutz Möller, 28. Juni 2008,

Guten Tag Herr Möller

Die .338" LM-KJG-300-m-Versuche auf die Scheibe sind abgeschlossen. Streukreis am 12. Juli 2008 5 Schüsse 49 mm auf 300 m und ein par tage später am 22. Juli 2008, 6 Schüsse auf 300 m 39 mm Ø Streuung.

LM: Sehr schön!

Am 22. Juli, nach den ersten 5 Schüssen konnte ich es kaum glauben und machte noch den 6. Schuß der den Streukreis auch nicht mehr vergrößerte. Ich glaube, ein besserer Schütze als ich könnte mit dieser Ladung auch noch 10 mm weniger herausholen. 6,31 g N 160 bei 93 mm Gesamtlänge.

LM: Ich empfehle 91,5 mm Gesamtlänge für die .338" LM Ladung und Norma 204!

Außerdem habe ich die Treffpunktabweichung bei 300 m Fleck ermittelt, natürlich ohne Gewähr

auf 100 m ~ 60 mm Hochschuß
auf 200 m ~ 120 mm Hochschuß
auf 300 m ~ Fleck

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

LM: Welch Geschwindigkeit maßen Sie?

Außerdem habe ich noch ein paar Scheiben von früheren 300 m versuchen beigefügt

LM: Nein, sie haben gar nichts beigefügt. Ich bitt die Anhänge nachzusenden!

z. b. ein par Scheiben vom Versuch am 4. Februar 2006, 6 Schüsse Lock Base ( die Sako TRG 42 .338" LM war darauf eingeschossen). Die Swift Scirocco bei fast gleicher Treffpunktlage mit sich öffnenden Streukreis. Die nicht markierten 9er auf 6 Uhr und 8 Uhr Waren die letzten Schüsse. Der eingekreiste 9er auf 11 Uhr war von mit schlecht abgekommen. Durch die Scirocco Geschoße entstanden bei mir im Lauf von 15 cm bis 5 cm vor der Mündung deutliche Verschmierungen auf den Feldern, deutlich zu erkennen. Bei weiteren versuchen mit jeweils chemisch gereinigtem Lauf, die gleichen Verschmierungen mit den Scirocco Geschossen, ähnlich auch mit den Hornady Interbond.

Durch die fast identische Treffpunktlage mit der Lock Base gab ich die Versuche mit den Scirocco Geschossen nur ungern auf, aber die hartnäckigen Verschmierungen im lauf zwangen mich dazu.

Dann das absolut schlechteste Ergebnis auf 300 m am 4. Februar 2006 Naturalis Fabrikmunition, zuerst die 20 Kicke hoch und 10 Klicke rechts, ist die eine Sache. Die erhebliche Streuung die andere. Dann dachte ich, das kommt vom verschmierten Lauf von der zuvor geschossenen Scirocco und die Naturalis hat die Laufverschmierung natürlich verschlimmert. Aber beim nächsten versuch mit sauberen Lauf und noch weiteren 4 Klicken rechts, (da wird das Einschießen zur Kunst) war dann auf 300 m das Schwarze zu halten, Durchmesser 20 cm. Da ist jeder Schuß zwecklos!

Die anderen Scheiben sind Lock Base bei unterschiedlichen Gelegenheiten.

Aber zurück zu erfreulichem: Diese hartnäckigen Laufverschmierungen treten jetzt bei dem Lutz Möller KJG nicht auf, nach 20 Schüssen ergaben sich keine sichtbaren Verschmierungen. Natürlich wird nach 20 Schüssen der Lauf mit Shooters Choice MC 704 Gereinigt und anschließend eingeölt.

Diese abschließenden Versuche vom 12. und 22. Juli 2008, sollen mir nur die Leistungsfähigkeit und Präzision des Lutz Möller Geschoßes zeigen, und sind natürlich nur mit Bedacht auf der Jagd bis 300 m einzusetzen, denn ein jagdlicher Schuß ist nicht mit dem auf dem Schießtand zu vergleichen.

LM: In Australien setzten wir die .338" LM KJG Ladung von Rabe (hing mit gebrochenem Flügel im Stacheldrahtzaun fest - Hegeabschuß) über Esel bis Büffel von 10 - 350 m erfolgreich ein.

Wenn Sie meine Erfahrungen auf ihrer Seite veröffentlichen möchten dürfen Sie dies gern tun, doch bitte nur unter Chris und nicht mit meinem Namen. Bitte ändern Sie dies auch bei dem bereits veröffentlichten Beitrag. Wenn ich darf, melde ich mich wieder wenn ich jagdliche Erfahrungen mit dem 8,5 mm KJG lang mit meiner Sako TRG 42 in .338" LM gesammelt habe.

LM: Ja bitte, gern!

Einen schönen Tag wünscht Chris, Montag, 11. August 2008 16:39

Klappschaftkurzlauf Sako TRG-42

Klappschaftkurzlauf Sako TRG-42

Störungen

maßhaltige.338" LM Hülse

Fernandopatrone

LM-105-Patrone

maßhaltige 338" LM Hülse

Fernandopatrone

.338 Lapua Magnum

maßhaltige Fernando im TRG-42 LM-105 Lauf

LM 105 im Sako TRG 42 LM 105 Lauf steht über 1 mm über. Der Kegel könnte zu steil sein!

Feuerschlucker

Laserschweißnaht

LM-105 / Sako TRG-42

Hallo Lutz

Gratuliere dir mal wegen Afrika 2009.

LM: Danke! Aber da wird noch mehr kommen . . .

Sako TRG-42 mit Feuerschlucker und LM-105 in Afrika 2009

Gelungene Fotos, ein paar sind verwackelt, aber, na ja das macht nichts. Mit welchen Lauf hast du die LM-105 geschossen? Ich dachte du hast die nur in Silber ( hell )oder weiß ich da was nicht :)

LM: Weißfertige Läufe kann man brünieren. Wußtest du das nicht?

Na ja gute Nacht erstmals, MfG Dave Rieger, Montag, 14. September 2009 22:56

Sehr geehrter Herr Möller,

Ich möchte mir ein Gewehr in .338" LM zulegen. Gleich ein TRG 42 mit dem wahnsinnig schönen Holz-Wechselschaft Marke Bayer oder auf das Gewehr 06 (sieht jetzt schon super aus) warten? Ist es möglich von Ihnen die e-mail Adresse von Herrn Bayer zu bekommen, um ihn um die Adresse seines Büchsenmachers zu bitten?

LM: Im Laden!

Wo kann man den 90cm Snipercupsiegerlauf für das TRG 42 bekommen?

LM: Im Laden!

Dürfte man ihr Gewehr 06 zur Jagd einsetzen?

LM: Zu schwer.

Wäre der Besitz des Gewehrs 06 in Österreich legal?

LM: Keine Ahnung.

Wann wird´s fertig werden?

LM: Eins ist fertig.

Wieviel kosten die 338 LM-105/Stk.?

LM: Das sehen Sie im Laden!

Mit freundlichen Grüßen aus Österreich, Christian Claus, Donnerstag, 22. Oktober 2009 16:22

 

.338" LM Feuerschlucker

Guten Abend Herr Möller

Ich habe den Feuerschlucker mit TRG 42 in .338 LM gestern im Revier geschossen. Das ist ein deutlicher Unterschied gegenüber der originalen TRG Bremse. Der Rückstoß ist gut gemindert und der Lärm ist nach hinten auch deutlich gemindert (klingt hinter dem Schaft wie eine .308" W. ohne Rückstoßbremse). Was mich jedoch verwundert hat, ist die Trefferlage (~40 cm Tiefschuß auf 100 m gegenüber TRG mit orig. Sako-Bremse). Sie haben das ja geschrieben, mit Feuerschlucker müsse neu eingeschossen werden, aber diesen Unterschied hätte ich nicht erwartet.

Alles in Allem ist der Feuerschlucker eine runde Sache.

Nochmals vielen Dank, ein Jäger, (bitte Namen nicht zu veröffentlichen)

KJG .338 Lapua und Drall

Hallo Herr Möller,
vor einiger Zeit habe ich von Ihnen 7,62 mm KJG zur Versendung aus meiner Steyr Scout bezogen. Aus der doch recht kurzen Waffe auf Anhieb sehr gute Trefferbilder (5 Schüsse < 25 mm Lochmittenkreis / 100 m) zu erzielen, überaschte mich völlig. Für meine Fertigkeiten ist das mit dieser Waffe ein sehr gutes Ergebnis. Manch anderer vermag noch Möglichkeiten besitzen Verbesserung zu erzielen, aber ich bin ja auch noch nicht am Ende. Die auf Ihrer Seite geschilderten Erfahrungen hatten die Erwartungen recht hoch geschraubt, das Ergebnis hat die Erwartungen übertroffen. Für Ihren Anteil daran Danke ich.

LM: Wie nett - bitte sehr!

Über den jagdlichen Einsatz berichte ich auf Wunsch gern. Auf Ihrer Seite zu lesen hat mich auf den Gedanken gebracht, mir zum Sportschießen eine Sako TRG-42 in .338 LM mit 690 mm Lauf mit 250 mm Drall zu erarbeiten. Als Ausgangsbasis habe ich bisher Lapua Scenar 16,2 g benutzt. Der Vorrat an Geschossen und Wiederladeerfahrung eines Jagd- und Sportkollegen spielte hier die entscheidende Rolle. Als nächstes Geschoß möchte ich aus oben beschriebener Begeisterung meine Erfahrungen mit Kupfer machen. Nach einigen Überlegungen sind noch folgende Fragen offen:

(1) MSG
In ihrer Quickload-Parameterdatei, lese ich "Möller 8,5 MSG Fernando", als ob es ein Messingsportgeschoß für .338 gäbe. Im Laden sehe ich aber das Fernando 8502 als Kupfergeschoß, von einer Messingausführung keine Spur. Bei Drallwinkel Seite ist wieder die Rede von einem 8,5 mm Messing-Sportgeschoß, sogar mit Bild, aber auch mit dem für mich wichtigen Hinweis 'Drall deutlich unter 250 mm'. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, stellt das MSG die kostengünstigere Alternative zum KJG dar, da sich die Zielballistik auf fehlende runde Pappe beschränkt? Ist dem so? Kann ich es bekommen?

LM: Nein. Nein. Das 8,5 mm MSG ist eine vergangene überholte Entwicklung, die auch nicht billiger als ein Lutz Möller KJG wäre. In Ihrem Falle das 8501 für die .338 LM

(2) Drall
Beim Lesen der Fernando-Seiten bin ich auf Ihre Anworten an Herrn Simic gestoßen. Er beschreibt dort seine Sako TRG42 im Drall 12". Gleichen Drall hat mein oben erwähnter Schützenkollege. Gleiches verspricht auch die Bedienungsanleitung zur Sako TRG42 .338. Gleiches verspricht auch der Importeuer Alberts in seinen Unterlagen. Sie beschreiben auf 338-LM-8,5-mm-Fernando 11" Drall. Sehe ich auf meinen Lauf, finde ich dort die Gravur 10". Mein erstaunter Anruf beim Importeur ergab nun folgendes: Sako fertigte 'bis vor 2 oder 3 Jahren nur in 12", dann einige Zeit 10" und 12" parallel und jetzt nur noch 10"'.

LM: So ändern sich die Zeiten. Das LM-105 hat bei seinem ersten Auftritt vor 5 Jahren einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so daß inzwischen andere Hersteller länger Geschosse und demzufolge kürzere DRall anbeiten.

Nun ist Ihr (langes) Fernando für 11" Drall optimiert.

LM: Fernando / Brasilien meinte, er habe so ein TRG. Tatsächlich hatte er aber gar keines und solche Dralle lieferte Sako meines Wissen auch nie.

Ist der 10" Drall schon zu kurz oder habe ich Sie richtig verstanden und ein etwas kürzerer Drall schadet nicht?

LM: Alle Geschosse fliegen aus kürzerem Drall, als der für den sie gebaut wurden, aber nicht aus längerem. Kürzerer Drall geht immer!

Werden Sie das Geschoß für die geänderten Bedingungen anpassen?

LM: Nein.

Oder ist das MSG momentan die geeignetere Alternative? Eine konkretere Drallangabe wie oben habe ich zum MSG nicht gefunden, daher ist mir eine Abwägung nicht möglich.

LM: Das 8,5 mm MSG gibt es lange nicht Mehr. Wenn Sie sein Sako TRG-42 mit 254 mm Drallänge erwerben wollen, eigen sich dafür das 8,5 mm KJG 8501 bis Büffel oder das 8,5 mm Fernando 8502. Herkömmliche Sportgeschosse könne Sie daraus ebenfalls weiter verschießen.  Wenn Sie später mal besser als die Waffe schießen und weiter raus wollen nehmen Sie das LM-105 mit einem passenden Lauf, am besten immer mit Feuerschlucker, alles im Ladenzu bekommen. Damit geht's ganz gut, siehe hier.

Freundliche Grüße und Waidmannsheil, Peter Böhmer, Dienstag, 27. April 2010 18:59

TRG in Nipter

Alter deutscher Hof mit neuem deutschen Wagen zur Longshot.pl

John Bergsträßer mit TRG in Nipter

Wandersmann mit TRG im Sack in Nipter

TRG Diesmal nicht bei Magnum in Nipter

Sako TRG-42 mit Feuerschlucker in Nipter vor dem Schießen

Zehen Reißzähne für den Tiger in Nipter

Weite Ziele in Nipter mitverdeckte TRG

Sako TRG kein Jagdgewehr für Tiere

Sehr geehrter Herr Möller,

ich  überlege, ob ich mir ein TRG 42, Kaliber .338 Lapua Magnum oder eine Tikka Tac 3 im Kaliber .300 Win Mag kaufen soll. Die Waffe soll für den Ansitz aber auch für Long-Range Verwendung finden.

LM: Beides in einem Gewehr zu wollen ist Unsinn. Das paßt, geht nicht!

Auf die Waffe soll ein Zielfernrohr von Schmidt & Bender 5-25x56 PM II oder ein Steiner 5-25x56.

LM: Nehmen Sie das Steiner.

Ob ich das Glas von Steiner bekomme, weiß ich noch nicht. Wo sollte das Absehen liegen, in der 1. oder 2. BE.

LM: Immer in der 1. Bildebene.

Welches Absehen eignet sich besonders?

LM: Ein hinreichend feines.

Die Tikka hat aber nur einen 60 cm langen Lauf, meiner Meinung für das Kaliber .300 Win Mag viel zu kurz.

LM: Stimmt zwar, aber für den Anfang gut genug.

Viele sagen, das reicht, ich bin da eigentlich anderer Meinung.

LM: Ist etwas lauter und flammt mehr, kann aber ersetzt werden. Läufe sind Verschleißteile.

Mittlerweile weiß ich nicht , welche ich kaufen soll. Vielleicht können Sie mir ein paar Ratschläge für den Kauf geben, ich möchte nicht zweimal kaufen.

LM: Doch: Die TRG für Long Range und die Tikka zur Jagd auf Tiere.

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Weidmannsheil, Mario Bockel, Sonntag, 3. Juni 2012 10:26