Während des Urlaubes ruht der Betrieb. Im August geht's weiter!

Lutz Möller 7 mm RSAUM Munition

für alles Wild, selten

7007

Lutz Möller 7 mm Flitzer Geschoß 7007 | 7 mm RSAUM CIP Datenblatt | Lies Setztiefe und Zündhütchen

für 71 mm lange 7 mm RSAUM Patrone, 65 cm Lauf, GEE 243 m, ± 5 cm Reichweite 282 m

Masse
[g]
Dichte
[%]
Druck [bar] Umsatz
[%]
V0
[m/s]
Bemerkung
höchst vorn
Flugbahn
0 50 100 150 200 250 300
1.122 1.078 1.035 995 955 916 879
-4,5 +0,8 +4,1 +5,0 +3,4 -0,8 -7,9
Leistungen
            > 50
            > 10

Vorhaltemaß auf bewegtes Wild

Gib ein V0 m/s V100 m/s
Gib ein Troll
m/s
Flucht
m/s
Weite Vorhaltemaß in [m]
20 m m m
40 m m m
60 m m m
80 m m m
100 m m m

7 mm Rem. Short Action Ultra Magnum.

Sehr geehrter Herr Möller

Ich bin ein Jäger aus Südtirol und habe auf ihrer Seite viel über Lutz Möller Geschoß gelesen. Da ich eine Remington Seven in 7 mm Sa Ultra Mag besitze, möchte ich die Patronen mit den Lutz Möller Geschoß laden. Wo könnte ich als Südtiroler diese Geschosse bestellen und wieviel würden sie kosten?

Mit freundlichen Grüßen, Piani Ivan, FALK-TOURS, Donnerstag, 16. August 2007 10:24

Hallo Herr Möller

Für meinen Kollegen der eine Remington 7 mm Rem. Ultra Mag. SA Seven SS führt und der bisher 9,7 Ballistik Tip mit ausgezeichneten Schußleistungen 475 mt. Hirschabschuß - 520 mt. Gamsbockabschuß Schmidt & Bender Mil Dot Absehen getätigt hat, interessiert sich auch für das Lutz Möller Geschoß und fragt ob für diese Patrone Ladedaten zur Verfügung stehen würden und oder ev. Erfahrungswerte.

Im voraus Danke mit freundlichen Grüßen, Norbert Dorfmann / Südtirol, Montag, 20. August 2007 10:05

312 m Bock

Hallo Lutz!
 
Anbei einige Bilder vom heutigen Bergbock mit Kupferjagdvergiftung. Schussentfernung 312 Meter, Bock lag im Feuer!

Erstes erlegtes Stück mit der 7 mm Remington Short Action Ultra Magnum mit dem Lutz Möller MJG. Deine Geschosse sind wirklich der Hammer, abgesehen von der Präzision, ist auch die Zielwirkung phänomenal! Der Einschuß ist einige Zentimeter zu weit vorne (auf über 300 Meter kann das mal passieren...), aber trotzdem ist die Wildbretentwertung sehr gering, ja teilweise inexistent. Bis jetzt habe ich immer die 9,7 g Ballistic Tip verschossen, auch mit jener blieben alle Stücke, vom Fuchs bis zu Rothirsch-Geweihträger, ausnahmslos im Knall liegen, aber beim Verarbeiten des Wildbretes kamen immer ungute Gefühle auf, da ziemlich viel zerschossenen Fleisch entsorgt werden mußte. Wie gesagt, ich bin immer fester davon überzeugt, daß die Möller JG alle meine Ansprüche erfüllen, von Innen-, Außen- bis hin zur Zielballistik!

Danke, daß du auf dem Gebiet der Geschoßentwicklung endlich mal was wirklich Neues entworfen hast!

LM: Bitte sehr, bitte gern! Danke für die Blumen!

Grüße aus den Südtiroler Dolomiten, Fabian Ferrari, Freitag, 28. August 2009 22:57

Nachtrag

Hallo Lutz!

Eine kleine Korrektur: bei den Ladedaten 312 m Bock hast du eine 7 mm Remington Short Action Ultra Magnum Patronenlänge von 73,2 mm angegeben! Theoretisch wäre dies sicherlich gut, aber leider ist mehr als 71 mm nicht drin, zumindest bei meiner Remington Seven, da bei einer Patrone mit mehr als 71 mm der Kegel das Geschoß beim Laden in die Hülse preßt. Ich meine, denke mit 71 mm Patronenlänge hat mein Geschoß einen rotationslosen Geschoßweg  von einige zehntel Millimetern.

Die 7 mm RSAUM ist eben ein wenig kürzer als die 7 mm WSM, aber, vor allem im amerikanischen Markt ist sie sehr beliebt, da sie mit weniger Pulver, aber längerem Hülsenhals (Geschoß sitzt besser = trifft besser), die gleichen Leistungen wie die etwas größere Schwester 7 mm WSM erbringt.

Meine Ladedaten: 3,90 Gramm Treibmittel von VihtaVuori N540, CCI-250 Large Rifle Magnum Zünder, Remington-Peters Hülsen, Patronenlänge 71 mm. Geschwindigkeitsangaben folgen noch, sobald mein Shooting Chrony eintrifft!

LM: Danke!

Danke und schönen Sonntag!

P.S.: Ich hätte 150 Stück Ballistic Tip 7 mm 9,7 Gramm günstig zu vergeben!

7 mm RSAUM mit Lutz Möller Geschoß

7 mm RSAUM Lutz Möller Geschoß

Hey Lutz!

Ich habe nun meinen Geschwindigkeitsmesser Shooting Chrony Master Beta erhalten.

Geschwindigkeitsmesser Chrony beta

Rucksackauflage

und wie versprochen sende ich Dir die Daten.

Dann 3 Schüsse mit meiner Remington Seven im Kal. 7 mm RSAUM (nur auf Rucksack aufgelegt, 100 Meter, 3 Schüsse in schneller Folge) wiedergeladen mit 3,90 Gramm Vihtavuori N540, Zündhütchen CCI-250, Patronenlänge 71 mm, Geschwindigkeiten:

A) 1.087 m/s,
B) 1.085 m/s,
C) 1.086 m/s.

LM: Sehr gut!



Zuerst 2 Schüsse 9,7 Gramm Ballistic Tip: 940,5 m/s und 945 m/s

Links Tombakmantelschrott und rechts Lutz Möller Geschoß vom Stein

Tschüß und Gute Nacht! Fabian F. Sonntag, 20. September 2009 22:06

Gamsbock - Lutz Möller Geschoß - 350 Meter diagonal

Hallo Lutz!

Anbei ein paar Bilder von meinem Gamsbock, erlegt mit Lutz Möller Geschoß aus 7 mm RSAUM, auf 350 Meter Schräg Spitz von vorn, diagonal durch. Bock lag im Feuer! Ein- und Ausschuß sieht man auf den Bildern. Wildbretentwertung = Null!

Einschuß

Ausschuß

Fabian F., Südtirol, Samstag, 21. November 2009 15:19

Gute Leistung, Fabian!

Waidmanns Heil, Lutz

7 mm RSAUM Lutz Möller Geschoß wie immer

Moin Lutz!

Vorgestern hat ein Kollege von mir, der auch eine Remington Seven im Kaliber 7 mm RSAUM besitzt, die Lutz Möller Geschoß auf 100 Metern geschossen Ergebnis so wie immer! :-)



Zwei blaue Treffer oben links stammen von 2 x Ballistic Tip

Drei Treffer in der Mitte sind 7 mm Lutz Möller Geschoß vor 3,90 Gramm Vihtavuori N540, Patronenlänge 71 mm

MfG Fabian F. - Südtirol, Dienstag, 20. April 2010 07:07

7 mm Präzisionsflitzer

Ich möchte mir nächstes Jahr ´ne Büchse in 7 mm zulegen und damit auch 0.25 MOA Präzision schießen.

¼ MoA = ¼ Winkelminute (auf dem Kreisumfang) in m

LM: Höchstens bitte! Enckes Forderung lautet: Eine gute Jagdbüchse und ihr Steuermann sollten auf 100 m eine Daumennagel treffen, auf 200 m eine Streichholzschachtel und auf 300 m auf eine Bierdeckel. Richard, Deine 0,022 m oder 2,2 cm in 300 sind sportlich wettbewerbsfähig, werden von gewinnenden Wettkampfwaffen regelmäßig unterboten.

An meiner Steyr-Mannlicher im 7 mm Rem.Mag. kan ich des dünnen Laufes wegen unmöglich eine Bremse anzubauen. Die werde ich somit zwangsläufig tauschen. Ich hab da keine große Auswahl, entweder 7 mm RSAUM oder 7 mm WSM.

LM: Der längere Hals der RSAUM sorgt für besseren Geschoßsitz. Daher sollte die hier bevorzugt werden.

Die 7 mm Wby ist im Abflug 16 m/sec langsamer und spaziert gemütlich wie ne Bummeltante weit raus.

LM: Gürtelhülsen kommen dafür kaum in Frage,  l a n g e  Zylinderbohrungen noch viel weniger. Die Wby. scheidet so-wie-so aus.

Was würden Sie vorschlagen: 7 mm RSAUM oder 7 mm WSM?

LM: Siehe oben.

Drall-Länge und Züge für Ihr MJG?

LM: Ganz gewöhnlich nach CIP für die Patrone.

Ich will damit schon bis 450 m rauslangen und dabei auch sehr genau treffen (max. Toleranz 0,25 MOA). Sonst wäre eine Anschaffung für meine Bedürftnisse rein für die Katz´. ZF kommt entweder das Night Force 12-42x56 mit CH-3 Absehen oder Schmidt-Bender 12,5-50x56 mit P3L Absehen in 2.Bildebene in Frage.

LM: Wählen Sie k e i n Absehen in der 2. Bildebene, sondern in der 1. Bildebene!

MfG Richard, Sonntag, 19. Juni 2011 09:47

7 mm Geschoß mit hohem BC-Wert

Moin Lutz!

Wäre es ein totaler Blödsinn, ein 7 mm Messinggeschoss zu drehen, das mindestens 35/36 mm lang ist, ggf. mit kleiner Hohlspitze so wie Dein jetziges 6 mm MJG, Gewicht ist nicht so ausschlaggegend, um ein Mittelmaß zwischen dem LM-84 und dem „normalen“ Lutz Möller 7 mm M 7003 Geschoß zu haben.

Das 38,73 mm lange Berger VLD mit seinen 11,66 Gramm Gewicht (G1 bc 0.659) wird nämlich auch aus einem Lauf mit 228,6 mm Drall ausreichend stabilisiert (1/9“ Twist wird auch von Berger Bullets dafür empfohlen) und fliegt wirklich hervorragend auf lange und sehr lange Distanzen. Da Dein LM-84 (47 mm lang) einen sehr kurzen Drall benötigt, kommt es für die meisten Jagdwaffen nicht in Frage.

LM: Dafür ist es auch nicht bestimmt!

das selbe Geschoss könntest du ja in Zusammenhang mit der Entwicklung Deiner neuen Weitschußrandpatrone entwerfen. Ich bin mir bewußt, die kleine Hohlspitze wird nicht die Wirkung der „schwarzen Kappen“ erreichen wird, aber der auf wirklich lange Schußentfernungen genau treffen will, braucht einen sehr hohen BC Wert.

LM: Fabian, das mag für Scharfschützenzutreffen, die jenseit von 500 jagen, aber für gewöhnlich Bergjäger, die eher in mittleren Entwfernunge von 300 - 500 unterwegs sind, nicht. Die benötigen vor allem schnelle Geschosse. Je schneller, desto besser.

Damit kann auch eine bessere Zielwahl gewährleistet werden (ich meine, einen guten Treffer – z.B. Lunge – zu landen ist besser, auch wenn die Geschoßwirkung etwas kleiner ist, als einen schlechten Treffer – z.B. Weichschuss oder Laufschuß - mit einem Geschoß, das im Ziel etwas mehr Wirkung bietet).

LM: Gewiß!

Du könntest ja auch das selbe Geschoss mit gleichen Maßen ohne Hohlspitze drehen. Das eine dann als Jagdgeschoß vermarkten und letzteres als Sportgeschoß.

LM: Kein Mensch kauft von der Lutz Möller GmbH Sportgeschosse. Die wären doch viel zu teuer!

Ich weiß, daß ich Dir damit schon des Öfteren auf die Nerven gegangen bin, aber denke bitte nochmal drüber nach! ?

MfG Fabian F., Mittwoch, 31. August 2011 10:29

7 mm sind genug!

Lutz,

mich freut zu lesen, wie du in letzter Zeit die 7 mm Rem. Mag lobst, die Du in früheren Zeiten - des überflüssigen Gürtels wegen - nicht so sehr mochtest. Ich bin davon überzeugt, mit den richtigen 7 mm Geschossen kann man so ziemlich alles strecken, das auf diesem Planeten jagdbar ist,

LM: Gewiß

mit wenigen Ausnahmen.

LM: Für Schrot.

Für kürzere Waffen (bzw. Läufe), sprich leichtere Waffen fürs Gebirge, jedoch bevorzuge ich die kurzen dicken Patronen, allen voran die 7 mm Rem Short Ultra Mag, mit längerem Hülsenhals und ein wenig kleinerem Hülsenvolumen als die WSM-Schwestern.

LM: Das paßt!

Mit jenen erreiche ich aus 56 cm Lauf und mit 3,95 gramm N540 eine MJG-v0 von 1.090 m/s ohne jegliche Zeichen von Hochdruck (weshalb wesentlich mehr drin wäre!).

LM: Das spricht allein für sich!

3 x 7 mm RSAUM mit Lutz Möller Geschoß auf 100 Meter auf die Zielscheibe gesetzt.

Über die Genauigkeit solcher PPC-ähnlichen Patronen brauche ich wohl nicht mehr zu schreiben ;-)

LM: Aus Deinen Händen nicht. Freu!

Fabian Ferrari, Sonntag, 2. Dezember 2012 12:46

Das unnachahmlich Berechenbare

Lutz,

wenn ich das geborgene 10,32 MJG sehe,

dann schießt mir in den Kopf, genau dieses geborgene tadellose Geschoss könnte ja noch einmal verladen und als

7628 Kurzbahn

Kurzbahner eingesetzt werden.

Spaß beiseite, so ein Geschoß ist eine wahre Augenweide und Balsam für die (Jäger)Seele! Das Berechenbare in der Zielbalistik wird Dir in absehbarer Zukunft wohl niemand so schnell nachahmen!!! :-)

Lutz Möller fordert
angesagte meßbare Leistung
jeder Jagdmunition!

Anbei ein Schußbild aus meiner butterweichzuschießenden 7 mm RSAUM auf 100 Metern

MfG F.F., Donnerstag, 13. Juni 2013 14:36