Betrieb ruht bis 3. Mai wg. Afrikajagd

Kamlah Afrika 2012

.300 WM Brenneke TUG versagte

Hallo Herr Möller,

wir hatten uns vor Jahren schon einmal wegen Windabdrift und schottischer Hirsche unterhalten.

Meine jüngsten Erfahrungen auf Weißwedel-Gnu und Streifen-Gnu in Namibia waren zwar erfolgreich, aber von der Schußwirkung und -leistung (.300 Win. Mag, nicht Ihr LM Munition ) unbefriedigend. Mit der Farmerwaffe  hatte ich bei Schüssen auf der Pirsch vom Dreibein knapp hinter Blatt (handbreit hinter Vorderlauf) immer einen zweiten schnellen Schuß hochflüchtig nötig (dann meist waidwund) und keine Ausschüsse!

Einen starken Elandbullen haben wir trotz 6-stündiger Nachsuche im Dornbusch über mehr als 10 km bis zum Abend nicht bekommen, da er wohl keinen Kammerschuß hatte. Ich kenne den Herstelller der Munition nicht, die Marke war mir unbekannt. Mich würde aber doch interessieren, ob man auf Eland überhaupt mit einer Patrone 300 Winchester Magnum 11.x gr TUG jagen sollte.

LM: Nein, Sie schreiben ja gerade selbst die Gründe. Nehmen Sie meine LM Munition! Die wirkt genügend und dringt hinreichend durch.

.

LM: Hier sehen Sie einen von mir mit meiner 7x64 soeben geschossen, gefallenen Eland (schlegelt noch), der nach freihändigem Kammerschuß nach zwölf Metern fiel. Lies Lutz Möller 9,3x64 Eland 2008

Kann ich meinem Farmer Ihre Patronen in Namibia zukommen lassen - wenn ja, wie?

LM: In Ihrem Reisegepäck.

Mit freundlichen Grüßen, Helmut Kamlah, Mittwoch, 3. Oktober 2012 11:05

Afrika