Vom vom 21. April bis 2. Mai werde ich in Afrika jagen

Sasse Afrika 2016

mit der 7x57

ElandEland

Hallo Hr. Möller,

kurz zusammengefaßt möchte ich aus Namibia berichten. Mit meiner 7x57 und ihrer 7006 sind 4 grosse Kudubullen und ein Elandbullen bei uns zur Strecke gekommen. Fluchtstrecken zwischen 0 - 40 Metern. Schußentfernungen lagen zwischen 60 - 130 m.

Ihre Geschosse durchdrangen drei Kudue. Bei zwei Stücken Wild konnte der Restbolzen geborgen werden.

linkes KudublattZwei 7 mm Restbolzen

linkes Kudublatt | Zwei 7 mm Restbolzen

Ein Kudubullen etwas schräg von hinten hinter's rechte Blatt und das Geschoß steckte im linken Blatt.

Kudu EinschußKudu Ausschuß

Kudu Einschuß | Kudu Ausschuß

Beim Eland trug ich einen Trägerschuß. Der Restbolzen steckte unter der Decke gegenüber. Nach dem der Eland zerlegt wurde mußten drei Mann den Träger in den Kühler tragen. Bei aller Beute ging kaum Wildpret verloren. Das freute den Bauern. Ich versuche ganz auf deine MJG umzustellen. Nach fast 30 Jahren mag ich kein Blei mehr. Könntest du 100 Stk 7mm Geschosse mitbringen, wenn du zur WM nach Namibia fliegst?

LM: Wohin?

P.S. Schau doch mal bei Roedele das AICS Tikka Magazin an. Aus Stahl. Lippen könnten passend gebogen werden, oder bei MDT. Da brauchst du aber gf. einen neuen Schaft.

LM: Danke für die Hinweise

Dann wünsche ich noch viel Erfolg bei den Vorbereitungen zur WM. Zeit wird knapp.

LM: So ist das.

Gruß BS, Gesendet: Samstag, 14. Mai 2016 20:42 (Fallst du veröffentlichst bitte nur mit initialen)