Betrieb ruht bis 3. Mai wg. Afrikajagd

Setzer für Lutz Möller Geschosse

Pfad / Neuigkeiten / Munition / Setzer

Lies Satz = Halswürger +Setzer | 7x57Satz | 8,5x63 Satz | 9,3x62 Satz | Setzwürger

Falsche Hilfe

308 Munition unterschiedlicher Länge

Sehr geehrter Herr Möller,

ich schieße nun seit drei Jahren sehr erfolgreich Ihre von mir sehr geschätzte Munition in .308. Bei Treffersitz im Leben fallen und liegen die Stücke immer. Meinen ersten Hirsch auf 60 m konnte ich so auch erlegen, Flucht 10 m, Bild angehängt.

Sehr gut gefällt mir, dass Ihre Munition ausreichend Reserven bei weiten Schüssen hat. So habe ich mich im freien Feld verschätzt und einen Rehbock auf 230 m beschossen. Dank gestreckter Flugbahn lag der Treffer noch im Leben. Da das Zwerchfell und das untere Ende des Lungenflügels zerschossen waren, der Treffer aber aber zu weit unten saß, flüchtete der Bock noch 15 m in einen Senfschlag. Dank ausreichendem Schweiß und nach einer halben Stunde warten konnte ich den schwer atmenden, schwer kranken Bock noch im letzten Büchsenlicht ohne Hund finden und mit dem Messer erlösen. Dass ich den Bock noch im Leben traf, verdanke ich der gestrecken Flugbahn Ihrer Munition.

Nun aber eine Herausforderung: Mangelnder Geschoßhalt

Im Januar sandten Sie mir 100 Patronen .308, davon eine Packung ohne zugehörige schwarze Spitze, die Sie aber umgehend nachsandten. Nun habe ich die Zeit gefunden die Spitzen einzugekleben.

Dabei fiel mir auf, bei einigen Patronen lassen sich die Geschosse sich händisch in den Hülsenmund einschieben. Dies ließ mir keine Ruhe. Ich überprüfte die restlichen Patronen. Bei insgesamt 27 Patronen ließ sich das Geschoß händisch verschieben oder saß lose im Hülsenmund. Sie lassen sich auch wieder herausziehen und festsetzen. Kein fester Geschoßhalt. Dennoch habe ich sorge, daß die Geschosse nicht so im Hülsenmund sitzen, um sie gerade ins Rohr gepreßt zu werden und damit nicht vollkommen rundlaufend das Rohr verlassen, daß Streuung entstehen könnte.

LM: Richtig mitgedacht.

Da ich ein Freund höchster Präzision bin (im Gegenhang mäuselnden Fuchs, der spitz auf mich zu kam auf 80 Meter auf den Kopf getroffen) möchte ich ausschließen, dass diese Patronen weniger genau sind sind.

LM: Ich auch.

Da ich sowieso 150 Patronen .308 bei Ihnen bestellen möchte, können wir sicher eine gemeinsame Lösung finden.
Die 27 Patronen würde ich Ihnen zur weiteren Untersuchung durch Sie zurücksenden. Wenn Sie veröffentlichen, dann ohne Name.

Waidmanns Heil für die Drückjagdsaison, JK

Mein lieber JK,

um technisch solche Fehler (wie den oben beschriebenen) auszuschließen, schuf ich den 308 Satz und 308 Setzwürger für Flitzer, Kreuzer, Kino. Die – richtig benutzt – verhindern gebauchte Hälse und lose Geschosse, gewähren mittigen und fluchtenden Geschoßsitz mit dem ersten Führband an der richtigen Stelle im Übergangskegel mit mindestem Spiel. Da meine Geschosse eine Großenordnung genauer, als die gepreßten Hülsen gefertigt sind, bürgt dies, indem das genaue Geschoß die klapperige Hülse führt, für hervorragende Genauigkeit der Patrone. 

In Ihrem Falle, noch mit RCBS gesetzt, ist damals etwas ganz anders geschehen, nämlich falsche Hilfe. Das lief so: Dem Mann, der die Munition fertigte, half seine freundliche Frau beim Packen. Seine Frau hat an sich eine andere Arbeit (als Munitionspackerin) und half ihrem Manne nur mal aus Nettigkeit. Sie war nicht eingearbeitet. Der Mann schob gewöhnlich die Munition auf zwei Haufen, einen guten (zum Versand) und einen schlechten (unfertige oder wieder aufzuarbeitender Ausschuß). Ganz offenbar griff seine unbesorgte Frau auch Schachteln vom schlechten Haufen und packte die ahnungslos in die nah bereitstehenden Versandkisten ein, bevor der fachkundige Mann den Verfahrensfehler bemerkte und erklärend und berichtigend eingreifen konnte.

Sie senden die Mangelware bitte zurück und erhalten postwendend einwandfreien Ersatz

Waidmanns Heil, Lutz Möller