Thar

Sehr geehrter Herr Möller,

durch Zufall stieß ich auf Ihre Seite, und entdeckte dabei meinen Bericht, den ich vor einiger Zeit einmal im Wild und Hund-Forum über meine Jagd auf den Himalaya-Tahr in Neuseeland geschrieben habe. Sie sehen mich deshalb völlig erstaunt, da ich Ihnen nie die Erlaubnis gegeben habe, meinen Bericht auf Ihrer Seite zu veröffentlichen. Dazu hin vermisse ich dabei jegliche Angabe von Urheber- oder Quellenangaben. Es hätte mich nicht gewundert, wenn Sie meinen Nickname durch Ihre Unterschrift ersetzt hätten. Ich behalte mir jegliche Vorgehensweise durch diese Verletzung der Urheberrechte vor. Eine kurze Mail von Ihnen an mich, mit der Bitte um Veröffentlichung, und die Sache wäre vom Tisch gewesen, aber eine solche Vorgehungsweise kann ich nicht akzeptieren.

Mit Gruß, Dingo, Mittwoch, 22. Februar 2006 15:46

Mein Gott Dingo,

das Netz ist öffentlich und Ihre Unterschrift habe ich übernommen. Nun seien Sie mal nicht so pikiert, weil ich ihren eingesandten Beitrag wiedergebe. Wenn Sie Bilder hätten, würde ich die gern dazu stellen.

Mit freundlichen Grüßen, Lutz Möller


Von: Dingo [mailto:dingos@freenet.de]
Gesendet: Mittwoch, 22. Februar 2006 19:27
An: Lutz Möller
Betreff: Re: AW: Ihre Seite

Mein Gott Mvller !

Ich kann mich nicht daran erinnern, Ihnen den Bericht eingesandt zu haben. Sollte ich der Altersdemenz anheim gefallen sein, so bitte ich um Entschuldigung. Sicherlich kvnnen Sie mir sagen, auf welche Weise Sie mit meinem Einverstdndnis an den Bericht gekommen sind. Wenn nicht, so fordere ich Sie auf, diesen bericht sofort aus Ihrer Seite zu entfernen.

Dingo

Na denn eben nicht, Dingo.

Gruß Lutz Möller

Neuseeland: Jagdbares Wild

Wachtel, Wildschwein Asien, Rehwild Europäisches, Damwild, Fasan, Gemse, Wildschwein Europäisches, Tahr, Sambar Indien, Feldhase, Wildkaninchen, Sikawild, Wapiti, Weißwedelhirsch, Rotwild

Die in Neuseeland heimischen Wildarten wurden alle im Laufe der letzten Jahrzehnte eingebürgert und eingeschleppt. Durch die Veränderung der Fauna ist heute vor allem die ursprünliche Vogelwelt des Landes stark bedroht. Aus diesen Gründen ist die Trophäenjagd ganzjährig erlaubt, oft ohne jegliche staatliche Regulierung oder Abschußquoten. Die beste Jagdzeit ist von Februar bis August, wobei die Chancen am höchsten während der Brunftzeit (die meisten Tiere von April bis Juli) stehen. Die Jagd auf einheimische Vögel ist generell verboten. Die eigentliche Jagd erfolgt großteils in den Bergen. Die Bergregionen Neuseelands können leicht mit den Europäischen Alpen verglichen werden. Gängige Jagdkaliber sind somit bergtaugliche Kaliber mit einer gestreckten Flugbahn, die auch auf 200 Meter noch eine ausreichende Aufschlagsenergie aufweisen. Hier wäre zum Beispiel 30-06 oder .300 Magnum zu empfehlen. Die Waffen sollten auf eine Schußweite von 200 Metern eingeschossen sein.

Generell können Auslandsjäger auf eigene Faust, ohne Begleitung, die Jagd in Neuseeland ausüben, allerdings sollte jedem klar sein, daß eine geführte Jagd vielversprechender und erfolgreicher ist. Nur auf staatlichem Grund und Boden muß der Jäger im Besitz einer Lizenz zum Waffentragen sein, diese ist meist ohne Gebühren zu erhalten.

Waffeneinfuhr

Verboten ist die Einfuhr von Kurzwaffen sowie vollautomatischen Waffen. Die Waffen können vor Antritt der Reise oder aber auch erst bei der Einreise bei der Polizeibehörde deklariert werden, hierfür werden von der Regierung zur Zeit ~ NZ$ 25 berechnet. Die Polizei wird dann ein Import Permit ausstellen. Des weiteren muß der Jäger eine Waffenbesitzkarte seines Heimatlandes vorweisen können und einen Neuseeländischen Waffenschein (Firearms licence) beantragen, hierbei fallen weitere Kosten von etwa NZ$ 27,00 an.

Overseas Hunters

Contemplating a hunting trip to New Zealand and wish to bring your own firearm with you?

If so, it is highly recommended that you visit the New Zealand Police website - http://www.police.govt.nz/service/firearms/#resources. This website has everything that you will need to know including being able to download the appropriate forms.

The following is a brief guide:

Gaining approval to bring firearms into New Zealand

As an importer, visitor or competitor, you need a permit to bring firearms into New Zealand. This applies to all firearms.

When you arrive in New Zealand you must:

  1. Declare all firearms to New Zealand Customs Officials
  2. Declare all firearms to the New Zealand Police
  3. Apply for a Visitors Firearms Licence (T licence) which is valid for one year
  4. Apply to the Airport Police at the International Airport for a Permit to Import

(3 &; 4 are downloadable from the website as a combined form)

Visitors Licence

To obtain a Visitors Firearms Licence you must pay $25 and show Police:

  1. Your passport
  2. Evidence you have a firearms licence (or equivalent) in your own country.

Kleidung

Normale Jagdkleidung, gutes und festes Schuhwerk, da die Jagd oft in unwegsamen Berggelände erfolgt. Die Ausrüstung sollte je nach Jahreszeit und Zielgebiet zusammengestellt werden. Denken Sie vor allem bei der Jagd in den Bergen Neuseelands an ausreichend warme und regenfeste Kleidung.

Kontaktadressen

New Zealand Deerstalkers' Association,
PO Box 6514,
Wellington,
New Zealand

ph: +64 4 801 7367,
fax: +64 4 801 7368
E-mail:
deerstalkers@paradise.net.nz

http://www.doc.govt.nz/ - New Zealand Department of Conservation

P.O. Box 10-420

Wellington 1, New Zealand

Fax: (644) 4711082

http://www.doc.govt.nz/regional-info/002~Auckland/index.asp - Auckland - Department of Conservation

Private Bag 8

Nevrton, Auckland, New Zealand

Fax: (649) 3772919

Christchurch - Department of Conservation

Private Bag, Christchurch

New Zealand

Fax: (643) 3713770

Wild | Hauptplatz