Lutz Möller Splitter

 8005 Munition

Sehr geehrter Herr Möller,

wünsche Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

LM: Danke. 2016 begann schlecht. Lies Bulletin.

Nun zu meiner Frage: Kann sein, daß ein Geschoß 8005 einmal splittert, aber ein ander mal nicht?

LM: Ja, steht in Zielwirkung.

Bei einem Stück Rehwild, Schmalreh mit 14 Kg, ging das Geschoß aus einer 8x57IRS glatt durch, ohne daß auf der Ausschußseite Splittereinschläge zu sehen waren. Schußentfernung 80 m. Fluchtstrecke gut 150 m bis weit in eine Naturverjüngung, sehr zur Freude meiner Dacksbracke.

Zwei Tage später bei gleicher Schußentfernung fiel und lag eine 17,5 kg Ricke amAnschuß auf der Ausschußseite. Hier war mein Schuß etwas zu weit hinten gelandet, Leber kaputt und Pansen angerissen. Auf der Ausschußseite waren die Splittereinschläge gut zusehen. Deshalb auch kein Bild.

Reh

Reh, Quelle siehe Wildscheibe!

Es waren übrigens die ersten zwei Stück Wild mit meiner neuen Waffe und neuer Munition. Waffe Haenel Jäger 9 . Eine leichte Kipplaufbüchse. Mit dem Kippblockverschluß. Ich finde sie hervorragend. Nur 5 Schüsse um einzuschießen. Keinerlei Rückstände im Lauf nach sieben Schüssen.

Wie sehen Sie das?

Bis dahin Schön Grüße aus dem Bergischen Land. Günter Wahlbrink, Mittwoch, 6. Januar 2016 11:19

Herr Wahlbrink,

die 8x57IRS Randpatrone mit geringen Gasdruck beschleunigt die Geschosse nur auf mäßige Geschwindigkeiten. Wenn Sie dann ein kleines, weiches Reh zwischen die Federn treffen, mag gelegentlich die Hoglspitze nicht ansprechen. Das kommt selten vor, ist aber unter solchen Umständen nicht ganz auszuschließen.

8008

Heute biete ich die 5te Erbfolge Geschosse an, deren (aufwendig zu fertigenden) Kreuzkerben die Ansprechgeschwindigkeit herabsetzen, so daß die Geschosse sowohl bei geringeren Zielwiderständen als auch weiteren Schüssen splittern.

Sie können allerdings auch jagdlich Zielwiderstände erhöhen, um den Geschossen das Ansprechen zu ermöglichen, indem Sie entweder schräg einen Leberknotenschuß antragen oder breit die Zielwahl für nahen Ziele anwenden. Daneben bieten sich, bei passender Gelegenheit (Licht, Entfernung), immer noch der Trägerschuß oder der ins Hirn ohne jegliche Flucht an! Damit fallen und liegen die Getroffen amAnschuß. 

Wie schön das geht zeige ich im hellenSonnenschein in Lutz Möller .308" Büffeljagd Australien 2014, in folgendemVideo gleich drei mal hintereinader. Das war kein Zufall. Das ist (mit meinen Geschossen) so - immer und immer wieder!

Kaum mach man's richtig, läuft alles flüssig. Wenn einen die Büffel beobachten, bieten sie uns ihr leicht zu findendes Hirn als Ziel. Das zu treffen ist einfach, denn es liegt im Kreuz zwischen Lichtern und Gehörgang (Lauscheransatz am Haupt).

Wenn der Leitbulle fällt, wissen die Subalternen nicht, was zu tun ist. Sie warten erst mal ab, bis sich der „Chef“ rührt. Wenn sich aber der Chef (durch meine Einwirkung) nicht mehr rühren kann, müssen Unselbständige dran glauben.

Video Büffel 5-7, Leitbulle fällt mit Folgern

HD Video b5-7.mp4

Büffel

308

Abend

Videoschnitt im Busch

Lutz Möller September 2014

Einleitung | Vorbereitung | Sauerei | Eselei 1 mit Büffeln | Eselei 2 mit Nachsuche | Eselei 3 mit Hirnschuß | Eselei 4 mit bösem Büffel | F1 | Büffel 1 zum Abgewöhnen (Gnadenschuß) | Büffel 2 auf den Träger | Büffel 3, endlich verstanden! (Hirnschuß) | Büffel 4, kaum zu sehen | Büffel 5-7, Leitbulle fällt mit Folgen | Büffel 8 nahm die Nüster hoch | Büffel 9 war ein großer Stier | Büffel 10 war ein roter Stier | Büffel 11 war noch ein Stier | Büffel 12, Tod im langen Gras | Wasserbüffelskelett: Die Lehre.