Lutz Möller .260" Rem. Munition

260 Rem. Maßtafel

6,5 mm MJG 6508

Lutz Möller Geschoß 6508 | Ein gewerblicher Wiederlader fertigt damit 6,5x47 Munition. Ich aber nicht.

in 71,1 mm langer .260" Rem. Patrone aus 60 cm Lauf GEE 230 m; ± 5 cm Reichweite 266 m

Masse [g] Dichte
[%]
Druck [bar] Umsatz
[%]
V0
[m/s]
Bemerkung
höchst vorn
2,84 99,1 4.157 628 98,7 1.053  
2,86 100,7 4.164 634 99,9 1.067 empfohlen
2,86 102,8 4.110 642 99,2 1.057  
2,95 97,9 4.299 662 99,5 1.080  
3,05 98,5 4.157 661 96,54 1.061 flammt
3,05 102,3 4.420 676 98,85 1.089  
Flugbahn
0 50 100 150 200 250 300
1.067 1.021 976 933 891 851 812
-4,5 +1,1 +4,3 +4,9 +2,8 -2,5 -11,3
Leistungen
            > 50
            > 10

6.5 copper projectiles received.

Hi Lutz,

Your copper 6.5 bullets  arrived. Very fine quality, certainly far better made than the GS Custom samples I have in my collection! These will be tested in the custom rifle I built for the Help for Heroes auction 18 months ago.

The owner now, is well known to me and he is very keen to do the test, I have attached a picture of the rifle. I will do my best to ensure we are able to furnish you with useful data from testing. Thanks again for the excellent service.

Kindest regards, Nick. Freitag, 14. Januar 2011 21:58

6,5 mm LM Patronen sind angenehm zu schießen

Tag Herr Möller,

ich stieß heute beim Stöbern auf die Berichte zur 6,5x47 Lapua. Moderne Hülsengeometrie mit wenig Rückstoß. Nur wo liegt hier der größte Unterschied zur 6,5x55, außer der modernen Hülse?

LM: Der höhere Druck und die alleinige Fertigung von Lapua.

Ich muß mich aufgrund einer frischen Verletzung, die, um auszuheilen, deutlich länger als ein Jahr braucht, in Bezug auf den Rückstoß sehr beschränken. Die 8x57 ist schon das Höchste der Gefühle, um mehr als ein paar Schuß abzugeben. Das bringt mich zu einer erneuten Suche nach der richtigen. Deshalb frage ich mich, welche 6,5 mm die Richtige ist. Laufverschleiß, Rückstoß und Wirkungsgrad stehen im Vordergrund der Suche. Vielleicht haben Sie ja nochmal einen Hinweis für mich.

LM: Die 6,5x57 Lapua ist ein gut Sportpatrone, wirtschaftlich, aber nur von Lapua mit guten, aber zu teuren Hülsen versorgt. Dir .260" Rem. ist ähnlich wirtschaftlich, wird von mehreren Herstellern angeboten und ist leistungsfähiger - für Jäger daher durchaus zu empfehlen. Die 6,5x55 schießt deutlich sanfter. In Ihrem Fall empfehle ich als die beste Patrone LM 7x57 Munition

Mit freundlichen Grüßen, Martin S., Mittwoch, 13. Juni 2012 23:50

6507 -> 6508

Hallo Herr Möller,

mit Erschrecken stelle ich heute fest, das 6508 weicht erheblich vom 6507 ab. Sie wollen die Kunden mit langen Drall nicht verärgern - alles nachvollziehbar.

Ich lasse mir gerade eine .260 Rem (6,5 Kaliber reicht, Lapua Hülsen gibt es, Übergangskegel ist kurz) mit 8"/20cm-Drall bauen.

LM: Deutsche 6,5 mm Drallänge ist bei 6,5x57(R) ist 220 mm. Schwedische für 6,5x55 auch 220 mm. 260 Rem Drallänge ist 229 mm. Wozu davon abzuweichen? Wollen Sie wie aus der 6,5x47 mit 200 mm kürzerem Drall Langgeschosse verschießen?

 Da geht dann mit dem 6508 der SG von 1,48 auf 2,3 hoch und wahrscheinlich sind die überstabilisiert

LM: Nein, werden folgen.

Sie schlagen auf dem Abwärtsweg mit der Spitze nach oben ein.

LM: Nein.

Ich habe dem Büchsenmacher in den USA extra 100 Ihrer 6507er Geschosse im August vorbeigebracht, damit er testen kann und die Ladung entwickelt - MCWorther Custom Rifles.

LM: Ohne mich vorher zu fragen! Warum entwickeln Sie die Ladung nicht selbst? Sein Pulver kriegen Sie hier doch gar nicht.

Vor allem war ich bannig begeistert, daß endlich eines Ihrer Geschosse mal nah an die Felder gesetzt werden kann.

LM: Das wird überbewertet.

Ich habe wohl folgende Wahl:

  1. Restbestand 6507 zu kaufen. Wieviel haben Sie denn noch, bekäme ich die zu einem Vorzugspreis, vielleicht tauschen ja alte Käufer 6507 gegen 6508 zurück?

    LM: Ich habe keine mehr. Möcht jemand seine 6507 Herrn RG gegen 6508 tauschen?

  2. Zu versuchen beim Büchsenmacher umzusatteln und doch einen 9"/23cm-Drall-Lauf zu ergattern - keine Ahnung ob der den Lauf schon bestellt hat

    LM: Nicht nötig.

  3. Dann müßte ich neue Geschosse rüberschicken und die alten zurückbekommen. Letzteres geht nicht per Post, weil Geschosse exportgebührenpflichtig sind (ITAR).

    LM: Eben

  4. Mit der Überstabilisierung kann ich nicht leben

    LM: Anders als Sie vermuten, werden die Geschosse der Bahn hinreichend folgen.

  5. Der Abwärtsweg beginnt bei v0=1.037m/s und 209 m GEE schon bei 127 m

Gruß, RG, Sonntag, 27. September 2015 14:22