Sandbeschuß

Hallo Lutz,

am Freitag fand das in unserem Revier alljährlich zur Bockjagd anstehende Büchseneinschießen statt. Dazu versammelt sich die Truppe in der örtlichen Kieskuhle und versucht eine DJV-Bockscheibe zu treffen, nach langer Feilscherei um die Entfernung einigte man sich auf 99 m (ich hätte ja 200 bemerkenswerter gefunden). Das Ergebnis war gemischt. Mit ein paar fortschrittlicheren Kameraden traf ich mich gestern zur Wiederholung. Wir tranken eine Dose Bier (pro Kopf eine Dose). Die Dosen füllten wir mit Wasser und stellten sie auf 100 m auf. Wir hätten gern mehr Zielmaterial gehabt, das vorherige Leeren wäre aber zweckwidrig gewesen. Dann warteten wir solange, bis der Alkohol gänzlich verflüchtigt war. Sonst darf man so etwas ja nicht machen und nahmen richtige Männergewehre. Was soll ich sagen, die Dosen waren hinterher kaputt.

gebrauchte Ziele

Aus dem Kies konnte ich zwei Geschosse bergen. Das eine war ein 7 mm 11,2g TMR, das andere ein 7,6 mm KJG alt. Das TMR hatte noch 67 % Restmasse, das KJG wog ohne Witz 8,98 g, also fast 100 %. Dabei war das TMR nur 750 m/s schnell, das KJG aber 900 m/s (V100).

7 mm 11,2 g TMR

Blei links, Kupfer rechts

7,6 mm KJG alt nach Sandbeschuß und neu

7,6 mm KJG alt nach Sandbeschuß von oben und neu

Natürlich ist Sand nicht mit Fleisch zu vergleichen, ich finde aber erstaunlich, wie sehr das Lutz Möller Geschoß zusammenhält und Restmasse behält.

Liebe Grüße, Jan, Sonntag, 27. April 2008 19:18

Jan,

Lutz Möller Geschosse sind bestimmt in Fleisch zu splittern, nicht in Holz oder Sand. So soll das sein:

7 mm KJG spitz, neu und benutz (Wasserbeschuß)

7 mm KJG alt, neu und benutz (Wassertankbeschuß)

und so ist das. Ich hab mir die Dinger doch nicht zum Spaß ausgedacht.

Gruß Lutz,

Das Lutz Möller KJG bietet dem Jäger Vorteile, insbesondere flachere Flugbahnen, größere Reichweite, somit einfacheres Zielen (binnen ± 5 cm Reichweitesorglos Fleck anzuhalten), vorherbestimmten Wirkungsquerschnitt und Tiefenwirkung bei guter Wundwirkung, ohne deshalb sonderlich Wildpret zu zerstören. Das KJG liefert auch bei schwierigen Schüssen (Weichschuß) immer gutes Wildpret.

Im Vergleich zu herkömmlichen Geschossen aus Bleikern mit Tombakmantel und besonders nicht reibungsarmen Vollgeschossen mindert es Abrieb und Laufbelastung deutlich, siehe Messungen und Lauflebensdauer">Lauflebensdauer. Mit dem KJG schonen Sie ihre Waffen, brauchen weniger zu putzen!

Lies auch KJG wirken anders | KJG Genauigkeit | Hindernisse und Zweige | Wassertank | Naßpapier

Lies 7 mm Wassertankversuche

Hauptplatz | Neuigkeiten

Thors Hammer Mjölnir