Lutz Möller 7x64 Munition

Jagdgeschichten, Seite 2

Lies vorher Lutz Möller 7x64 Munition 1

7 mm  MJG 7003

Lutz Möller Geschoß 7003

Nebenwirkung

Hallo Herr Möller,

da ich kein Wiederlader bin, möchte ich Lutz Möller Munition bei ihnen bestellen. Meine letzte Lieferung hatte ich bei Quo Vadis am 6. Februar 2010 gekauft. Da ich ihre Internetseiten lese, habe ich zu jener Firma kein Vertrauen mehr. Hoffentlich habe ich keine Plagiate eingekauft.

Eines möchte ich ihnen hiermit mitteilen. Ich habe am 12. Juni 2010 mit Quo Vadis 7x64 Lutz Möller Geschoß einen Frischling erlegt der am Anschuß fiel und lag. Aber nach dem Kugelschlag hörte ich einen merkwürdigen hellen zirrenden Ton. Gleichzeitig stand etwa 4 Meter unterhalb des Frischlings ein Überläufer, der plötzlich umfiel. Er schlegelte ein paar mal und lag dann. Ich wußte im Augenblick nicht, wie mir geschah. Nach einigen Minuten stand der Überläufer wieder auf, taumelte etwas und verschwand in die Dickung. Ich hatte die Waffe schon entladen. Am Anschuß lag etwas Schweiß. Eine Schweißfährte war nicht zu finden. Mit einen Schweißhund suchten wir nach, fanden den Überläufer aber nicht.

LM: Vermutlich krellte ein Splitter den Überläufer!

Mit freundlichen Gruß und Waidmannsheil, M. Schumann, Sonntag, 26. September 2010 19:15

.280" Rem.

Hallo Herr Möller,

ich lese schon seit langer Zeit regelmäßig in Ihren Netzplatz und bedanke mich für die reichhaltige und hochwertige Information die Sie an uns Jäger weitergeben.

LM: Bitte sehr, bitte gern!

Ich würde mir gern eine neue Waffe im 7 mm Bereich kaufen und habe da eine Browning X-Bolt in der Hand gehabt, die es mir angetan hat. Ideal wäre natürlich 7x64 jedoch ist die leider nicht im Programm. Das amerikanische Äquivalent dazu ist (laut Internet) scheinbar die .280 REM .

LM: Stimmt!

Meine Frage an Sie ist nun, ob Sie mir diesee Patrone als Ersatz für 7x64 empfehlen können oder ob ich lieber Richtung 7 mm Rem gehen soll. Fabriksmunition gibt es leider nicht sehr viel, jedoch möchte ich in Kürze mit dem Wiederladen beginnen und somit wäre das dann kein Problem.

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihren fachkundigen Rat. Danke und liebe Grüße Markus Auer aus Österreich, Samstag, 5. März 2011 15:23

Moin Herr Auer,

RWS schreibt

„RWS .280 REM ID-Classic Büchsenpatrone

Die aus dem Jahre 1957 stammende und von Remington herausgebrachte Patrone ist von Ihrer Leistung der 7x64 recht ähnlich. Die sehr präzise Patrone basiert auf der .30-06 Springfield-Hülse und findet sich vielfach in Selbstladebüchsen. Aufgrund der gestreckten Flugbahn läßt sie sich im Gebirge gut verwenden, was erklärt, warum sie in Nordamerika in leichten Repetierern oft die erste Wahl bei der Wildschafjagd darstellt.“

Die Daten unterstützen RWS Aussage. Hülsen mit Bodenstempel gibt es gibt es von RWS  und .30-06 Hülsen sind allgemein keine Mangelware, so daß Sie die Remingtonbüchse, wenn Sie denn etwas amerikanisches kaufen mögen, kaufen können. Leistungsmäßig wäre die 7 mm Rem stärker, sollte aber eine langen Lauf oder einen FS7 bekommen.

Waidmannsheil, Lutz Möller

7x64 Büchsenpatronen

Guten Morgen Herr Lutz,

im neuen Jagdjahr möchte ich wagen „zeitgemäß “ zu jagen. In unserem Revier ist mit Reh, Sau, Gams und Rotwild zu rechnen. Meine Büchsen (Steyer Luxus / SHR 940) sind für die 7x64 Patronen vorgesehen. Meine Geschosse waren bislang RWs KS 8,0 g u. KS 10,5 g. Mit dem KS 8,0 g habe ich alle 4 Schalenwildarten geschossen und war bis heute sehr zufrieden. Kann mit den Patronen Lutz Möller Geschoß 7x64 das gleich Ergebnis erzielt werden?

LM: Nein, ein besseres!

Wo kann ich die Patronen (fertig) kaufen? (D / CH)

LM: Siehe Munition!

Danke für ihre baldige Antwort.

Freundliche Grüße, Martin Biedermann , Mittwoch, 23. März 2011 20:55

Drei Maiböcke 2011

Sehr geehrter Herr Möller,

als treuer Leser Ihrer Seiten und Nutzer Ihrer Möller JG + HDP habe ich wieder einmal, mit meinen restlichen 4 Lutz Möller Geschoß-Patronen -7x64-, mich am 30. April 2011 auf den Weg gemacht, um am 1. Mai, wie jedes Jahr um 5 Uhr im Wald zu sitzen. Dieses Jahr war mir ganz besonderes Jagdglück vergönnt. So konnte ich morgens einen

Pendelstangen-Bock, wahrscheinlich durch einen Zusammenstoß mit einem Auto und abends

einen schwachen Jährling erlegen. Der dritte brave 6er Bock kam dann noch am abend des dritten Ansitztages.

Was soll ich sonst noch schreiben, alle lagen bei richtiger Zielwahl und Geschoß, wie immer seit ich Ihr Lutz Möller Geschoß verwende, am Anschuß.

Ich habe übrigens 20 MJG mit verschiedenen Ladungen bekommen, sie lagen beim Norma 202 am Besten. Nun warte ich natürlich auf meine ersten 100 MJG damit es bald weiter gehen kann. Dies soll laut Herrn Standhaft auch bald geschehen. Denke auch mit dem MJG darf ich auf die gleiche Präzision und Wirkung hoffen.

LM: Ja, gewiß !

Grüße und Waidmannsheil, H.P.Schilling, Mittwoch, 4. Mai 2011 17:51

Drei Maiböcke in Folge

Grüßs Gott Herr Möller!

Der Mai fängt gut an. Je ein Jahrling am 2. , 3. und 4. Mai 2011!

Ich glaube das wird ein wundervolles Jagdjahr. Keiner der Böcke ging mehr als 5 Meter. Das 7 mm Lutz Möller Geschoß aus meiner 7x64 leistete hervorragende Arbeit.

Waidmannsheil aus Wien, Dieter Nagl, Donnerstag, 5. Mai 2011 18:27

Meine erste MJG-Beute

Hallo Herr Möller,

ich konnte nun auch das MJG 7x64 auf der Jagd einsetzen. Da die Böcke im Juni recht heimlich sind, war dies zwar recht anstrengend, aber auch sehr spannend. Mein Glück war, das sich eine Ricke über 15 min lang an einem Leckstein auf einem Baumstumpf beschäftigte und stets nach hinten in einen dichten Tannenbestand absicherte. Als sie plötzlich absprang, ging ich sofot in den Anschlag und es kam auch sofort ein Bock angesprungen der um 05:45 Uhr den Treffer auf das linke Schulterblatt erhielt. Bin da leider etwas zu weit links abgekommen, zumal die Entfernung nur 60 Schritte betrug. Aber, die Wirkung war wie vorher beim KJG gewohnt, einfach nur umwerfend. Der Bock fiel auf der Stelle !

Mir scheint, anhand des Ausschusses, daß die Splitterwirkung besser als beim KJG ist, oder?

LM: Ja, siehe Oryx Streifschuß 2011.

Ich werde dies nun verstärkt beobachten.

LM: Tun Sie das und berichten Sie gern weiter.

Ich bin bisher mit dem MJG sehr zufrieden.

LM: Ich auch siehe Lutz Afrika MJG 8x68S 2011.

Bis bald, Waidmannsheil, H. P. Schilling, Mittwoch, 8. Juni 2011 22:01

Bock auf 's Blatt gesprungen

Hallo Herr Möller,

dieses Jahr bin ich mal gewollt später zur Blattjagd aufgebrochen, aber das Wetter machte nicht so richtig mit und mir schien fast so, als hätte alles etwas früher dieses Jahr angefangen und oder wohl auch eher im tiefen Bestand. Ich konnte Anfang August dann doch noch einen älteren Bock erlegen, da durch mein Blatten aus tiefster Inbrunst und mit allen Strophen ein Jährling eilig herbei kam, der plötzlich absprang, da ein älterer mit seiner Rícke die Schneise betrat. Diesmal habe ich ihn mit dem 7 mm MJG aus der 7x64 aus 50 m durch die Lungen geschossen, . . .

LM: Gute Zielwahl!

. . . so wie immer seit ich Ihre Seiten studiere. Der sprang nur wenige Meter ab,  blieb stehen, sicherte zu mir rüber, sodaß ich Zweifel bekam, ob ich denn nun überhaupt getroffen hatte. Aber mit bloßem Auge sah ich den Einschuss und entspannte mich. Sekunden später, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, fiel er dann einfach um. Diese Verhalten kannte ich ja von den weiten Schüssen jenseits der 200 m,

LM: Ja. Es kommt auch häufig vor daß die auf große Entfernung Getroffenen gar nicht zeichen, so daß man glauben könnte, gefehlt zu haben, bis dann nach einer halben Minute das Tier fällt. Ich kenne das zur Genüge von Springböcken aus der Kalahari, die man immer weit schießt.

. . ., aber aus so einer nahen Schußentfernung fand ich das ganz außerordentlich. Siehe auch den Segen der weiten Schüsse.

LM: Das Verhalten Ihres Jährlinges zeigt nur, wie schonen Lungenschüsse sind. Lies Lungenschuß, Zielwahl  und Wie stirbt Wild? Wenn Sie die ganze Wundwirkung in deren Abläufen verstehen, mag Ihnen das Beobachtete weiterhin außerordentlich erschienen, aber nicht mehr seltsam.

Das Wildbret hatte lediglich kleine Ein-und Ausschüsse, mein treuer Vierläufer hat dann wenigstens das unversehrte Herz und die Leber am Abend bekommen, da er ja nun Dank MJG noch nicht einmal bei den letzten 14 gestreckten Böcken auch nur eine kleine Totsuche hatte.

LM: Armer Hund: arbeitslos! Danke Herr Schilling für Ihren knappen, aussagekräftigen Bericht. Waidmanns Heil. Weiter so!

Danke, Harald-Peter Schilling

Forstsetzung 7x64 Seite 3

Lies 7x64 am Wassertank | Fortsetzung 7x64 Seite II | 7x64 III | 7x64 IV | 7x64 V | 7x64 VI | 7x64 VII