Lutz Möller 9,3x62 Munition

Jagdgeschichten, Seite 9

Pfad / Neuigkeiten / 9,3 mm / 9,3x62 - 9

Inhalt Wahnsinn | Wirklich schlechte Schüsse | Er fiel einfach um | Noch ein Überläufer | Elchprüfung bestanden | Schwein schräg | Olle Mumpeln | Elchjagd in Kanada | LM 9,3x62 im Gebirge | Eingeschossen | 9,3x62 9304 L6  | 9,3x62 Sauer 303 trifft | 1. Platz | 9,3x62 MJG: Drei mal die zehn in 300 Metern | Weinbergbock | Kurz + eng | 18 mm umschlossen | Nach Gebrauch zufrieden | 9,3X62 LfB Zündversager | 9304 MJG Schwein

Lies vorher 9,3x62 | 9,3x62 - 1  | 9,3x62 - 2 | 9,3x62 - 3 | 9,3x62 - 4 | 9,3x62 - 5 | 9,3x62 - 6 | 9,3x62 - 7 | 9,3x62 - 8

9304

Lutz Möller Geschoß 9304

Wahnsinn

Hallo Herr Möller,

ich habe heute meine Waffe eingeschossen. Ist der Wahnsinn, wie genau Ihre Geschosse ins Ziel landen. Respekt - hätte ich nie erwartet!

Meine 9,3x62 schoß ich auf 100 m mit dem Drückjagdglas ein. Der erste Schuß traf oben rechts auf der Scheibe. Hier sende ich Ihnen noch ein Bild der Schießkarte.

Schießkarte

Der Waffenhändler, auf dessen Schießbahn ich die Waffe eingeschoß, war voller Vorurteile - aber danach sprachlos!

LM: Das ginge noch viel enger. Nicht aufgeben. Weitermachen!

Ich fahre in ein paar Tagen zur ersten Drückjagd und bin über die Tötungswirkung gespannt.

Mit freundlichen Grüßen, Christian Wassing, Freitag, 22. November 2013 20:20

Wirklich schlechte Schüsse

Hallo Herr Möller,

in der Lücke habe ich nichts bestellt. Die 9,3 x 62 habe ich erstmals im April geschossen und bin aus Mangel an Zeit, auf die Jagd zu gehen mit den 50 Patronen ausgekommen. Jetzt neigt es sich langsam dem Ende zu und ich brauche Nachschub. Ich bin mit der Wirkung absolut zufrieden! Beim Rehwild geht wenig kaputt, und selbst bei ein, zwei wirklich schlechten Schüssen lagen die Sauen spätestens nach 200-300 m. Damwild geht meistens noch 30-40 m mit guter Schweißfährte.

LM: Wir wollen zwar treffen, aber ob uns das auch tatsächlich auch waidgerecht das gelingt, wissen wir immer erst hinterher. Ohne Wagnis kommt kein Gewinn. Man muß nicht schießen. Ohne zu schießen wird man nichts fangen. Das sind die Zwickmühlen, in denen wir stecken. Insofern freue ich mich zwar nicht von wirklich schlechten Schüssen zu hören, aber wie berichtet, ging's mir in Finnland diese Jahr mit der Leihwaffe aus den genannten gewissen Gründen nicht anders. Gut ist in jedem Fall sich über das Geschehen möglichst tatsachennah im Klaren zu werden, und (nur) in diesem Sinne, freu ich mich von wirklich schlechten Schüssen zu hören. Mögen Ihnen Folgende besser gelingen.

Danke, weiter so! Horrido, Ralf Heinrich, Freitag, 22. November 2013 17:12

Er fiel einfach um

Hallo Herr Möller,

zwischen uns ist soweit alles ausgeglichen. Zu ihrer Munition muß ich sagen, damit hatte ich wirklich traumhafte Erfolge, unter anderem einen reifen Hirsch, der einfach umfiel! - und eine Menge Rehwild das kaum Wildbret verlor.

Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zu ihrer Erfindung. Ich bestelle mit Sicherheit nochmal.

Horrido, Dirk Colin Lege,  Freitag, 22. November 2013 16:42

Noch ein Überläufer

Sehr geehrter Herr Möller,

zur gestrigen Treibjagd habe ich meinen über dreißig Jahre alten Steyr-Mannlicher M 9,3x62 mit einem alten Schmidt & Bender Drückjagdglas mit Absehen 4 herausgeholt. Ich habe noch etwa sechzig mit KJG und schwarzer Spitze geladene Patronen, die ich mit dieser Waffe aufbrauchen werde. Im Hang vor mir machten die Hunde ein einzelnes Stück Schwarzwild hoch, das 20 bis 30 m vor den Hunden im Schweinsgalopp schräg den Hang hinabflüchtete. Ich sah es kommen, legte an, zog mit und schoß, dann war die Bühne leer.

Die Hunde waren sofort heran und gaben einige Meter weiter Standlaut, sodaß Grund zur Hoffnung bestand. Nach kurzer Zeit ließen die Hunde ab und setzten ihre Suche fort, was stark darauf hindeutete, daß das Stück tot war.

Überläufer

Überläufer, 46 kg aufgebrochen, Einschuß unterhalb der Patronenspritze sichtbar; Kammerschuß, beide Lungenflügel mittig durchschossen, Herz auf Oberseite durch Splitter angeschnitten, geschossen auf ca. 45 m Entfernung in voller Bewegung hang ab mit 9,3x62 KJG aus Steyr-Mannlicher mit altem S&B Drückjagdglas, Absehen 4, Fluchtstrecke etwa 25 m. Sonntag 23. November 2013, Abt. N° 84.

Sau 2

 Ausschuß kalibergroß. Schweiß am oberen Bildrand rechts zeigt die Stelle, an der das Stück zusammengebrochen war, bevor es von den Hunden noch etwas gezaust wurde. Einschuß und Ausschuß deuten die Hangneigung an.

Hang

 Blick in den lichten Tannen-Buchen-Bestand der Abteilung N° 84 in Richtung Anschuß, rechts vor dem Stammfuß der großen Tanne im Hintergrund. Der Hang ist steiler als es das Bild erkennen läßt.

So war es auch, Überläufer, aufgebrochen 46 kg, siehe Fotos. Der Steyr-Mannlicher Repetierer mit 60 cm langem Lauf schießt sich mit Ihren Geschossen butterweich, sodaß zu schießen einfach Spaß und auch zu treffen. Durch das Drückjagdglas älteren Datums muß man zwar genau hinschauen, da lichtschwächer und mit engerem Sehfeld als moderne Gläser, aber es funktioniert sehr gut wie man sieht.

Mit freundlichen Grüßen und kräftigem WH, Harald Giesen, Montag, 25. November 2013 12:11

Elchprüfung bestanden

Emne: MJG - Elchtest bestanden

Lieber Lutz Möller,

am Samstag Morgen (verlängerte Jagdzeit für Norwegen) habe ich zum ersten Mal mit MJG 9,3mm einen Elch erlegt. Die Entfernung zum Tier betrug etwa 30 m im dichten Fichtennachwuchs. Der 160 kg schwere Elchbulle drehte sich einmal und fiel tot um.

Elch 3

Elch 4

Elch Einschuß

Elch Ausschuß

Im Tier waren überhaupt keine Metallfragmente zu finden!

LM: Die sind klein und schwer zu finden.

Möglicherweise haben die Fichtenäste einen Zerfall der Geschoßspitze bewirkt so daß der Restbolzen allein das Tier erreichte? Das Geschoß hat keinen Knochen angekratzt und hat Lunge und Herzbasis durchdrungen. Fluchtstrecke 2 m! Die Fleischzerstörung war in Verhältnis zum Treffersitz moderat. Die Munition für meine Sako 9,3x62 ist nach ihrer Empfehlung mit Norma 200 auf dem Milligram geladen.

Der Elchtest ist bestanden, ich bleibe bei MJG!

LM: Aus guten Gründen!

Mit freundlichen Grüßen, Morten Opsahl, Oslo, 17. november 2013 20:01:47 CET

Schwein schräg

Sehr geehrter Herr Möller,

meine Vorräte an alten, kupfernen Geschossen von Ihnen sind fast aufgebraucht. Hiermit bestelle ich 100 St. MJG 9304. Ich möchte mit diesen Geschossen 9,3 x 62 Patronen herstellen. Einen passenden Setzstempel habe ich bereits erworben.

Am vergangenen Sonnabend konnte ich mit einer meiner letzten 9,3 KJG Patronen, auf einer Bewegungsjagd im Solling eine 60-kg Bache, auf 90 m im lichten Buchenwald strecken. Sie kam vertraut auf drei Läufen. Ich mußte den Schuß spitz von vorn antragen, Einschuß auf dem rechten Blatt, Ausschuß aus der linken Keule.

LM: Ein sog. „Diagonalschuß“.

Wie sich am Stück heraus stellte, war der rechte Vorderlauf durch eine alte Schußverletzung verkrüppelt. Man beachte den langen „Fingernagel“. Die mehrjährige Sau war trotz der (ausgeheilten) Verletzung nicht abgekommen. Die Fluchtstrecke betrug etwa 10,00 m.

Mit freundlichen Grüßen, Bernd Steinberg, Montag, 13. Januar 2014 15:16

Olle Mumpeln

Betreff: Elchjagd in Kanada

Guten Tag Herr Möller,

ich bin vor einiger Zeit nach British Columbia gezogen und hatte noch eine Packung Ihrer 9302 dabei. Diese habe ich auch prompt verladen und konnte im September mein erstes kanadisches Wild erlegen. Natürlich verwendete ich meine Lieblingspatrone 9,3x62, die mit Ihrem Geschoß hier einen ganz neues Einsatzspektrum bekommen hat.

Nach 10 Tagen harten Jagens erlegte ich einen jungen Elch auf gemessene 240 Meter. Der erste Schuß traf die Lunge und hinterließ ein faustgroßes Loch in der Leber. Ihr KJG blieb dann, von außen sichtbar, in der Decke auf der Gegenseite stecken. Der Elch ging ein Paar Schritt, blieb sehen und schwankte. Der Zweite Schuß ging diagonal durch das linke Blatt, durchschlug das Herz und verschwand irgendwo in den Tiefen des Elchs. Auf den Zweiten Schuß hin brach dieser augenblicklich zusammen.

Ein klasse Geschoß! Ich habe außerdem noch zwei Schwarzwedel-Hirsche auf 200 und 50 m mit Ihrem alte, roten Geschoß erlegen können. Alles war top.

1. Elch


2. Ausschuß erster Schuß mit Geschoß unter Decke


3. Testbolzen erster Schuß

4. Einschüsse

5. Zimtfarbene Schwarzbärin mit vielfarbigen Jungen. Auch in Kanada in seltener Anblick.

Waidmannsheil, Christian Elsing, Donnerstag, 16. Januar 2014 17:17

LM 9,3x62 im Gebirge

Hallo Lutz,

mit meiner 9,3x62 jage ich seit 4 Jahren auch im Gebirge. Bei der Leistung deiner Munition staunt der Berufsjäger Bauklötze. Bis 230 m habe ich schon ohne Schwierigkeiten erfolgreich gejagt.

WmH, Erich, Samstag, 18. Januar 2014 21:04

Eingeschossen

Hallo Lutz Möller,

Ihre Munition schießt perfekt, jetzt kann ich wieder beruhigt zur Jagd gehen. Die Präzision aus dem kurzen Lauf meiner 9,3X62 ist schon bemerkenswert.

LM: Die 9,3x62 ist für kurze Läufe gut geeignet. Nacheile für die Genauigkeit ergeben sich daraus nicht.

Ich werde die nächsten Stücke Wild, auf Ihren Ratschlag „Zielwahl“ hin, mal hinter die Blätter schießen und Ihnen dann berichten wie Zeichnen und Wildverwertung ausfallen werden.

LM: Ja bitte. Gern auch mit Bildern.

Mit WH, Jens Holst, Mittwoch, 29. Januar 2014 19:42

9,3x62 9304 L6

Hallo Lutz,

ich möchte nach dem Urlaub meine ersten MJG in 9,3 stopfen. Auf der Seite habe ich eine Abvweichung der Patronenlängen festgestellt. Im Text schreibst du „für 83,6 mm“. Die Zeichnung ist aber mit 83,1 mm bemaßt. Setztiefe ist auch im Moeller.bul jeweils 10,5 mm. Kannst du mir kurz mitteilen welche Gesamtlänge beim 9304 Geschoß richtig ist?

LM: Die Zeichnung stimmt. Der Text war vertippt, ist inzwischen aber berichtigt.

Gruß Volker, Sonntag, 16. Februar 2014 14:20

p.s. morgen geht es in den Süden zum Restschnee ;-)

9,3x62 Sauer 303 trifft

Guten Abend Herr Möller,

in der Zwischenzeit konnte ich noch einige weitere Abschüsse unter verschiedenen Bedingen mit ihrem MJG tätigen. Darüber möchte ich kurz berichten.

Reh und FuchsSau

Mitte November konnte bei einer Ansitzdrückjagd des Nachbarreviers an einem Fernwechsel ein weibliches Kitz (9 kg) sowie einen Fuchs erlegen. Das Reh lag mit Schuss hinter dem Blatt im Knall. Auf die kurze Entfernung von nur etwa 20 m öffnete das Geschoss den Pansen, was aber durch zeitnahes Spülen mit Wasser zu säubern war. Trotzdem wollte ich zukünftig inder Nähe den Schuß vor das Blatt auf den Trägeransatz setzen.

LM: Ja, siehe Zielwahl für nahe Ziele.

Der Fuchs fiel aus voller Flucht mit Einschuß vor dem Blatt und Ausschuß vor der gegenüberliegenden Keule.

Frischling

EinschußAusschuß

Einschuß | Ausschuß

Einschuß innenAusschuß innen

Einschuß | Ausschuß

Dazu bekam ich Anfang Dezember die Gelegenheit. Beim Abendansitz traten auf einem Acker zwei Ricken mit jeweils zwei Kitzen aus. Das einzige weibliche Kitz (14 kg) erhielt das MJG auf 70m wie geplant auf den Trägeransatz. Es fiel selbstverständlich im Knall. Das Aufbrechen war diesmal deutlich sauberer. Beim Zerwirken war nur geringer Bluterguß zu finden und auch die Menge an verlorenem Wildpret war nicht der Rede wert.

Zum Ende der Jagdzeit, genauer am 30.01. schoß ich noch eine Doublette auf zwei schwache weibliche Kitze (11 kg und 11,5 kg). Diesmal auf (für mich) weite Entfernung von gut 200m. Das erste Kitz traf ich trotz leichtem Wind hinter dem Blatt. Woraufhin es umfiel und sich nicht mehr rührte. Ricke und zweites Kitz drehten sich auf den Schuß um und zogen in Richtung des ersten. Als beide Stücke abrupt verhofften, beschoß ich das zweite Kitz. Im Schuß zogen die Rehe allerdings wieder an, sodaß der Treffer weit hinten lag und der Ausschuß knapp vor der gegenüberliegenden Keule. Trotz des schlechten Treffers fiel auch dieses Kitz am Anschuß. Die Rücke flüchtete daraufhin sofort. Somit war keine Gelegenheit diese auch noch zu erlegen. Eine Patrone wäre noch im Lauf der 303 gewesen. ;-) Es handelte sich vermutlich um ein altes Stück, da in unserem Revier die Kitze Ende Januar in der Regel deutlich besser entwickelt sind.

LM: Wie gut trifft die 303? Streukreis auf 100 m? 200 m? Ich hatte gerade eine in Händen die nicht unter ~ 5 cm auf 100 m kam, ober wohl der Schütze mit meiner Waffeam selbet Ort unter denselbenUmständen Trefer Loch an Loch setzen konnte und auch ich (mit Flimmern über dem Stocker) nicht weiter als 2 cm streute.

In den letzten zwei Wochen konnte ich noch zwei Sauen strecken. Zuerst einen weiblichen Frischling von 35 kg. Das Stück kam mit zwei weiteren Sauen auf einem Wechsel der eine schmale Schneise kreuzt als ich noch keine 2 Min. saß. Gestört durch den Reißverschluß meiner Jacke drehten die drei auf etwa 50 m vor mir ab und marschierten nebeneinander von mir weg, sodaß sich mir nur drei Heckpartien boten. Einen Schuß gerade von hinten wollte ich nicht antragen. So fuhr ich mit Leuchtpunkt bei dem schwächsten Stück mit in der Hoffnung, die Sau würde sich noch drehen. Auf gut 90 m drehte die ganze Truppe dann plötzlich nach rechts ab und ich schoß auf die nun halb breit ziehende Sau. Mit dem nächsten Schritt waren alle drei in dem angrenzenden Buchenjungwuchs verschwunden. Ich ärgerte mich schon über meinen hastigen Schuß bei Mondlicht. Der Anschuß zeigte dann Leberstücke, aber keine weitere Schweißfährte. Am nächsten morgen fanden wir die Sau nach etwa 100 m tot in der Fährte. Für die Nase des Vierbeiners eine Sache von 5 Min. Ein- und Ausschuß sind abgelichtet.

Heute morgen schoß ich dann noch einen Frischlings von 45kg vom selben Sitz aber in andere Richtung. Dieser fiel im Feuer bei bestem Lungentreffer hinter dem Blatt. Da die Sau gerade ansetzte den Graben am Weg zu überspringen, fand ich das Stück in genau diesem. Es hatte sich hinter dem Schwein schon ein kleiner Stausee gebildet.

Ein paar Bilder habe ich gemacht. Diese übermittele ich im Anhang.

LM: Danke.

Ich muß sagen, ich bin mit der Wirkung des Ihres Geschosses insgesamt sehr zufrieden. Bei geeignetem Treffer lassen sich mit der dicken 9,3 auch kleine Rehe sicher und ohne Verluste erlegen. Auch auf weitere Entfernungen. Ich hoffe, dieses Jahr mal auf Rotwild jagen zu können und bin auf die Wirkung gespannt.

Zum Schluss noch eine kurze Bemerkung zu der langsam nervtötenden Erörterung über bleifreie Geschosse. Ich jage mittlerweile seit 6 Jahren (davon 2 Jahre mit Jugendjagdschein) und habe seitdem nicht ein einziges Stück Wild mit bleihaltigen Geschossen erlegt (Füchse mal ausgenommen, aber die essen wir nicht).

Die letzten Jahre mit einem 98er in 8x68S mit HDB Geschoss und jetzt seit Herbst mit der Sauer 303 und ihrem MJG. Dabei hatte ich fast nie eine Fluchtstrecke und habe kein Stück verloren. Dennoch behaupten genug Jäger im näheren Umfeld, bleifreie Büchsengeschosse würden nicht wirken und nicht töten. Vermutlich sind meine erlegten Stücke alle vom Knall umgefallen...

LM: Knallschäden mal nicht nur am Ohr sondern ganzleibig?

Schönen Gruß aus Allendorf und kräftiges Waidmannsheil, MB, Samstag, 22. Februar 2014 23:23
PS: Bei Veröffentlichung bitte wieder mit Initialen.

Moin Herr Möller !

Ich möchte Sie für Ihre gute Munition loben, war sehr skeptisch am Anfang, habe sie jetzt einen ganzen Winter in verschiedene Waffen , Jagd und Wildarten eingesetzt. Bin begeistert über die guten Eigenschaften, kann nix Schlechtes berichten . Danke und weiter so.

LM: Danke!

MfG, Schmitz, Donnerstag, 20. März 2014 14:59

IVA 1. Platz

1. Platz

Sehr geehrter Herr Möller,

ich komme gerade erst vom IVA Wochenende wieder, wo ich beim Schießen mit Ihrer Munition (MJG, 9,3 x 62) den ersten Platz belegt habe...

Viele Grüße und Waidmannsheil, Alexander von Rössing, Samstag, 22. März 2014 18:49

9,3x62 MJG: Drei mal die zehn in 300 Metern

Hallo Herr Möller,

am Samstag war ich zum 300 Meter Schießen bei einer befreundeten Jägergruppe aus Hamburg. Nach dem Einschießen auf 100 Meter, sind wir gleich auf die angestrebte 300 m Schießbahn gegangen.

300 m 9,3x62 MJG

Das Ergebnis sehen Sie hier oben. Die abgedeckten Einschläge von anderen Gruppenmitgliedern mit unterschiedlichsten Kalibern und Munition (kein Möller Geschoß). Die Dreiergruppe in der 10 ist von mir.

LM: Auf 300 Meter sehr schön. Gut geschossen!

Für die Auflage des Vorderschaftes verwendete ich eine feste Auflage. Der Hinterschaft lag zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Hand, abgestützt am rechten Oberarm.

LM: Recht so!

Waffe: Sauer TD mit 55 cm Lauf im Kaliber 9,3 x 62 und Zeiss Victory 3 - 12 x 56 mit ASV+.

Ulrich Mertgen , Montag, 21. April 2014 16:56

Weinbergbock

Guten morgen Herr Möller,

heute morgen konnte ich meinen ersten Weinbergbock 2014 erlegen - mit 9,3 MJG - fiel am Platz.

Weinbergbock 2014

Maibock 2014

Wegen Steilschuß nach unten Einschuß hoch hinterm Blatt, Ausschuß tief Vorderlauf .

LM: Sehr schön. Waidmanns Heil zum Maibock 2014

CK,  Donnerstag, 1. Mai 2014 08:51

Kurz + eng

Einschießen mit 9304 MJG

Guten Tag Herr Möller,

gestern war es soweit!

Da ich noch keinen Wiederladeschein besitze (der wird im Juli gemacht), suchte ich mir Hilfe die ganz in meiner Nähe wohnt. Herr W. L. aus N. nahm sich mir an und führte mich in das Handwerk des Wiederladens ein. Leider hatten wir keine andere Zielscheiben

fünf 9,3 mm MJG in 100 Metern

LM: Hier ist die richtige Zielscheibe.pdf

Das kann man aber bei diesem Ergebnis mal übersehen.

Geschossen habe ich eine 5er Gruppe aus meiner Tikka-T3 mit 50 cm kurzem Lauf. Überwältigend! Nun freue ich mich auf das Jagen mit Ihrer Munition und werde Bericht erstatten. Das Wiederladehandwerk des W. L. aus N. wird weiter geführt wie erlernt, so daß mit Ihren Geschossen immer beste Ergebnisse zu erwarten sind.

LM: Sehr ermutigend! Glückwunsch zu der hervorragenden Leitung. Weiter so. Da muß das Wild bei Ihnen bald umdenken.

Waidmannsheil und Gruß, S. H., Donnerstag, 29. Mai 2014 07:43

18 mm umschlossen

Hallo Herr Möller,

ich schoß aus mehren R8 18 -25 mm / 5 Schüssen umschlossen.

LM: Sehr schön! Zielscheiben? Sehen Sie sich dazu bitte die Scheibe Kurz + eng hier oben drüber an. Deren fünf Treffer kamen aus einer Tikka T3. Bei den Preisen der R8 sollte einem das wohl zu denken geben.

Ich bin hier der einzige Wiederlader, der dauerhaft Qualität laden kann (Hobby). Wirtschaftliche Belange verfolge ich mit der Wiederladerei nicht. Ich habe Meyer–Loos + Co vor Jahren von Ihren Geschossen überzeugt.

LM: Die sind überzeugt. Danke für Ihren Anschub.

Gruß W. Puls, Freitag, 19. September 2014 20:15

Nach Gebrauch zufrieden

Guten Tag Herr Möller,

bitte unterbreiten Sie mir ein Angebot für 100 MJG Patronen im Kaliber 9,3x62. Nach nun 50 verschossenen Patronen bin ich für meinen Einsatzzweck durchweg von Ihrer Munition überzeugt und sehr zufrieden.

Besten Dank und mit freundlichem Gruß, Andreas Postert, Dienstag, 30. September 2014 10:17

9,3X62 LfB Zündversager

Betreff: Hilfe

Moin Herr Möller,

entschuldigen Sie bitte die späte Antwort. Die Patronen sind ausweislich der Etikettierung hergestellt vom:

Labor für Ballistik, Aufhauserstr. 25 in 73337 Bad Überkingen

Es handelte sich um 100 Patronen in Verpackungen zu jew. 10 Stück. Die Verpackungen sind mit der Nr. 105039 gestempelt und tragen die Bezeichnung Kupferjagdgeschoss 9,3x62, 12,0 g / 185,2 grs.

Die Munition ist nicht verwendbar, weil es nahezu bei jeder 2. Patrone zum Zündversager kommt. Es wäre nett wenn Sie hier Ersatz liefern und den Schaden wieder gut machen (LM: würden).

LM: Ich soll Ersatz liefern? Für LfB Versager? Fremdverursachten Schaden wieder gut machen? Hä? Wissen Sie nicht, wer ich bin? Hätten Sie mich jemals Kupferjagdgeschoß mit „ss“ schreiben sehen, oder Massen anders als in SI Einheiten bezeichnen sehen? Sie irren. Wenden Sie sich an den Hersteller LfB!

Beste Grüße, Franz Hermann Enk, Mittwoch, 7. Januar 2015 09:28

9304 MJG Schwein

Betreff: Hurrah: Er ist erschienen!

Hallo Herrr Möller,

das freut mich für Sie. Nun muß für jedermann nur noch das Gesetz gekippt werden. Aber auch ich kann was berichten.

Vor drei Tagen habe ich mein erstes 9304 MJG Schwein schießen können. Die Sau lag im Feuer. Bilder konnte ich allerdings keine machen. Die geborgenen Splitter waren alle unterschiedlicher groß, von klein bis halbe Splitterspitze. Der dickste steckte in der Schwartenausschußseite und hätte somit genug Tiefenwirkung für starkes Wild und schlechten Blatttreffern.

Mit freundlichen Grüßen, S.H., Mittwoch, 7. Januar 2015 14:37

Lutz Möller Geschoß 9304 9,3x62 | 9,3x62 - 1 | 9,3 x63 - 2 | 9,3x62 - 3 | 9,3x62 - 4 | 9,3x62 - 5 | 9,3x62 - 6 | 9,3x62 -7 | 9,3x62 - 8