Lutz Möller 8x57IS Munition

Jagdgeschichten Seite 10

Pfad / Neuigkeiten / 8-mm / 8x57IS Seite 10

Lies vorher 8x57IS Seite 9

Das G'lump' sitzt hinter'm Schaft!

Frage zum neuen 8008er 5. Erbfolge

Hallo Herr Möller,

gestern habe ich meine neuen 8008er 8 mm MJG-Geschosse verladen und hoffe, jene bald auf der Bahn schießen zu können. Als Jungjäger sind die meine ersten selbstverladenen Geschosse. Ich habe sie mir vorher genau betrachtet und muß sagen, die beeindrucken mich sehr! Gewichtsabweichung < 1/100 g vom Durchschnitt, der Durchmesser G1 war bei 70 Stk 8,23mm, bei den restlichen 30 Stk bei 8,24 mm (nach C.I.P. 8,22 mm + 0,03 mm Toleranz). Länge zw. 23,01 mm und 23,04 mm. Alles in allem nahezu vollkommen!

LM: Wir tun, was wir können. Nicht ohnen Grund sind wir Deutschen in der Welt für Technik berühmt.

Der Nachteil ist, daß man beim Fehlen auf der Zielscheibe weniger Ausreden zur Auswahl hat.

LM: Das ist ja ein ganz verquerer Gedanke, auf den mal auch erst mal kommen muß.

Frei nach dem Motto „Das G'lump' sitzt hinter'm Schaft!

Leider waren meine neu erworbenen RWS-Hülsen alles andere als perfekt. Von 100 Stk. gleichen Loses waren 6 Stk. Schrott, da am Hülsenmund massiv beschädigt sowie 6 Stk mit Dellen und kleineren Macken durch Vollkalibrieren zu retten. Ein Ferngespräch sowie ein netter Brief mitsamt den kaputten Hülsen an Herrn Wachtler vom Technischen Dienst der RUAG bescherte mir dann heute zwei neue Päckchen Hülsen. Dafür nochmal vielen Dank.

8008 und 8005

8008 über 8005

Eine Frage hätte ich noch zum neuen 8008er 8mm MJG-Geschoß. Führt der Verlust des Bootsheckes nicht zu einem instabilerem Flugverhalten, in Folge zu Genauigkeitseinbußen.

8008 8005 Setztiefenvergleich

8008 über 8005. Erstes Führband ist weiter vorn.

LM: Nein. Im Gegenteil stütz sich das 8008 weiter vorn und damit enger im Übergangskegel ab, so daß das erste Führband die Patrone ahezu spielfrei mittig und fluchtend vor das Rohr bringt, die Urvoraussetzung für genaues Schießen!

Schönes Wochenende aus Bayern, Sumpfohreule, Freitag, 20. Februar 2015 15:25

Bitte diese Email nur anonymisiert zu veröffentlichen. (z.B. Sumpfohreule oder Bambam)

Neuer Splitterkopf

Guten Morgen Herr Möller,

Kann man bei den anderen Geschoßen auch eine fünfte Erbfolge wie bei 8008 erwarten ?

LM: Vielleicht. Warten wir erst mal ab, wie sich die Änderung bewährt. Ich erwarte Berichte.

Mir scheint, der Splitterkopf wuchs wieder, wenn der Kopf durch die neuen 4 Kerben auch nur 4-fach splittert.

LM: Der längere Splitterkopf mindert den Luftwiderstand. Der vergrößert die Reichweite. Weniger, gröbere Splitter (genau vier) dringen tiefer durch, bzw. ein., so daß die Wirkung sich trotz größerem Splitterkopf (Ihr Begriff gefällt mir) von der geleiteten Arbeit gleich bleibt, sich aber in die Tiefe streckt

Mehr Splitter find ich jedoch besser, auch wenn die Tiefenwirkung nicht da ist. Die Änderung zu „mehr Pulver zu laden” finde ich für unsere alten Rand bzw. Standardpatronen sehr gut, das beschleunigt und bringt mehr zutzbare Schußweite.

Weiter so! Nur dieses ewige neue Einschießen - befeuert nur Ihren Kessel.

LM: Nur wenn Sie zu wenig kaufen. Bei großen, gleichen Mengen bleibt die Treffpunktlage gleich. Sie wissen doch: Zu haben ist besser als zu brauchen.

Mit freundlichen Grüßen, Thomas Glötzl, Samstag, 21. Februar 2015 09:13

8x57IS 8008 Versuche

Hallo Herr Möller,

die Vectan SP10 Versuche sind gemacht.

Die Messungen ernüchterten! Wenigstens paßte die Treffergenauigkeit. Anlaß meiner Bemühungen war ursprünglich die eines Rest SP10, der mit einem 8 Gramm Hornady TMS als Übungsladung auf den laufenden Keiler taugen sollte, zu verewerten. Das kurze Hornady 8 Gramm Geschoß bietet bei 4 mm Setztiefe zwar großen Pulverraum, den aber mein verwendetes Los SP 10 leider nur mit Mündungsfeuer und Hochdruck quittierte. Die Übungsladung 3,37 Gramm SP10 bringt 910 m/s.  Versuchsladungen mit 3,43 und 3,50 gramm jeweils nur 5 m/s mehr.

Zum Norma 200 und RS40 fehlen (je nach Los) also 40 bis 80 m/s!

LM: Heidewitzka! Das ist ein sehr großer Unterschied! Welche Ihrer Ladungen beschleunigte mein 8008 am schnelllsten? Auf wieviel m/s? Aus welche Hülsen? Deren Rauminhalt in ml?

Somit braucht man nicht länger nach dem besten Pulver für unsere 8x57 zu suchen!

LM: Verraten Sie uns bitte die genauen Angaben und Messungen!

Mit freundlichen Grüßen, Christian Waldmann, Dienstag, 24. Februar 2015 10:35

Gar keine 8008

Hallo Herr Möller,

Ich habe gar keine 8008, sondern die kurzen 8 Gramm Hornadygeschosse für die Versuche verwendet. Die jagdlich bewährte Präzisionsladung mit dem 8004 bringt aus 55 cm Lauf 965 m/s, geladen mit 3,2 gramm Norma 200 oder 3,3 gramm RS40. Hülsen sind Thuner oder Norma. Die Pulverlose schwanken genauso stark wie die unterschiedlichen Hülsenfabrikate. Je nach Verbindung von Hülse und Pulver sind 1.000 m/s ohne Überdruck darzustellen.

LM: Mit dem 8008 wird das noch schneller!

Gruß C.Waldmann, Dienstag, 24. Februar 2015 12:22

8x57IS 48 cm Lauf

Hallo Herr Möller,

ich wollte noch ihre Meinung über Zündhütchen hören, und zwar für die 7 mm WSM. Haben sie da eine besondere Empfehlung für mich. Als Pulver möchte ich Norma 203b verwenden.

LM: Suche, finde, lies und verstehe  Zündhütchen!

Auch möchte ich mich noch sehr angetan über Ihre MJGe für die 8x57is äußern. Die bringen mir trotz des 48 cm kurzen Laufes wirklich gute Ergebnisse auf der Scheibe habe. Auch auf Wild gibt es nix zu meckern, kaum Fluchtstrecken von 0 - 7 m. Die Wildbretzerstörung liegt gegen null. Leider konnte ich noch keinen Restbolzen finden.

LM: Bei > ½ m Fleischleistung findet kaum jemand einen. So breit ist unser Wild ja nicht.

Wai Hei, Ralf Hoeborn, Mittwoch, 25. Februar 2015 13:21

8008 BC

Hallo Herr Möller,

mit welchen Werten rechnen Sie? 8008 verzögert wesentlich weniger als 8005.

LM: Für QuickLoad gibt es eine neue Moeller.bul. Siehe da.

Gruß C. Waldmann,  Mittwoch, 25. Februar 2015 17:16

Verschiedene Geschosse

Herr Möller,

warum ist eigtl. das 8008 Geschoß bei gleicher Pulversorte und höherer Pulvermasse langsamer als das 8005?

LM: Die Behauptung kann allgemein nicht gelten. Welche Ladungen meinen Sie genau? Wie immer kommt es auf den genauen Einzelfall an. Das 8008 sitzt 3 mm weiter draußen als das 8005. So faßt die Hülse einserseits mehr Pulver und bietet andererseits größeren Brennraum. Die beiden Veränderlichen wirken bezüglich Druck entgegengesetzt. Man muß das jeweilig Pulver immer mitbetrachten, um für den gewissen Fall dann zutreffende Aussagen treffen zu können. Bei geringfügig mehr Geschoßmasse soll mehr Pulvermasse das 8008 stärker beschleunigen.

Viele Grüße, M. Böck, Mittwoch, 8. April 2015 21:09

unendliche Nachsuchen

Sehr geehrter Herr Möller,

ich besitze einen Repetierer Sako 8x57. In meinem Revier stehen Schwarz- und Rehwild. Meine Schußentfernungen liegen zwischen 40 Meter und 200 Meter. Welches Geschoß würden Sie empfehlen damit lästige Nachsuchen vermieden werden und beim Wildbret noch was übrig bleibt.

LM: Mein MJG!

Ich schieße derzeit Sako Hammerhead. Die Geschosse sind zwar für die Wildbretverwertung nicht schlecht, allerdings gibt es fast bei jedem Stück mit Kammerschuß eine unendliche Nachsuche.

LM: Nicht gut. Beachte gute Zielwahl und lies Möllergeschosse wirken anders!

Mit freundlichen Grüßen Hermann Uttendorfer,  Donnerstag, 9. April 2015 06:51

Die Beste

Hallo Herr Möller,

ich bestelle ich bei Ihnen 100 Patronen MJG Kal. 8x57IS. 2013 hatte ich schon einmal Patronen bei Ihnen gekauft. Nach meiner Erfahrung ist Ihre Munition bezüglich Treffergenauigkeit, Waffenbelastung, Tötungswirkung und vor allem Wildbretverwertung die beste Munition auf dem Markt.

LM: Danke für Ihre freundlichen Wort. Sie spornen mich an. Die 5te Erbfolge ist noch besser, für 4 Splitter geschlitzt. Bei 830 m/s durchdringen die Splitter 9 cm Fleisch.

Angehängt eine Kopie meines Jagdscheines.

Mit freundlichen Grüßen, Olaf Bruhn,  Donnerstag, 21. Mai 2015 11:03

Elchjagd

Hallo Herr Möller,

das Jagdjahr ist nun rum. Wieder einmal konnte ich feststellen wie einwandfrei  ihr Geschoss arbeitet. Bei 25 Stücken Schalenwild keine „Nachsuche“ über 30 m. 70 % fielen und lagen am Anschuß. Das bringt Sicherheit. Toll!

Aber nun zu meiner eigendlichen Frage. Ich werde dieses Jahr 50 und möchte mir einen lang gewachsenen Wunsch erfüllen. Gerne würde ich in Skandinavien einmal zur Elchjagd fahren. Leider hab ich da keine Verbindungen hin. Besteht da die Möglichkeit daß Sie vermittelnd eingreifen? Mir sind sonst die Läufe gebunden, da ich nicht weiß, wen ich ansprechen könnte.

LM: Ja. Grüßen Sie Peter Ericsson von mir.

Mit Waidmannsheil, T. Raabe, Mittwoch, 5. August 2015 11:05

8x57IS Bock

Moin Herr Möller!

Nachdem ich nun im dritten Jahr mit Ihren Geschossen jage, und mir sogar davor schon einmal Tipps zu einer streuenden Waffe von Ihnen holt, möchte ich jetzt auch mal eine Rückmeldung geben.

LM: Danke.

Gestern Morgen konnte ich diesen schönen Bock erlegen, auf 100 Schritt, er fiel und lag nach 20m kurzer Flucht. Eigentlich nichts besonderes, aber das ist ja gerade das Schöne, daß die Ergebnisse immer so gut sind!

Einschuß
Einschuß

Ausschuß


Ausschuß

Herz Lungen

Herz unversehrt, Lunge kaputt

LM: Sehr schön: gut geschossen, gute Zielwahl!

Leber Milz

Leber unversehrt

LM: Genau so soll das sein.

Ein und Ausschuß

Ein- und Ausschuß von innen betrachte

Gesundes Wildpret

Gesund und lecker!

LM: Dafür arbeit ich.  Danke für den knappen, aussagekräftigen Bericht.

Mit freundlichen Grüßen, Malte Hoeft,  Montag, 10. August 2015 12:30

8008 Keiler

Sehr geehrter Herr Möller,

im Anhang finden Sie einen Abschußbericht mit Bildern. Leider war beim Zerwirken der Akku der Kamera leer. Sie können alles mit vollem Namen veröffentlichen.

Viele Grüße, Hans Brautlecht,  Montag, 7. September 2015 15:07

Sehr geehrter Herr Möller,

am 5. August diesen Jahres konnte ich im letzten Büchsenlicht einen vierjährigen Keiler von 99,5 kg erlegen.

Doppelzentner-Keiler

Dabei führte ich meine Sauer 202 mit der Patrone 8x57IS und Ihrem MJG, dem neuen 8008.

LM: 5te Erbfolge Geschosse

am Haken

Der Keiler folgte einer Rotte und stand für einen Augenblick auf etwa 70 m spitz auf mich zu. Deshalb schoß ich das Stück rechtsseitig hoch vor, auf das Blatt, da, da das Blatt in den Hals übergeht. Der Keiler ging – was bei diesem Treffersitz auch nicht anders zu erwarten war - sofort zu Boden und schlegelte noch eine Weile.

LM. Jawoll. Siehe dazu Zielwahl für nahe Ziele. Genau so.

Die Suche nach dem Ausschuß ergab, das Geschoß hatte die Sau fast der Länge nach diagonal durchschlagen und war kurz vor der linken Keule wieder ausgetreten. Was das Geschoß hierbei geleistet hat, wird klar, wenn man sieht, wie massig die Sau im vorderen Körperbereich ist (die Hinterläufe haben wird abschärfen müssen, um das Tier in die Kühlung zu bekommen) und wenn man bedenkt, daß das Stück jahreszeitlich bedingt kaum Weißes hatte.

Mehr kann man von einem Geschoss nicht verlangen.

Drei der vier Splitter konnte ich aus dem Blatt bergen; es funktioniert!

Noch eine kurze Anmerkung zum Verladen des 8008: Mit den neuen Ladedaten waren aus allen meinen Waffen nur unbefriedigende Streukreise zu erreichen, mit den alten schießen sie wieder Loch an, in Loch.

LM: Manchmal kann weniger mehr sein. Danke für Ihren Bericht. Ich hätte das genauso gemacht. Sehr schön!

Mit freundlichen Grüßen, Hans Brautlecht Coppenbrügge, d. 7. September

8x57IS Zündversager

Hallo Herr Möller,

Zündversager

im April dieses Jahres erwarb fertig geladene Munition in 8x57IS. Von 50 Patronen schoß ich bisher 20, dabei waren zwei Zündversager.

LM: Zu viel. Welche Waffe?

Der Jährlingsbock vom Donnerstagabend fand das gut, ich weniger, wie Sie sich vorstellen können. Rechts ein Bild, auf dem man gut erkennen kann, die Zündhütchen der beiden äußeren Patronen (Versager) waren zu tief gesetzt sind.

Die mittlere Hülse ließ sich hingegen abschießen.

LM: Die Eindrücke geben den Eindruck

Die Waffe habe ich am nächsten Tag bei Frankonia in Sanitz inspizieren lassen, meine Mauser M03 zündete RWS fehlerfrei und versagte bei LM den zweiten Versager.

LM: Siehe Mauser 03 Verschlußkopf. Die können mangelhaft sein, lassen sich allerdinge nacharbeiten! Das bitt ich zu prüfen, bzw. von Marcus Beyer prüfen und beheben zu lassen.

Ich bitte Sie um Prüfung der Angelegenheit und einen Vorschlag, wie Sie damit umgehen wollen. Ich würde Ihre Munition gerne weiter verwenden, aber nur wenn das Wiederladen zuverlässig funktioniert. Deswegen bitte ich Sie um eine klaren Aussage, oder ein „ohne Gewähr“, dann würde ich wieder auf Fabrikmunition umsteigen.

LM: Bitte senden Sie die Schachtel mit allen fünfzig Hülsen zwecks Prüfung und ggf. Tausch ein.

Freundliche Grüße, Ralf Pschibul, Sonntag, 27. September 2015 13:20

Glückliche Sippe

LM: So viel Geschosse? Massenbestellung! Habe ihr eine Lemmingplage?

AZ: Nein, wir sind vier Jäger in der Familie, zwei Söhne, Frau und Ich. Für alle gibt es die gleiche Ladung, von der BBF bis zur 8x68.

LM: Glückliche Sippe! Bei mir ist eine Tochter Jägerin, die andere Vegetarierin. Wir lieben uns alle.

Waidmanns Heil, Lutz Möller, Montag, der 9. November 2015

Danke für die Rückmeldung. Ich bin täglich auf Ihren Seiten unterwegs, weiter so.

LM: Danke.

Wünsche noch einen schönen Tag. Waidmanns Heil Andreas.