Während des Urlaubes ruht der Betrieb. Im August geht's weiter!

Lutz Möller 5,6x50 R Munition

5,6 mm Geschosse liefere ich, damit fertig geladene 5,6x50 R Munition  auf Anfrage Hartmut Ernst.

Pfad / Neuigkeiten / 5,6 mm / 5,6x50 /

Lutz Möller MJG 5608

Lutz Möller Geschoß 5608 | Lies alte Geschichten zu 5,6x50 KJG Munition | 5,6x50R Maßtafel

Lutz Möller Geschoß 5608 für für 60 mm lange 5,6x50 aus 60 cm Lauf | GEE 219 m; ± 5 cm Reichweite 253 m

Masse
[g]
Dichte
[%]
Druck [bar] Umsatz
[%]
V0
[m/s]
Bemerkung
höchst vorn
1,57 93,5 3.385 455 95,2 1.056 empfohlen
1,74 97,9 3.373 499 95,97 1.080 flammt
1,78 96,0 3.377 504 95,56 1.082 flammt
1,53 96,8 3.395 423 100,0 1.065
Flugbahn
0 50 100 150 200 250 300
1.080 1.007 939 874 812 745 679
-4,5 +1,1 +4,4 +4,8 +2,0 -4,4 15,4
Leistungen
            > 50
            > 10

5,6x50 R Magnum 5608 Sitz

5,6x50 R Sitz

5,6x50 R Magnum 5608 Sitz

5605 auf Frischling

zu Fortschritt kostet Mühe

Guten Tag Herr Möller,

wie gesagt ich habe mit der 5,6x50Mag. MJG mein erstes Stück erlegt. Frischling auf 30 m steil bergab, 3 cm tiefer und ich hätte den Brustspitz angekratzt. Der Frischling fiel im Feuer, als hätte jemand den Stecker aus der Dose gezogen! Wildbrett - Zerstörung sprich Blutergüsse sehe ich erst beim Zerwirken.

Knipsen Sie uns doch ein par Bilder!

Ich werde bewußt die 5,6 zu 90% führen und die Ergebnisse berichten und Ihnen meine Meinung zukommen lassen

LM: Danke.

Beurteilen werde ich unter 300 Stk. Schalenwild sicher nicht.

LM: Dann dann man ran! Das dauert . . .

Weidmannsheil aus Österreich, R.F., Samstag, 21. Juli 2012 07:14

Wir arbeiten daran - Geduld!

Guten Tag Herr Möller,

gibt es Ihre LM Munition auch in 5,6 *50 R Mag? Ich möchte die gern in meiner Kipplaufbüchse auf Rehe einsetzen.

Wir arbeiten daran. Sie müssen sich noch gedulden. Aber es wird sich lohnen. Siehe 5,6 mm Beute: Sau tot | Dienstag, den 4. September 2012

Vielen Dank im voraus, Daniel Haberland, Donnerstag, 30. August 2012 11:00

Auf der Suche nach Erfolg

Hallo Herr Möller

Ich besitze einen etwas älteren Drilling mit der 5,6x50R. Ich habe bereits verschiedene Geschosse von Hirtenberg sowie RWS versucht (Originalladungen), jedoch nicht mit dem gewünschten Erfolg.Teils konnte ich sie wegen zu großer Streuung nicht verwenden und bei den Restlichen hatte ich nicht die gewünschte Totwirkung auf das Wild. Ich habe mir jetzt für die 5,6x50R einen Matrizensatz gekauft und werde nun Ihre Geschosse versuchen.

LM: Meine Geschosse wirken anders. Zu dem Drilling lies Waffe streut! Bevor Sie weitermachen, reinigen Sie unbedingt den Lauf (spätestens alle 50 Schüsse) so wie da empfohlen!

Mit freundlichen Grüßen, Herbert Gugerbauer, Donnerstag, 27. September 2012 15:38

So wird hier gejagt

Hallo Herr Möller,

wie man ja unschwer am Bild sehen kann, hat alles hat prima geklappt. Wenn ich zu Hause bin mehr. Den 95 kg Überläufer heben wir uns für morgen auf ;-))

Viele Grüße aus dem schönen Ungarn, Conny, Georg und Cornel

Waidmannsheil Cornel Becker, 27. Mai 2013 07:04:48 MESZ

Erste Beute mit 5,6x50 MJG

Hallo Herr Möller,

am vergangenen Sonntag, konnte ich das erste Stück Wild mit Ihrem MJG in der 5,6x50 Magnum erlegen.

Ich saß vielleicht eine Viertelstunde auf'm „Nuttebaum“, als gegenüberliegend auf unserer großen Wiese am Traumsitz um halb neun ein Stück Rehwild austrat. Auf der Entfernung von ca. 450 Meter, konnte ich den schwachen Bock mit der 14-fachen Vergrößerung als solchen erkennen. Es dauerte nicht lang und er äste vertraut. Dies nutzte ich um ihn anzugehen - dies gelang mir mit gutem Wind und Deckung bis auf rund 220 Meter. Da die Wiese erst vor ein paar Tage gemäht wurde, konnte ich mich in die Wiese, hinter meinen Rucksack legen und hatte so eine gute Auflage. Das Absehen fand schnell sein Ziel - im Knall drehte der Bock und eilte die nächste Deckung an, jedoch schaffte er keine 20 Meter mehr.

Ab dem Anschuß fand ich reichlich Schweiß bis zum Stück. Diese Fährte übte ich mit meiner jungen Kopovhündin Yana. Nach dem Aufbrechen und späteren zerwirken konnte ich feststellen, daß daß MJG auch in diesem Kaliber hervorragend und auch wildbretschonend wirkt!

Abwohl das Geschoss auf der Einschußseite nur zwischen den Rippen reinflog - expandierte es, zerstörte Herz und Lunge und lies das Stück schnell verenden.

Der Wildbretverlust war minimal! (Sieht im Foto schlechter aus, wie es wirklich war.) Anbei ein paar Foto's - leider nicht die beste Qualität.

Gruß, Martin Noisten, Freitag, 21. Juni 2013 22:55

Munition wie zugelassen

Hallo Herr Möller,

passen Sie Ihre Laborierungen auch an die Laufleistung meiner Waffen an?

LM: Nein. Die Munition darf gewerblich wie zugelassen ohne Änderung in dneVerkehr bebracht werden. Wenn Sie Sonderwünschr wollen, fragenSie ine nichtgewerblichen Wiederlader, der nicht der Zulassungpflicht unterliegt.

Fertigen Sie auch noch ihr KJG?

LM: Nein. Schon seit 2010 nicht mehr.

RWS Munition liefert aus dem stainless steel Lauf von K&S aus der Mutterwaffe B97 8x57IRS-20/76 fünfer Schußgruppen von 22 - 29 mm auf 100 m. Da ich das Kaliber umstellen wollte, bestellte ich über SAX 5,6er Munition. (Sie hatten geschrieben das ihre Munition noch in der Entwicklung sei). Die Lieferung erfolgte als „Schnetzmunition“. Die Schußleistung ist hundsmiserabel. Die Streukreise lagen bei 95 - 86 und 94 mm / 5er Schußgruppen. Geschossen von BüMaMeister. Reklamationen bei SAX zwecklos. SAX behauptet das liege am Lauf.

LM: Was sagt K& S dazu?

Munitionsrückgabe wurde abgelehnt.

Aus diesem Grunde möchte ich nicht einfach Munition kaufen, sondern nur solche die mit meiner Waffe schießt, ähnlich der TM 3,24g RWS.

LM: Schicken Sie mir Ihre Waffe, dann prüfe ich die Schußleistung (noch vor der Munitionszulassung) und berichte Ihnen.

Vielleicht finden Sie Zeit mir zu antworten.

LM: Ja, klar - wie immer. Bitte mich bei Gelegenheit anzurufen.

Mit freundlichen Grüßen, G. Berberich, Samstag, 31. August 2013 09:21

Geschoß für Hasen

Sehr geehrter Herr Möller,

ich verschieße Ihre Geschosse in Kaliber .30" aus meinem Repetierer und bin sehr zufrieden damit.

Ich habe eine Frage: Neben meinem Repetierer habe ich auch noch einen Bergstutzen mit 6,5*65 R und 5,6*50 R. Mit der kleinen Kugel möchte ich gern Hasen und Füchse bejagen. Für Hasen ist die Patrone aber fast zu stark.

LM: Nein, mit dem richtigen Geschoß durchaus nicht.

Ist es möglich Ihr 5,6 mm Geschoß auf eine vergleichbare Wirkung wie die .22 Hornet runterzuladen

LM: Gar nicht nötig.

Könnten Sie mir einen Rat geben?

LM: Schißen Sie mit der aus der 5,6x50R empfohlen Ladung und Geschoß Hasen auf die Kammer oder den Kopf. Beides geht gut

Herzlichen Dank für Ihre Auskunft und beste Grüße, Michael Neuner, Freitag, 15. November 2013 21:58

Messingallergie

Sehr geehrter Herr Möller,

ich verlade seit etwa acht Jahren Ihre Geschosse. Leider muß ich ihnen heute mitteilen, daß sich bei meinen Waffen die Präzision mit den MJG Geschossen gegenüber den alten KJG in 8x57is (Mauser 98, R8, und Sauer 202) sowie 7x65R (Krieghof Drilling) und 7x57R ebenfalls zwei Krieghoff-Drillinge sehr verschlechtert hat.

LM: Welche 7 mm Geschosse haben Sie bekommen? 7003 oder 7004?

7x65R Drilling

Bei den Einsteckläufen im Kaliber .222 Rem ist es nicht akzeptierbar (langer Drall über 300mm), trotz angeblich neuem Geschoß für lange Drallängen.

LM: Andere treffen mit der .222 Rem mit dem 5605 auf den Punk und jagen fröhlich Reh und Sau damit.

MJG 222

Ich habe viele Ihrer Geschosse verladen und war von Präzision sowie Wildwirkung begeistert. Im Kaliber 8x57is erreiche ich mit Ihren MJG (alt) und MJG (neu) trotz aller Anstrengungen und Versuchen und Ihren empfohlenen Wiederladedaten nur Streukreise über 60 mm. Mit KJG waren es 10-15 mm.

LM: Das geht enger!

Aus der .222 Rem geht das MJG geht gar nicht. Mit beiden Einsteckläufen in diesem Kaliber ist keine Präzision zu erreichen. Ich wohne in der Nähe der Hersteller, Keller & Siemann und der Fa. Keppeler, beide versichern, daß es an der Munition läge.

LM: So?

Mit RWS 3,0g TM lassen sich Streukreise von 20 mm erreichen.

8x57IS

Alle Läufe wurden chemisch (Rezept Rohr frei) gereinigt.

LM: Von wem?

Hülsen von RWS, Norma oder Lapua und und nur Pulver von Norma oder Rottweil wurden verwendet.

Ebenfalls kamen nur Bench-Rest Matritzen zum Einsatz.

LM: Nicht gut. Siehe Purdeys Fehler.

Unterschiedliche Pulverladungen oder Setztiefen führten ebenfalls zu keinem besseren Ergebnis. Ich hoffe Sie können den erheblichen Zeit- und Geldaufwand und den ich betrieben habe abschätzen.

LM: Ja, aber ohne brachbare Ergebnisse

Über 200 MJG im Kaliber 8x57 und über 100 MJG im Kaliber .222 habe ich in die Luft geblasen. Ich werde nun mit meine KJG Restbeständen weiterladen. Ich bitte Sie daher die noch übriggebliebenen originalverpackten 8 mm (8005) Geschosse, sowie die .222 (5605) zurückzunehmen und mir die Kosten zu erstatten.

Diese Email brauche Sie nicht in Ihren Netzplatz aufnehmen. Ich hoffe Sie können meine Entscheidung verstehen.

Mit freundlichen Grüßen, Herbert Baur, Sonntag, 18. August 2013 20:42

Tag Herr Baur,

da verknallen Sie nach langjährigen Erfolgen 300 Geschosse ohne mich zwischendurch um Rat zu fragen! Oder habe ich da was vergessen oder übersehen? Dann geben Sie auf und wollen nicht mehr!

Nein. Das verstehe ich nicht. Gar nicht! Mir scheint, Sie hat ein Widerwillen gegen Messing ergriffen, deswegen Sie nun Ihren alten Erfolgen nachtrauern.

Kupfer oder Messing ist schon lange nicht mehr die Frage! Seit 2010 zeigten sich meine neuen Gelben den alten Roten überlegen. Das mal im Einzelnen etwas nicht klappt, mag ja sein (siehe 7004 Rückruf), aber bei drei verschiedenen Geschossen zu gleichen Zeit, erscheint mir nach allem was ich weiß und inzwischen erlebt habe, nicht ursächlich auf meine Geschosse zurückzuführen zu sein. Stellen Sie mir mal eine ihre vielen Waffe (nicht Einstecklauf. Damit habe ich weder Gelegenheit noch Erfahrung) zur Verfügung und lassen mich machen. Am besten bringen Sie mir einen Repetierer in 8x57IS, gern auch den ältesten. Ich helfe gern.

Die Ursache einer möglichen Störung werde ich vermutlich ergründen können. Wenn nicht ich, wer denn sonst?

Waidmannsheil, Lutz Möller, Sonntag, der 8. Dezember 2013

Sau mit 5,6 mm

Anbei die Bilder der 5,6 mm Sau. Ich hoffe, sie entsprechen Ihren Erwartungen und können verwandt werden.

Sau5,6 m Restbolzen vor Ausschuß

Einschuß Außen

Einschuß außen

Ausschuß außen

Ausschuß außen

Einschuß innen

Einschuß innen

5,6 mm Restbolzen5,6 mm Restbolzen

Der Restbolzen

Mit freundlichen Grüßen, VW, Donnerstag, 30. Januar 2014

Kupfer schmiert

Moin Herr Möller,

manchmal dauert es bei mir etwas länger. Leider bin ich zuerst bei Sax gelandet und habe erst später den Vater des KJG gefunden, nämlich Sie. Für meine Tikka BBF hätte ich gern die 6,5x55 MJG. Die Kupfermunition von Sax verschmiert den Lauf ganz furchtbar und überhaupt!

LM: Lies dazu Kupfer oder Messing?

Wäre es möglich, von Ihnen ebenfalls 50 Patronen 5,6x50RMag mit MJG geladen zu bekommen?

LM: 5,6x50 R biete ich nicht an, da die Hülsenversorgung nicht hinreichend gewährleistet ist.

Die brauche ich für den K+S Einstecklauf. Wiederum stört die Sax Munition: Die Patrone zu lang. Beim ersten Öffnen der Waffe blieb das Geschoß im Lauf stecken und das Pulver rieselte über den Boden. Die nächsten sprangen mir beim Öffnen richtiggehend entgegen. Da ist nix mit 2/10 mm Luft vor dem Kegel. Das ist doch sicher auch für die Präzision nich so doll - sagt jedenfalls die Praxis. Viele Worte kurzer Sinn, über eine Charge fertig geladene 5,6 wäre ich sehr froh.

Herzl. Gruß und Dank! Jörg  Schlei

Keine brauchbare Quelle für 5,6x50 R Hülsen

Hallo Herr Möller,

ich möchte 5,6x50R Mag. Munition. Kann ich diese bei Ihnen bestellen?

LM: Nein.

Oder gibt es bei Ihnen nur Ihre 5,6 mm Geschosse und ich müßte die Munition selbst laden?

LM: Ja.

Für eine kurze Rückmeldung danke ich.

LM: Für die Hülsen finde ich keine brauchbaren Zulieferer.

Viele Grüße Mario Hagen,  Mittwoch, 14. Januar 2015 09:57

5,6 x 50R mit MJG 5606 aus meiner K95

Hallo Herr Möller,

wäre Ihnen möglich mir zwei Schachteln MJG 8005 gegen zwei mal 5606 zu tauschen? Ich bin auf den Geschmack der kleinen Kugel in 22-250 gekommen u. von deren Leistung volkommen begeistert. Vorab schon einmal Vielen Dank.

WH Dirk Schulz-Durst

Hallo Herr Möller,

von den kleinen MJG 5606 Flitzern bin ich absolut begeistert ! Was diese lütten Dinger zu leisten im Stande sind, ist wirklich klasse und macht richtig Spaß zu jagen. Gestern erst konnte ich auf 128 m ein Schmalreh erlegen. Das Stück ging noch ein paar Schritt fiel und lag. Anbei einige Fotos

LM: fehlen

mit Ein- u. Ausschußseite und Wirkung innen. Hier ist der Ausschuß mit klar erkennbaren vier Splittern zu bemerken. Seit diesem JJ habe ich für meine K95 einen WL im Kal. 5,6 x 50 RM gekauft. Vorher jagde ich mit der K95 in 8x68S mit Ihrer Rückstoßbremse. Das war auch immer top, allerdings war ohne den Gehörschutz kein Schuß  zu schießen möglich.

LM: Klar, des Bremsenknalles wegen.

Sobald bei uns in Rheinland Pfalz Knalldämpfer zur Jagd für uns freigegeben ist, werde ich mir diesen auf meine K95 schrauben um in Zukunft noch angenehmer jagen können. Weiter kann ich nur empfehlen, nützt, da es reviertechnisch möglich sei, mal das "Downsizing" mit den kleineren Kal. zu jagen aus. Manches mal ist weniger, mehr !

Waidmannsheil! Dirk Schulz-Durst, Sonntag, 11. Oktober 2015 14:24

Betreff: 5,6 x 50 RM mit MJG 5606 aus meiner K95

Hallo Herr Möller,

es tut mir leid, Ihnen erst jetzt im Nachgang die zugesagten Bilder zu meinem Bericht vom 11.Oktober, nachreichen zu können.

EinschußAusschuß

Ein- und Ausschuß

KammerSplitter

Kammer | Splitter

Ich denke diese sind auch ohne weiteren Kommentar mehr als nur aussagekräftig !

Mit freundlichen Grüßen, WH, Dirk Schulz-Durst, Sonntag, 15. November 2015 18:10