Lutz Möller 7 mm Rem. Munition

selbst geladen, Jagdgeschichten Seite 2

Pfad / Neuigkeiten / 7 mm / 7 mm Rem 2

Lies vorher 7 mm Rem Mag 1

Inhalt Fernaufkärer | Überlastete Patronenhülsen | Hirsch, Gams, Thar | 7 Rem Mag Schweinefroh | Hornady Super Light Magnum | Hochgeladen Munition darf nicht verkauft werden | Geschoßempfehlung | Lustige Lausitz | Anmerkung zu 7 mm Schweinefroh | Damhirschjagd | 7 mm Rem. Mag. in Litauen

Lutz Möller Geschoß 7004

Lutz Möller Geschoß 7004

Fernaufkärer

Moin Ralf,

danke Dir für Deinen Bericht über Deinen neuen, alten Fernaufklärer und Deine guten Wünsche. Ich werde aus Afrika berichten.

Hinten mein zuverlässiger, alter Fernaufklärer von Afrika 2011, eine olle Heym SR20G in 8x68S mit FS7-200 - insgesamt gut, aber groß. Vorn mein neuer Fernaufklärer für Afrika 2012-2, eine Merkel KR1 in 7 mm Rem mit Stocker-250, die insgesamt kürzer ist, obwohl der leisere Stocker mit wesentlicher Mündungsknalldämpfung den Lauf immerhin um 18 cm überagt, nicht nur bescheidene 9 cm wie der nicht ganz so leise FS7-200 mit.

Die Merkelmontage aus Dural für das 1,5-6x42 Kaps Zielfernrohr mit (Leucht)Absehen 4 baut angenehm flach und leicht.

Eine Schön Pirschbüchse und Fernaufklärer zugleich. Nur muß ich dem Ding den Rückstecher noch entfernen. Der ist unnötig. Flintenabzug langt.

Gelber titannitrieter Merkel KR1 Verschluß im Duralgehäuse und zwei mal LM Munition: links die 7 mm Rem und rechts 8x68S. Man sieht deutlich die im Verhältnis zur Länge dickere 7 mm Rem Hülse, die für bessere Anzündung und Abbrand sorg. Wenn bloß der unnütze Gürtel nicht wäre. Der vernünftige 50° Schulterkegel eignet sich hervorragend für einen Schulteranlieger sowohl im Patronenager als auch im Magazin.

Der pfiffige Merkel KR1 Verschluß und eine LM 7 mm Rem Patrone.

Überlastete Patronenhülsen

Angebohrte .300 Win. Mag. PPU 6.246 bar und .30-06 DAG 5.748 bar von oben aus einem Beschußversuch

.300 Win. Mag. PPU 6.246 bar und .30-06 DAG 5.748 bar von der Seite

.300 Win. Mag. PPU 6.246 bar und .30-06 DAG 5.748 bar von unten

Zwar floß die PPU-Hülse am Mund noch vorn, aber das Zündhütchen blieb drin, wenn auch mit Loch. Die hochgeladene .30-06 Hülse lieferte mein Jagdgeschoß mit nur 1.106 m/s und bei den 5.748 bar floß die DAG Hülse am Boden, die Zündglocke ist aufgeweitet und das Zündhütchen geflogen!

Lutz Möller den 22. April 2011

Oben die 7 mm Rem und unten die 8x68S Patronen maßstabsgerecht, aufgeschnitten. Obwohl ich den Gürtel nicht mag, stärkt er dennoch den Hülsenboden für Druckfestigkeit, wie die beiden überlasteten Patronenhülsen oben deutlich zeigten. Auch ist der Restbolzen des 7003 länger als des 8004 MJG. Das erhöht die Eindringtiefe. Lies Tiefenwirkung-Grundlagen und rechne die Tiefenwirkung. Abgesehen vom Gürtel und der Herkunft spricht also Einiges für die 7 mm Rem. Deshalb wählte ich die schnelle 7 mm Patrone für meine neuen Fernaufklärer. Da ich mit der 7x57 ja bereits Elche bis 256 m Schußentfernung erlegte, werde ich mit dem Schnellsten Schiff der Flotte sicher deutlich weiter rauslangen, weiter auch als dei 359 m mit der 8x68s vom letzen Mal.

Gruß, Lutz, Mittwoch, den 20. Juni 2012

Hirsch, Gams, Thar

Sehr geehrter Herr Möller,

ich werde im kommenden Jahr nach Neuseeland zur Jagd auf Hirsch, Gams und Thar reisen. Aus Berichten muß ich davon ausgehen, das Wild in Gebirgsregionen auf Entfernungen zwischen 300 und 450 m zu beschießen.

LM: Wohl wahr bei Thar.

Für gute vorbereitende Übung kann ich in unmittelbarer Nähe bei einem Verein mit 300 m Bahnen schießen. Aus diesem Grund will ich mir alsbald einerseits eine witterungsunempfindliche Waffe mit entsprechender Optik zulegen (Stainlessfinish, Kunststoffschaft, Long Range Glas) und andererseits mit geeignetem Kaliber. Derzeit tendiere ich zur .338 Win Mag; ziehe aber auch die 8x68S oder .300'' Win Mag in Betracht.

LM: Dafür wollen Sie die 7 mm Rem Mag  mit LM Munition.

Bei der Waffensuche bin ich u.a. auf die Savage 16/116 Bear Hunter, Kimber Montana 8400 Magnum, Steyr ProHunter gestoßen. Da ich bei dieser Gelegenheit auch auf ihre Munition umsteigen will, richte ich meine Anfrage an Sie mit der Bitte, eine Empfehlung aus Ihrem Erfahrungsschatz zu Waffe und Munition auszusprechen.

LM: Lesen Sie Lutz Möller Afrika Juli 2012. Dann wissen Sie was geht!

Mit freundlichen Grüßen und Dank, Andreas Busch, Samstag, 25. August 2012 10:17

7 Rem Mag Schweinefroh

Moin Onkel Lutz,

nicht auf auf Papier und Stein, aber sehr schlechte Bilder aus dem Handy.

Einschuß

Ausschuß, also ein Diagonalschuß gut ½ m schräg durch die kleine Sau

Geräusch und Geschiede

Schußentfernung 90 m diagonal vom Blatt zum Weichen, lag auf demAnschuß Lunge kaputt, Leber angekratzt.

LM: Waidmanns Heil, Ralf! Sehr schön. Mit ein bißchen Arbeit kann man die Bilder doch gut betrachten. Das Wesentliche sehen wir. Kunstbilder brachen wir dazu nicht!

Wh, Ralf, Samstag, 25. August 2012 15:27

Hornady Super Light Magnum

Guten Tag Herr Möller,

ich war heute am Schießstand und habe folgendes festgestellt. Ich habe zuvor mit einer 7mm Rem. Mag.Hornady ?Super Light Magnum? mit 9. irgendwas Gramm geschossen (hab leider die Verpackung nicht mehr). Die Patrone wird nicht mehr hergestellt, weil jetzt die Superformance auf den Markt gekommen ist. Nun hab ich mir die Remington Core Lokt mit 11.3 Gramm besorgt. Wie gesagt, heute am Schießstand mit Bock geschossen. Das Resultat war sehr ernüchternd, streute im Durchmesser von 8-10cm, was bei einer 7mm Rem sicher nicht der Fall sein sollte! (Hornady hatte immer eine Schön Schußgruppe). Die Wetterbedingungen waren eigentlich TOP. Kein Wind, 25 Grad. Verstehe nicht was da schief läuft. Ich bejage damit Rehwild und Rotwild bis 300 Meter.

LM: So aber nicht!

Nun bin ich auf ihre MJG Munition gestoßen. Ist die für dieses Wild geeignet?

LM: Jede LM Munition ab 6,5 mm taugt auf Hochwild. 

Gibt es noch andere Geschosse für die 7 Rem?

LM: Nein.

Wieviel kostet ihre Munition?

LM: Die Preise stehen im Laden.

Wildbretschonung?

LM: Lies hier.

Splittert oder pilzt auf?

LM: Siehe MJG und Splitter.

sicherer Ausschuß usw.

LM: Ja. Lies Möller Tiefenwirkung

Ich hoffe sie können mir weiter helfen.

LM: Lesen Sie selbst, statt zu fragen. Hier steht doch alles!

mfg, Ronald Jobstl, Mittwoch, 29. August 2012 21:09

Hochgeladene Munition darf nicht verkauft werden

Sehr geehrter Herr Möller,

ich werde im kommenden Jahr nach Neuseeland zur Jagd auf Hirsch, Gams und Thar reisen. Aus Berichten muß ich davon ausgehen, das Wild in Gebirgsregionen auf Entfernungen zwischen 300 und 450 m zu beschießen. Für ein gutes vorbereitendes Training kann ich in unmittelbarer Nähe bei einem Verein mit 300 m Bahnen schießen. Aus diesem Grund will ich mir alsbald einerseits eine witterungsunempfindliche Waffe mit entsprechender Optik zulegen (Stainlessfinish, Kunststoffschaft, Long Range Glas) und andererseits mit geeignetem Kaliber. Auf Waffensuche bin ich nun zur Heym SR 21 Montana 7 mm Rem. Mag. (Kunststoffschaft und rostfrei) gekommen. Ich glaube, denke, die Waffe paßt für meine Ansprüche.

LM: Gewiß.

In Ihrem Laden findet sich die 7 mm Rem. Mag. mit 6,8 cm Abfall auf 300 m

LM:  Richtig, mit 249 m GEE, 289 m ± 5 cm Reichweite. Sie ist „Das schnellste Schiff der Flotte“.

Sie zeigen noch eine Starkladung mit 5,1 cm Abfall (Bericht Namibia 2012). Werden beide Ladungen an Kunden verkauft oder nur die Standardladung?

LM: Nur die Munition aus dem Laden wird verkauft. Hochgeladen Munition darf nach dem Beschußgesetz nicht verkauft werden. Also nein. Außerdem steckt in der verbesserten Flugbahn noch die Höhe in Namibia - 1700 m über dem Meer. Die haben Sie ggf. ja nicht.

Beste Grüße, A. Busch, Dienstag, 11. September 2012 14:16

Geschoßempfehlung

Hallo Herr Möller,

ich suche verzweifelt nach einem Ersatz ( für die  7 mm Rem Magnum ) für das Hirtenberger ABC-Geschoß. Mit dem ABC ich auf alles in Deutschland vorkommende Wild gejagt und jährlich auch ca. 30 bis 40 Stück Rehwild geschossen, ohne jemals Klagen über Wildbretzerstörung oder Blutergüsse erheben zu müssen. Aber das ABC- Geschoß wird leider nicht mehr hergestellt. Ich weiß leider gar nicht warum?

Die Hirtenberger Muntionswerke in Östereich sind vor Jahren schon Pleite gegangen.

Bei der Geschoßwirkung nehme ich gern Todesfluchten von bis zu 100 m in Kauf. Für meinen Hund ist das gut. Aber bitte keine große Wildbretzerstörung wie bei der Norma Oryx, die ich im Moment versuche.

LM: Nein, gewiß nicht. Lies Möller Geschosse wirken anders!

Bitte geben Sie mir doch eine Empfehlung für ein solches Geschoss!

LM: Schon gefunden - ich empfehle Ihnen mein MJG in der LM Munition!

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil, Dieter Hey, Donnerstag, 8. November 2012 12:18

Lustige Lausitz

Lies weitere Jagden Jagden in der Lausitz

Töchterchen im Blitzlicht

Damschmaltier tot - Ausschuß

Einschuß

Nebel im Schlachthaus

Lungenschuß. Damit lief as D.S.T. nach dem Treffer noch gut 20 m bis es fiel und nie wieder aufstand.

Einschuß | Ausschuß

Ein Schöns altes Klavier aus  kaiserlich-königlicher Zeit war auch da - mit Elfenbeintasten. Mich juckt es irgendwie danach . . .

Dieses eisen- und schweflhaltige Wasser wird, vermutlich weil ungenießbar, dort als Heilwasser angepriesen. Ich meine: Man muß d'ran glauben!

Nächster - trüber- Morgen

Der hellgrüne Senf steckt voller Wild

Da liegt die arme Sau - links hinten Klumpfuß mit offener Wunde. Sie kam in dem Treiben halt nicht schnell genug weg. Die vielen anderen hatten mehr Glück.

Abends fiel noch ein Damkalb am Platz - zartes junges Fleisch ist sehr lecker!

Nächster Morgen - sonniger Morgen

Ja, hier wurde die Nacht gearbeitet

Mit einem Morgenansitz ab 6 Uhr war man da zu spät

Auf der Pirsch auf den Hirsch sehen wir eisenoxydiertes (Heil?)wasser und saueres Sumpfwasser zusammefließen. Einiges Dam- und Rehwild sprang ab. Kein Hirsch zu sehen.

Eisenhaltiges Schalenwild in der neuen Heimat

Welch krankes Hirn hat sich denn diesen Hirsch ausgedacht? Kaputt!

Lutz Möller Sonntag, den 25. November 2012

Anmerkung zu 7 mm Schweinefroh

Der Bericht 7 mm Schweinefroh von Fabian Ferrari gefällt mir gut. Er zeigt wieder einmal die Möglichkeiten der MJG im kleinen 7 mm Kaliber. Anstelle der 8x68 S könnte ich mir auch die 7mm RM in meiner Blaser R8 vorstellen, da sich letztere ohne Bremse angenehmer schießt.

LM: Gewiß

Bis auf weiteres bleibe ich jedoch bei der 8x57 IS, mit MJG kann ich nach wie vor alles abdecken, der weiteste Schuß bis jetzt war 144 m.

Christian, Waldmann, Montag, 26. November 2012 20:28

Damhirschjagd

zu Lustige Lausitz

Hallo Lutz,

mein Onkel will bezahlen.

LM: Gute Zielwahl!

Anbei Bilder vom Hirsch der am Montag, im Feuer lag und von Deinem Feld kam. Ich glaube mit einer 30-06, kein MJG. Nicht zu sehr ärgern :-)

LM: Wir kommen wieder. Da sind noch mehr!

MfG, Michael, der sich schon aufs Einschießen freut., Dienstag, 27. November 2012 12:05

7 mm Rem. Mag. in Litauen

Hallo Herr Möller,

in der letzten Woche war ich mit Freunden in Litauen. 60 cm Schnee. Einem meiner Freunde habe ich ebenfalls Ihre Munition in 7 mm RM gegeben. Folgendes dürfte Sie berühren:

Keiler 200 Kg (nicht aufgebrochen) mit Blattschuß, 15 m gelaufen, fiel und blieb liegen.

Keiler 160 kg (nicht aufgebrochen) fiel im Schuß.

Keiler 80 kg (nicht aufgebrochen) auf 120 m mit Blattschuß, 100 m gelaufen. Schweiß wie aus der Gießkanne.

Überläufer 60 kg - schlechter Schuß - weicher Schuß vor den Keulen - Sau fiel im Knall, klagte und ist kurz darauf verendet. Ich denke dies erfolgte durch den Höhen Staudruck im Wild.

LM: Ja, wenn hoch genug. Näheres lies in Weichschuß und Kraftstoß!

Alttier mit sauberem Blattschuß - fiel im Knall

Bei allen Stücken war die Wildbretentwertung gleich null. Keine Blutergüsse. Bis jetzt bin ich mit der LM Munition sehr zufrieden

Eine ungelöste Frage habe ich noch. Durch das starke Mündungsfeuer meiner Selbstladebüchse FN Bar Hunter mit 51 cm kurzem Lauf gelingt  nicht mehr nach dem Schuß die Wirkung beim Wild zu verfolgen. Mit der alten FN BAR - 60 cm Lauflänge- war dies immer möglich. Auf Ihrer Seite habe ich mir die Rückstoßbremse oder den Feuerschlucker angesehen. Den finde ich angebaut häßlich. Der kommt für mich nicht in Frage. Lieber kaufe ich mir eine neue Waffe. Inwieweit wirkt sich die Rückstoßbremse auf das Mündungsfeuer aus.

LM: Mindernd.

Beim meinem Automat stört der Rückstoß überhaupt nicht, sondern nur das Mündungsfeuer. Inwieweit wird das Mündungsfeuer durch die Rückstoßbremse gedrosselt und wird damit wieder gelingen „durch das Feuer zu sehen“ um die Schußwirkung beim Wild zu verfolgen.

LM: Ja. Allerdings knallen gute Bremsen ohrenbetäubend laut! Sie brauchen mit Bremsen einen Gehörschutz, während Sie mit einem Feuerschlucker entspannt ohne schießen. Das ist der wesentliche Unterschied. 

Kann die Rückstoßbremse auch so angebaut werden, daß Sie mit dem Lauf eine Einheit bildet und nicht wie ein Aufbau aussieht.

LM: Nein.

Danke für ihre Antworten und noch ein frohes Weihnachtsfest. Mit den besten Grüßen, Paul G., Dienstag, 25. Dezember 2012 10:43

Weiter in Dreiläufer

Erfahrungen lies in LM 7 mm Rem in Afrika 2012! und Kroatien Kormoran 2012

Springe zum Anfang | Lies weiter in 7 mm Rem 3