Lutz Möller 30-06 Munition

Jagdgeschichten Seite 11

Pfad / Neuigkeiten / 7,6 mm / .30-06 Seite 11

Fortsetzung von .30-06 I | .30-06 II | .30-06 III | .30-06 IV | .30-06 V | .30-06 VI | .30-06 VII | .30-06 VIII | .30-09 IX | .30-06 X

Inhalt arbeitslos | Hervorragende Munition | Bildschirm fesselt Jäger | Drei zufriedene Jahre | Lob | Saugutes Ende | Erstes Flitzer u. Kino 100-m-Schußbild | Seit 2011 zufrieden | Seit 2009 zufrieden | zufrieden | brauche Nachschub | Messung | Beste von allen | 30-06 dämpfen | Mauser M12 mit 30-06 Lauf | Gute Zielwahl auf 168 Meter | Vollends zufrieden | Saujäger reist in die Berge | 30-06 Flitzer Gamsnadel | Flitzers 30-06 Schwerstarbeit

7,6 mm Flitzer

Lutz Möller 7,6 mm Flitzer

arbeitslos

arbeitslos

Siehe auch hier arbeitslos

Hallo Herr Möller,

ab Ende November halten wir uns wieder für einge Wochen in unserem deutschen Ferienhaus auf. Natürlich werde ich dort wieder jagen. Da ich vor Beginn der Jagdausübung immer zum Schießstand gehe, möchte ich zur Übung vorher Ihre 30-06-Kino-Munition versuchen.

Wir haben hier in unseren beiden irischen Revieren seit Beginn der Jagdsaison (September) mit Ihren Flitzern bereits 58 Stücke Rotwild erlegt. Ich bin deshalb momentan etwas „rotwildmüde“ und freue mich schon auf Reh-und Schwarzwild.

Leider war unsere BGS-Hündin aufgrund der hervorragenden Geschoßwirkung Ihrer Munition fast immer arbeitslos, so daß ich, um eine Fährte zu treten, immer öfters in die Fährtenschuhe mußte.

LM: Tja, diese „unerwünschten☺“ Nebenwirkungen sind einfach nicht klein zu kriegen!

Senden Sie bitte ab Montag, den 21. November 2016 300 Stück .30-06 Kino Patronen an folgende Anschrift . . .

Waidmannsheil, Donnerstag, 17. November 2016 16:20

Hervorragende Munition

Hallo Herr Möller,

bitte senden Sie mir 50 Patronen Ihrer hervorragenden .30-06 Munition zu.

LM: Danke ☺

Mit freundlichen Grüßen, Björn Becker, Freitag, 18. November 2016 14:48

Bildschirm fesselt Jäger

Guten Abend Lutz,

für Deine Flitzer rührte ich mal die Werbetrommel. Nun, nachdem mein Jagdfreund 6x zusehen konnte, wie Deine Geschosse „wirkten“ möchte er auch Deine Munition haben. Ich schieße ihm seine Knifte an. Der Mann ist kaum noch ansprechbar, da er nur noch auf Deinem Netzplatz ließt. Er kannte Dich (Deine Munition) nur von dem dummen Geschwätz Unwissender.

Mfg Marc Chruschwitz, Sonntag, 27. November 2016 20:28

Drei zufriedene Jahre

Hallo Herr Möller,

mit dem Geschoss der 4. Erbfolge aus der .30-06 elegte ich in den letzten 3 Jahren Fuchs, Rehwild, Sauen, Gams und Rotwild zu meiner vollen Zufriedenheit erlegt. Nun bin ich auf die Wirkung des neuen Flitzer-Geschosses gespannt.

LM: Ich höre gern.

Waidmannsheil Mit freundlichen Grüßen, Björn Becker, Dienstag, 29. November 2016 01:00

Lob

Hallo Herr Möller,

bei der 30-06 ist Ihnen meiner Meinung nach gelungen das beste Produkt am Markt anzubieten.

Herzliche Grüße, Frank Warnke, Donnerstag, 8. Dezember 2016 09:58

Danke Herr Warnke,

freu mich sehr. Keine Widerrede! Gut Schuß ☺!

Morgen geht es in die Lausitz 2016, um Damhirsche zu ernten, bevor die Wölfe das tun. Meine 8 mm Flitzer sollen für Beute sorgen.

Waidmanns Heil, Lutz Möller

Saugutes Ende

Guten Tag verehrter Herr Möller.

Am vergangenen Samstag kam mir eine 80 kg Sau. Nachdem klar war, daß sie alleine war lies ich auf die voll breit stehende Sau fliegen. Schuß, Knall, Blitz, die Sau war weg. Dh. min. eine Stunde warten. Danach war am Anschuß trotz Suche mit besten Lampen nichts zu finden. Ich war mir sicher, der Flitzer ging in den Maschinenraum. Nur wo genau und mit welcher Wirkung?

LM: Beachte gute Zielwahl!

Nachdem am Anschuß nichts zu finden war, zeigte mir mein Kollege mit der Lampe die vermutete Fluchtrichtung. Dort begann ich habe 10 m weiter innen eine Quersuche nach Schweiß und fand abgestreiften Schweiß. Wir konnten der Schweißfährte am anfangs tropfenweise folgen. Noch nach 20 - 25 m war der richtig heftig geflossen. Auch fanden wir eine stück Rippe. Der Schweiß spritzte aus Ein- u. Ausschuß bis zu einem Meter zur Seite. Nach 60 m lag die Sau. Sie war sicher schon verendet bevor ich den Hochsitz verlassen habe.

Wir brachen die Sau vor Ort auf weil der Weg aus der Dickung mindestens noch weitere 50 m weit war und stellten folgendes fest.

Der Einschuß lag in der Mitte des Brustraums, hinter dem Blatt, der Ausschuß 3 - 4 cm tiefer. Wildbretzerstörung 0,0. Die Lunge war von den Splittern durchbohrt, die Leber war vermutlich vom Druck zerrissen. Beim Einschuß ist eine Rippe gebrochen und der Ausschuß war restbolzengroß. Von den 4 Splittern war leider nichts zu finden, vermutlich sind diese in der Lunge vor Ort geblieben. dh. sie haben die Schwarte auf der Ausschußseite nicht erreicht.

Einschuß Brustraum

Einschuß, Brustraum

Einschuß, innen

Einschuß, innen

Einschuß Schwarte innen

Einschuß Schwarte innen

Einschuß Wildpret

Einschuß Wildpret

Ausschuß innen

Ausschuß, innen

Ausschuß Schwarte innen

Ausschuß, Schwarte innen

Ausschuß

Ausschuß, innen

Die Bilder, die ich vor Ort machte, kann man leider nicht verwenden, da der Dampf in der Kälte kein scharfes Bild zuließ. Alles in allem war es ein erfolgreicher Ansitz mit einem sauguten Ende.

Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit und einen gesunden erfolgreichen Start ins neue Jahr 2017.

Waidmannsheil, H.Häfelinger, Sonntag, 18. Dezember 2016 12:39

Erstes Flitzer u. Kino 100-m-Schußbild

Hallo Hr. Möller,

ich wollte Ihnen das Ergebnis meiner ersten Wiederladung mitteilen.

Flitzer 30-06 mit Norma 201
Kino 30-06 mit Norma 201

Beide auf 100 m eingeschossen (Sauer 200 mit Schalldämpfer).

Mario Reißer Zielscheibe

S1: erster Flitzer Schuß

S2: fünf Klicke links und fünf Klicke hoch: Zweiter Schuß

S3: Ein Klick hoch: Dritter schuß

Kino = keine veränderte Einstellung am Zielfernrohr Trotz Ihrer Nahbereichsempfehlung finde ich das 100 m Ergebnis sehr gut.

Dann schoß ich vier Cineshot (Blei) und anschließend noch mal Flitzer und Kino. Dieses Schußbild lag deutlich vom „sauberem Lauf“ Ergebnis ab. Das bedeutet ffür mich: Keine Cineshot mehr, obwohl diese etwas billiger sind, als Kino wieder zu laden.

LM: Treffer stimmern nur innderhalb meiner Dreifaltigkeit überein.

Ich bin insgesamt sehr zufrieden.

Mit freundlichen Grüßen, Mario Reißner, Sonntag, 12. März 2017 10:32

Seit 2011 zufrieden

Hallo Herr Möller,

mein Wiederlader ist leider nicht mehr da. Seit 2011 überzeugen mich Wirkung und Präzision Ihrer Geschosse. Ich bin damit sehr zufrieden! Siehe 220 m Diagonalschuß durch Fuchs. Deswegen werde jetzt auf Ihre fertige Munition umsteigen.

LM: Gut so

MFG Uwe Weigelt, Donnerstag, 23. März 2017 16:59

Seit 2009 zufrieden

Sehr geehrter Herr Möller,

ich benutze Ihre Munition in meiner BBF Blaser .30-06 und meiner Sauer 202 in  8x68S seit 2009. Bei beiden Gewehren war ich damit sehr zufrieden.

Nun bestellte ich im April 50 Patronen .30-06 nach und bekam das erste Mal von Ihnen sogenannten Flitzer. Ich war damit auf dem Schießstand, schoß das neue Los ein und lies meinen Neffen (Jungjäger ohne eigene Büchse) zwei mal Übung schießen. Die Munition traf Loch in Loch - wie ich es von Ihrer Munition gewohnt bin.

LM: So muß man auch erst mal schießen können. Alle Achtung! Hut ab.

Das Übungsschießen kostete 'ne Menge Munition, so daß nur noch 15 Patronen übrig blieben - das reicht jedoch noch für eine Weile, so daß ich nicht gleich nachbestellte.

Am 1. Mai sind wir dann auf die Jagd. Mein Neffe konnte mit meinem Gewehr gleich einen Bock erlegen. Er traf einwandfrei gut.

LM: Wo?

Doch das Geschoß zerlegte, wie auf Ihrem Netzplatz beschrieben (5er vom Würfel), sich. Ein Splitter drang in den Rücken - einer durchschlug den Pansen (fand die Splitter dort). Insgesamt gab es sehr große Blutergüsse.

LM: Wo denn?

Da dachte ich mir - ungünstig auf eine Rippe gekommen - kann passieren, auch wenn es das erste Mal ist.

Dann benutzte ich das Gewehr selbst und erlegte zwei weitere Rehe. Ich traf sehr gut.

LM: Wo?

Bei diesen beiden Rehen konnte ich besser von innen den Ausschuß betrachten. Ich sah genau das 5er - Muster. Bei beiden Rehen (Schmalreh und alter Bock) gab es sehr große Blutergüsse (obwohl ich gleich beim Aufbrechen zwischen Schulter und Rippen öffnete und hängend aufbrach. Mir scheint durch das quadratische Splitterbild die Blutergußbildung deutlich größer als bei dem alten Geschoß, das ich vorher schoß. Das Wildbret wird wesentlich mehr beeinflußt.

Eines muß ich sagen, nämlich daß alle drei Rehe ohne jede Totflucht  auf der Stelle lagen. Das konnte ich jedoch mit dem alten Geschoß auch, oder es gab manchmal Totfluchten bis 50 m. Aber mein Pächter (der das meiste, das ich erlege, übernimmt und verarbeitet) meinte, der Ausschuß wäre gewaltig und der Wildbretverlust schade.

LM: Seltsam zu lesen und ohne Bilder kaum zu verstehen. Bei guter Zielwahl gelangen bei breit stehenden Rehen keine Splitter in Rücken oder Pansen. Insofern kann ich die Treffer, nicht wie Sie, als „gut“ werten. Siehe auch Reh und Wildscheibe

Jetzt meine Frage: Haben Sie noch alten Geschosse, mit denen ich so zufrieden war?

LM: Nein.

Bei der Jagd auf Rehwild reicht die Wirkung des alten Geschosses völlig aus. Mit meiner Sauer 202 gehe ich auf Rotwild, bei dem die Splitter wahrscheinlich nicht so stark wirken (muß ich erst versuchen, da ich hier im neuen Jagdjahr 2017 noch nicht jagte und auch noch alte Munition habe).

Ich bin gern bereit weiter zu versuchen, aber ich war jetzt doch etwas verwirrt und - was sind denn Ihre Erfahrungen bei Rehwild.

LM: Siehe z. B. hier und alle Geschichte. Rehe sind ja unsere Hauptbeute .

Mit vielen Grüßen aus dem Berchtesgadener Land, Petra Sorger, Donnerstag, 1. Juni 2017 18:05

zufrieden

Her Möller,

ich verlade in meiner .30-06 Ihre Geschosse und bin sehr zufrieden. Schießt genau und die Wirkung ist hervorragend!

Wmh, Thomas Kamp / Österreich, Mittwoch, 5. Juli 2017 10:23

brauche Nachschub

Herr Möller,

für meine X-Bolt bestellte ich vor einiger Zeit fünzig 30-06, eine sehr gute Ladung, super Schußbild.

LM: Bild einer Zielscheibe?

Ich habe nur noch sechs Stück ☹ – – – brauche Nachschub 👿 !

Sarantis Kirimalakis, Freitag, 14. Juli 2017 16:26

Messung

Hallo Lutz,

ein Bekannter lies seine von mir geladene Patronen (ohne mein Wissen) prüfen. Hier ist das Ergebnis!

LM: Deine v0 liegt mit 991 m/s zwischen den beiden von mir gegeben Empfehlungen für N200 und RS 40 mit 990 und 993 m/s. Da kann man nur sagen. Genau getroffen! Sehr schön. Gute Arbeit. Weiter so. Das macht Freude ☺!

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Herrschaft, Mittwoch, 2. August 2017 12:44

Beste von allen

Ja Herr Möller,

bitte zu senden. Jagdschein liegt an.

Bei meiner ersten Bestellung paßte alles. Super Schußbild. Mit keinem andern Geschoß bekam ich so ein Schußbild hin – und ich habe einige versucht.

Ssarantis Kirimalakis Mittwoch, 2. August 2017 21:07

30-06 dämpfen

Guten Tag Herr Möller.,

ich möchte nochmals auf Schall.- bzw. Knalldämpfer zu sprechen kommen. Seit über zwanzig Jahren führe ich einen CZ-Stutzen in 30-06. Neben einigen Waffen, die mal gekauft und dann wieder verkauft wurden, ist der bei mir geblieben und wird es auch weiter bleiben.

LM: Verstanden

Wie ich gestern bereits schrieb, haben wir zum Einen einige Pferdeweiden, auf denen ich Ärger mit den Besitzern aus dem Weg gehen möchte, zum Anderen eine Jagdgrenze, an der schon fast militante Jagdgegner wohnen, die gar nicht mitbekommen sollten, daß ich dort gerade jage. Meine Antwort wäre hier der Dämpfer.

LM: Daraus (ganz heimlich zu jagen) wird nichts. Das geht nur mit Schlingen, aber nicht mit Schußwaffen. Auch mit Dämpfer knallt eine 30-06 laut – nur leiser als ohne Dämpfer.

Da ich nunmal eine 30-06 führe und der leisere Schuß eher mit einer 308 möglich wäre, stellt sich die Frage, ob es sinniger wäre, gleich eine Waffe, die voll gedämpft ist, zu kaufen, bevor ich eine ich eine 308 kaufe und diese dann mit einem Schalldämpfer versehe.

LM: Der Unterschied ist nicht so groß, da insbesondere der laute Geschoßknall, den Dritte hören, gleich bleibt.

Da Sie sich mit dem Thema viele Jahre beschäftigten und ohne jeden Zweifel der Fachmann sind, hätte ich gerne einen Vorschlag von Ihnen.

LM: Dämpfer auf die CZ drauf und gut ist.

Ich wäre Ihnen äußerst dankbar, wenn Sie mir erklären können, welches der bessere Weg zum o.g. Ziel ist.

LM: Da die Unterschiede für Außenstehende Zuhörer nur klein sind, nehmen Sie den etwas lauterenKnall der 30-06 gegenüber der 308 einfach hin und bleiben beim Gewohnten.

Dann nochmals die Frage: Soll ich zum Wiederladen mit Ihren Geschossen den vorhandenen RCBS Matritzensatz nehmen oder eher einen von Ihnen vorgeschlagenen Satz (Kosten?).

LM: Beides ist möglich. Mein Weg ist teurer, aber eleganter. RCBS ginge auch.

Vielen Dank und Waidmannsheil! Karsten Röhl, Freitag, 4. August 2017 09:04

Empfehlung nützt

Hallo Herr Möller,

vielen Dank für Ihre gute Arbeit. Bis jetzt lagen alle Stücke im Knall. Drei Böcke und zwei Stücke Schwarzwild. Ich meine, das letztlich auch weil ich Ihre Empfehlung hohe Lungenschüsse anzutragen umsetze. Der Wildbretverlust ist dabei sehr gering.

Weidmannsheil, Peter Wagner, Montag, 7. August 2017 10:49

 Mauser M12 mit 30-06 Lauf

Hallo Lutz,

Ich habe eine Frage an dich, mein Jagdpächter will sich eine Mauser M12 Max kaufen, Kaliber 30-06. Jetzt kommt es, mit 56 cm langer Lauf.

LM: Zu kurz. Lies Vorzugspatronen und Stutzenlauf!

Was sagst du dazu? Ich sage zu kurz!

LM: Ja. 30-06 soll aus 60 cm Lauf verschossen werden. Soll ein 7,6 mm Lauf kürzer werden, nimm 308!

Und gibt es für dieses Kaliber unterschiedliche Dralle?

LM: 30-06 wird mit 254 mm Drall angeboten. Das paßt immer.

Natürlich will er Deine MJGe weiter benutzen. Ich stopfe sie ihm. Bis jetzt hatte er eine Tika T3 in 308. Ich verstehe ihn nicht warum er wechseln will.

LM: Das muß er selbst wissen.

Gib mir bescheid sobald du die Zeit dazu findest, bevor er ein Fehler macht.

Gruß aus dem Elsaß, Alain FRITZ, Montag, 21. August 2017 12:41

Gute Zielwahl auf 168 Meter

hallo Herr Möller,

ich bin seit vielen Jahren überzeugter „Möllerraner“!

1

Bild 1

Entfernung: 168 m

2

Bild 2:  Gute Zielwahl

Lungen

Ergebnis: Wenn sich der Lauf mit Möller verträgt.

LM: Wenn der Jäger gut schießen kann. Sehr schön! Waidmanns Heil!

Grüße aus der Ferne! G.H., Freitag, 1. September 2017 16:38

LM: Bald bin ich beweglich, so daß ich Irland anfliegen kann ☼

Vollends zufrieden

Hallo Herr Möller,

Ihre Munition führe nun ein halbes Jahr und bin vollends zufrieden. Kurze Fluchten von Reh-, Dam-, und Schwarzwild und kaum Wildbret entwertet! So wollte ich das haben.

LM: So sagte ich das an.

Dennoch hatte ich heute ein verwirrendes Gespräch.  mein Büchsenmacher meint, daß Messinggeschosse Läufen älterer Bauart schaden wenn nicht sogar zerstören können. Er hatte wohl in seiner Werkstatt schon mehrere Fälle. Unter anderem Blaser und Suhler Merkel. Wie stehen Sie dazu?

LM: Nicht auf den Werkstoff, sondern auf die Bauart kommt es an.

Mindern bei Ihren Geschossen die Führungsringe den Reibungsdruck?

Ja, und nicht nur das, auch den Einpreßdruck. Lies Lutz Möller Führbandgeschosse.  Das gilt für meine Geschosse, aber nicht für die anderer Hersteller. Siehe auch Möller-Geschichte (mit Hinweisen zu einigen diesbezüglichen Schutzanmeldungen).

Ich bin da empfindlich, da es sich bei der Waffe um ein Erbstück handelt.

LM: Man kann mich ja fragen. Die Belge stehen in Führbandgeschoß. LesenSie auch Kupfer oder Messing?

Waihei, Christoph Dahlhelm, Donnerstag, 14. September 2017 13:18

 Saujäger reist in die Berge

Hallo Herr Möller,

ich bin im September auf Gams in Österreich eingeladen, das erste Mal. Ich habe zwei Blaser R8 im Kaliber 30-06 , eine mit 52er Lauf und eine mit 58er Standard Lauf , ich wollte die „lange“ mitnehmen und mit Ihrer Munition auf GEE vorher einschießen, da laut meinem österreichischen Jagdfreund nicht selten mal auf 300 Meter und mehr geschossen wird. Meinen Sie das paßt so

LM: Lies 30-06-Lauflänge | GEE | Einschießen

Danke und Waidmannsheil D. Röll, Sonntag, 20. August 2017 03:32


Hallo Herr Möller,

mit Ihrer, vor ein paar Wochen erworbenen, auf dem Schießstand mit 5 cm Hochschuss 100 m eingeschossenen, 30-06 Munition konnte ich schon eine Sau strecken. Alles super!

Jetzt möchte ich morgen nach Österreich fahren, habe aber noch nicht sauber auf GEE eingeschossen.

LM: Dann tun Sie das dort (in der Höhe)!

Ich hatte auf 200 Meter 6 - 7cm Hochschuss. Kann das sein?

LM: Wenn SIE das sagen.

Können Sie mir die Ballistiktabelle für 30-06 mailen? Irgendwie finde ich die nicht.

LM: Suche 30-06!

Haben Sie noch einen Tip für Einschießen oder den Schuß am Berg?

LM: Ja. Lies GEE | Einschießen | bergauf-bergab

 ich bin damit ganz unerfahren, da ich bisher nur in meinem Schwarzwildrevier jage.

LM: . . . und fragen einen Tag vor der Reise um Rat. Spät! Oder? Nehmen Sie jemand Erfahrenen an Ihre Seite, der Ihnen hilft. Vermutlich wird man Sie auf Gams eh nicht allein los lassen.

Danke und Waidmannsheil, Daniel Röll, Mittwoch, 20. September 2017 07:45

30-06 Flitzer Gamsnadel

Moin Herr Möller,

neulich war ich mit 30-06 Flitzer Munition des von Ihnen empfohlenen Wiederladezentrumes auf einem 300 m Stand i. W..

Auf 100 m mit 12 mm o. k.

LM: Sehr schön! Bilder?

Auf 200 m mit 25 cm Abweichung katastrophal !

LM: Au weia, was war denn da los? Dämpfer heißgeschossen? Luftflimmern?

Mit Ihrer Originalmunition für die Gamsnadel dann 2x30 Pkt.

LM: Glückwunsch. Damit können Sie im Seelenfrieden in die Berge reisen!

Auf 300 m mit Henke SMH Precision Büchse fünf Schüsse in den Bierdeckel. Ich muß mal mit dem Wiederlader reden.

Dr. J. Schlei, Montag, 2. Oktober 2017 20:42

Flitzers 30-06 Schwerstarbeit

Zu 8x68 ohne Ausschuß

Guten Tag, verehrter Herr Möller,

wir möchten Ihnen wieder einmal ein Erfahrungsbericht übermitteln.

LM: Danke. Vorher schrieben Sie Erste Flitzererfolge und Saugutes Ende.

Eigentlich wollte ich das schon lange tun, jetzt nach dem lesen des 8x68 Berichtes fiel mir wieder ein:

Das ganze Frühjahr narrte uns eine größere Sau, die wir natürlich haben wollten. Diese hielt sich im Winter überwiegend im Feld auf und ging im Wald an keine Kirrung. Wir gingen sie in Vollmondnächten im Feld an, kamen aber nicht nahe genug heran.

Als sich im Feld durch Pflügen und Säen die Lage änderte, kam die Sau an die Kirrungen. Die Sau kam dem Jagtpächter an der Kirrung 1, stand aber nicht breit und weg war sie.

Einem Jagdkollegen kam sie auch an Kirrung 1, er zog ab, es machte nur „klick“ und die Sau war weg.

Dann wechselte die Sau an die Kirrung 2 so 800 m nördlich. An dieser Stelle mußte aber zum Ansitz Nordwind sein. Am 8. Mai war es soweit, Regen und stabiler Nordwind. Um 21 h war ich bereit. Ich hämmerte mir ein, es darf keine Nachsuche geben, denn die Umgebung war fast undurchdringlich, zudem Regen und die große Sau. Ich dachte an Herr Möllers Zielwahlpredigten. Um 22:30h war sie da, erst unruhig umher suchend, aber dann 90° breit. Ruhig Hochblatt gezielt, geschossen. Sie fiel und lag da, ohne auch noch zu schlegeln, was mich zum sofortigen Repetieren veranlaßte. Aber sie bewegte sich nicht mehr.

Keiler am HakenKeiler am Lader

Es war ein Keiler mit aufgebrochen 80 kg. Der Schuß trat rechts ein, traf die untere Hälfte der Wirbelsäule

LM: ZNS Wirkung

Der Restbolzen steckte ausschußseitig unter der Schwarte.

Restbolzen

Restbolzen nach Knochentreffer

Von den Auswirkungen unter der Decke kann ich leider keine Bilder zeigen, da die Sau als Ganzes verkauft wurde. Der Käufer berichtete von normalen Verletzungen Ein u. Ausschußseitig und sendete mir den Restbolzen zu.

Vor dieser Sau habe ich einen Keiler mit ebenfalls 80 kg aufgebrochen geschossen, mit einem Lungenschuß der vierzig m flüchtete. Er hatte Ausschuß, der Schweiß begann 10 m nach dem Anschuß links u. rechts neben der Fährte.

Ich beschoss einen 35 kg Überläufer Überläufer bei schlechtem Licht. Nach dem Schuß klagte er erbärmlich, so daß ich wunder was dachte, wo ich den wohl getroffen habe. Er hatte einen sauberen Lungenschuß , bei dem er normalerweise 50 m flüchtet. Die Sau lag verendet am Anschuß, denn ein Splitter ging in die Wirbelsäule und bannte ihn an den Anschuß.

LM: ZNS Treffer wirken so!

Alle Rehböcke (bis auf einen) gingen nach dem Schuß zu Boden, sprangen auf und verendeten binnen 10 m.

Ich denke, mit Ihren Flitzern für die kommende Drückjagden gut gerüstet bin..

LM DenkenSie dafür auch mmal an Kreuzer!

Mit freundlichen Grüßen, HH, Sonntag, 22. Oktober 2017 20:32

Springe zum Anfang