Lutz Möller 6,5x55 Munition

Jagdgeschichten, Seite 4

Pfad / Neuigkeiten / 6,5 mm / 6,5x55 III

Lies vorher 6,5X55 | 6,5x55-1 | 6,5x55-2 | 6,5x55-3

6508

6508 MJG | 27 mm Länge | 5,8 g Masse | BC 0,418 | 1,1 g Splitter | 11 mm Setztiefe

Inhalt Sauber getroffen | Gams und Murmel | Bericht zu Ihrer 6,5x55 Munition | Lebertreffer mit Ausschuß | Alter Schwedenmauser in 6,5x55 | Zehn Jahre Möller | Weite Vögel | 6,5 mm Überläufer | Besser 7x57 | S101 eingeschossen | BTF | Ein Traum wird wahr! | auf Anhieb Loch | Schwedin für die Jagd

Sauber getroffen

Betreff: Munition 6,5x55 SE

Sehr geehrter Herr Lutz,

zunächst herzlichen Dank für die übersendete Munition in 6,5x55 SE. Das Gewehr war mit RWS DK 9,1 g auf 100 m vier cm hoch. eingeschossen. Mit Ihrer Munition liege ich bei 100 Meter vier cm tiefer. Mein Schußbild war zuerst nicht gut - Dann habe ich den Lauf gereinigt. Jetzt paßt das Schußbild für meine jagdliche Anwendung vollauf

Zielscheibe Jesacher

Zielscheibe Jesacher

Diese Woche geht's in die Karnischen Alpen Gams und Kahlwild zu jagern. Ich hoffe mein Hund hat wenig Arbeit. Ich werde mir erlauben, Sie anschließend darüber zu benachrichtigen.

LM: Gern. Beachte Zielwahl!

Wmh, Michael Jesacher, Mittwoch, 24. August 2016 15:27

Gams und Murmel

Lies vorher Sauber getroffen

Betreff: Vergangenes WE

Gams
Gams

Sehr geehrter Herr Möller,

dieser (leider erst im 7 Jahr) - erlegte Gamsbock file und lag im Feuer. Der Schuß ging sehr steil bergauf auf 258 m. Ich muß gestehen, die Wirkung Ihres Geschosses überraschte mich sehr positiv.

Weiters kamen noch mehrere Murmeltiere zur Strecke, die noch sehr gut verarbeitet werden können. Für viele Jäger unverständlich - gibt ein hervorragendes Murmeltier Ragout!

Wmh, Michael Jesacher, Gesendet: Dienstag, 30. August 2016 13:25

 Bericht zu Ihrer 6,5x55 Munition

Sehr geehrter Herr Möller!

Anbei mein Bericht zu Ihrer 6,5x55 Munition.

drei 6,5x55 Patronen

6506 | 6507 | 6508

Seit drei Jahren  schieße ich Ihre Munition in einer Blaser K95 Kipplaufbüchse mit 52 cm langem Achtkantlauf.

Anfangs schoß ich Ihre Munition Modell 6506 und war sehr zufrieden. Schußleistung war Top, Trefferleistung innerhalb 1 cm. Fluchtstrecken von Rehwild, Rotwild sehr gering, 30-50m. Sauen filen und lagen im Feuer.

Als Sie dann die neue Munition, Modell 6507, die mir auch von Ihrer Bescheibung aus sehr zusagte,  vorstellten, dacht ich, die Schußleistung muß wohl die selbe sein, und deckte mich mit mit 100 Schuß ein. Da ich noch Restmunition hatte, ging ich mit der neuen Munition 6507 vor drei Monaten zum Schießstand einschießen. Leider kam Dann das böse Erwachen, als ich bein Einschießen auf 100 m feststellen mußte, daß die neue 6507 Munition mit meiner Waffe nicht schießt. Treffpunktlage über die ganze Scheibe verstreut, Streuen zwischen 5-10cm.

Darauf hin prüfte ich die Waffe, ob alles in Ordnung sein. Ich konnt kenen Fehler finden. Da ich noch Restmunition von der 6506 hatte, blieb mir noch die Möglichkeit diese zu versuchen. Ergebnis wie gewohnt Trefferleistung innerhalb eines Zentimeters. Einfach nur perfekt.

Sie waren so nett mir eine Schachtel Ihrer neuen Munition 6508 zu senden. Dafür nochmal vielen Dank, das gibt es sonst nirgends!

Darauf hin habe ich dann alles genau verglichen, und von jeder Patrone eine entladen und festgestellt:

6506 Pulver: 2,91 Gramm
6507 Pulver: 2,74 Gramm
6508 Pulver: 3 Gramm

Jetzt vor drei Tagen, hatte ich dann das erste mal die Möglichkeit die neue 6508 Munition auf dem Schießstand zu schießen.

6508 Treffer

6,5x55 6508 Treffer

Einschußdistanz 100 m,

  1. Schuß war schon sehr gut, in der 10, siehe Scheibe

  2. Schuß auch in der 10 ein wenig unterhalb

  3. und

  4. lagen dann ineinander.

Ich schoß dann noch fünf Patronen auf die Scheibe. Die trafen einwandfrei!

Derzeit kann ich nur ein großes Lob für Ihre neue 6508 Munition, Kaliber 6,5x55 SW aussprechen. Die Schußleistung auf 100m auf die Scheibe ist volkommen. Die Wirkung auf Wild wird sich dann zeigen. Ich werde weiter berichten.

LM: Danke soweit. Ich höre gern weiter von Ihnen.

Viele Grüße und WDMH,  Mittwoch, 26. Oktober 2016 16:16

Lebertreffer mit Ausschuß

Bericht zu Ihrer 6,5x55 6508 Munition

Hallo Herr Möller!

Letzte Woche war ich aufgrund der bevorstehenden Jagdreise auf Sauen, Damwild und Muffel am Mittwoch noch auf dem Schießstand, um ein paar Schüsse mit Ihrer neuen Munition zu machen. Ich schoß mit Blaser K95, Kaliber 6,5x55 Ihrer neuen 6508 Munition. Am Schießstand wie bereits gewohnt alles bestens, von fünf sSchüssen vier in der zehn, teils Loch-in-Loch.

Dann am Freitag bei der Jagd, der erste Stück Muffel Widder,  Schuß hinters Blatt, Fluchtstrecke 15 m.

Am Samstag, auf 120 m Damspießer, Zielwahl auch hinters Blatt, zeichnete sehr gut, Fluchtstrecke 15 m. Nach 15 bis 20 Minuten wollten wir dann den Spießer bergen, jedoch war dieser nicht verendet und wurde er wieder hoch. Wir brachten ihn dann durch einen Trägerschuß zur Strecke gebracht.

Zielwahl war eigentlich gut

LM: Der Treffer aber nicht.

Ein- und Ausschuß waren vorhanden. Beim aufbrechen fanden wir eine völlig zerstörte Leber vor. Was denken Sie was könnte die Ursache des nicht verendeten Spießers gewesen sein? Etwa Zu wenig Wirkung der 6,5x55 Patrone 6508?

LM: Nein. Lies Lies auch Weichschuß und Lebertreffer ohne Ausschuß? Der Trrffer war zu weit hinten. Gute Zielwahl nütz nichts, wenn der zugehörige Treffer die nicht umsetzt! Noch mal zu merken und tatsächlich anzuwenden: Triff hinter den Vorderläufen, vor dem Zwerchfell,  über dem Herzen durch beide Lungen „hoher Lungenschuß!“.

Viele Grüße und WDMH, KH, Gesendet: Montag, 7. November 2016 15:50

Alter Schwedenmauser in 6,5x55

Hallo Herr Möller,

mein Schwede M96 schießt mit MJG schlechte Schußbilder (>10cm). Ich habe die älteren 6506 Geschosse nach Anweisung verladen. Als ich im Okt. wiedermal in Schweden war, schenkte mir mein Freund diverse alte Militärmuni als Übungsmuni, mit der ich auf Anhieb, ähnlich meiner früher wiedergeladenen Teil- u. Vollmantelpatronen bessere Schußgruppen von 40-50 mm (über ZF) erreichte. Die schwedischen Originalpatronen m94 und m41 sind knapp 80 mm lang mit geringen Setztiefen von 7 mm-m94 und 9 mm-m41. Die Geschosse selbst sind 32,7 bzw. 32,2 mm lang. Ich vermute, die 6,5 mm MJG weisen allesamt Freiflug.

LM: Vermutlich falscher Begriff. Lies Übergangskegel. Ich entwerfe meine Fürbandgeschosse für knappes Spiel im Kegel.

Die MJG sind nur 30 mm lang und sitzen 11 mm tief im Hals, Patronenlänge 74 mm. Zur Originalpatrone sind das 6 mm Längenunterschied. Dazu kommt die konische Heckform des MJG (4 mm), so daß nach dem letzten Führband der Geschoßkontakt zum Patronenhals aufhört. Zusammengerechnet verläßt das letzte Führband des MJG den Hülsenhals bei 80 mm, erreicht aber frühestens 3 mm weiter mit dem ersten Führband die Züge - kann das die Ursache für mangelnde Trefferbilder sein?

6,5x55 6507 Sitz

6,5x55 6507 Sitz

Die neuen MJG (6508) mit nur 27 mm langen Geschossen und 71 mm Patronenlänge sind ja noch extremer - so daß ich verunsichert bin, die alten Schweden mit dem neuen Futter zu versorgen.

LM: Siehe 6,5x55 Setztiefe. Da paßt alles.

6,5x55 6508 Sitz

LM: Ihre Vermutung, kann, wenn sie sich auf rotationslosen Geschoßweg bezieht, bei maßhaltigem Kegel nicht zutreffen. Letzteres kann ich auf grobe Abweichungen (augebrannter Kegel) prüfen. Schießen Sie ein Geschoß in Weichholz, bergen das und senden es mir. Ich werde mir ds ansehen, weiß dann Bescheid und teile Ihnen gern das Ergebnis mit.

MfG Klaus, Sonntag, 4. Dezember 2016 19:45

Zehn Jahre Möller

Betreff: Möllerdekade

Hallo Lutz,

Hoffentlich geht alles gut mit Dir und Deiner Familie. Nochmals ein Versuch diesen Bericht zu versenden. Wenn es nicht gelingt, dann geht der in den Mülleimer.

Viel Erfolg in juni met dem Wettbewerb in Namibia!!

Herzlichen Grüße, Jelle, Montag, 25. April 2016 17:32

Ps
Letzte Monat schoß ich verschiedene Krähen und Graugänse mit Deiner 6,5 x55. Die zwei weitesten Krähe waren 186 und 216 Meter entfernt (über Jakele Zielstock geschossen). Gänse um die 200 Meter.

LM: Alle Achtung Jelle. Über Zielstock sehr beachtlich!

Das kann man nur wenn die Munition, das Geschoss TOP sind!

LM: Den Schützen nicht zu vegessen ☺
 
Onderwerp: Möllerdecade

Lieber Lutz,

Dir und Deine Familie wünsche ich Frohe Weihnachten, viel Spass in hip notics und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dieses Jahr nutze ich schon seit 10 Jahre und nach voller Zufriedenheit Deine hervoragende Munition in 6,5x55. Daneben habe ich in all die Jahren viel von Dir, via Deine Superseite und persönlich via E-mail oder am Telefon, gelernt. Vielen, vielen Dank dafür!

Letztes Jahr im August schoß ich meinen erste Hirsch mit Deiner 6,5x55 Munition, Geschoß (In dem Jagdrevier in Brandenburg in dem ich jage, der erste in vierundzwanzig Jahren.

 

Vor 4 Uhr war ich auf dem Hochsitz auf der Ecke von Mais und Roggen neben einem Graben. Auf der anderen Seite noch 70 Hektar Mais. Um 5 Uhr stand westlich von mir im Dunkel plötzlich neben der Graben auf 250 m entfernt im Roggen ein Hirsch breit. Nah genug für Deiner 6,5x55 Munition, Geschoß und, nicht unwichtig, mich. Glücklich drehte er sich gleich um und zog weg von mir. Nein ich bin nicht verrückt, arrogant oder verwöhnt, aber möchte ein bißchen Spannung, Abenteuer. Im selben Moment gingen verschiedene Gedanken durch meinem Kopf. Soll ich ihn durch eine Spritzspur anpirschen, oder hoffen, daß er wieder zurück zu mir zieht.

Hirsche sind kein Rehe so ich entschied auf dem Hochsitz zu warten. Der Hirsch zog inszwischen von mir in Richtung einer verfallener Kanzel weg. Er streckte zijn Hals, um Blätter vom Holunder zu äsen. Dann zog er vom Westen kräftig südöstlich weiter. Plötzlich erschreckte er und flüchte ein 100 m quer durch den Roggen. Danach zog er wieder weiter. Dann kam er 380 m entfernt und südlich von mir an die Spritzspur und zog, 15 m parallel vom Mais, zur meinem Hochsitz. Flüchtete spitz, Richtung zu mir, stand still, zog quer von der Spritzspur zum Mais, streckte seinen Träger Hals, äste (Wenn er nur einen Schritt geht, lasse ich das Geschoß fliegen, entschied ich mich). Dann drehte er sich fast 180 Grad um, und stand nach einigen Schritte fast breit. Nach ungefähr 15 Minuten und etwa 900 m hatte er sein U-turn, Umkehr beendet. Etwa 130 m weit vom Hochsitz traf Dein Geschoß hinter das rechtee Blatt des Hirsches. Eine 30 m schwerkranke Flucht folgte, als er plötzlig spitz zu mir augte. Ein Sekundenbruchteil später traf das zweite Geschoß seinenTräger mittig. Mit einem Lachen auf meinem Gesicht nahm ich meinen Hut ab für der Schöpfer und den Hirsch und dankte beiden.

Hirsch

Lutz,

bei diesem noch vielen Dank für Dein Topgeschoß (Deswegen hattest du das vor vielen, vielen Jahre entwickelt – Bleihirsch) und deswegen mein erster Hirsch!

Aufgebrochen Hirsch vom dritten Kopf 130 kg (Lunge und Väne stark zerstört).

Davon traumt man, wenn man jung ist (und zuhause nur Niederwild im Revier hat).

Rotwild

Letztes Jahr September kaufte ich als extra Errinnerung das Gemälde.

Jelle, vrijdag 25 December 2015 23:27

Ach Jelle. Du schreibst so schön. Danke! Waidmasnns Heil, Lutz

Weite Vögel

Betreff: Möllerdecade

Hallo Lutz,

Vielen Dank für Deinen Bericht und die Blumen. Wenn es übrigens nicht zu viel Mühe macht, dann bitte ich Dich doch meinen Nachnamen zu entfernen.

Letzte Woche schoß ich am Donnerstag übrigens noch fünf Gänse. Zwei mit der Büchse,

Nilgans

228 m Nilgans, Einschuß links

davon eine Nilgans auf 228 Meter (über Wagendach. Die andere, ein Graugans, über Fenster im Wagen auf 166 m).

Graugans

156 m Graugans, Einschuß rechts

Man muß sich nur besinnen, Fleck an zu halten, ruhig ab zu ziehen und sie fällt und liegt (keine Konzentrationverlust wegen: Wie hoch soll, muß ich anhalten?).

Krähe

190m + Krähe

Beim Schießen kleiner Tiere wie Krähen und Gänsen ist es ein Riesenvorteil, daß Dein MJG bis wenigstens 250 m ein sehr flache Bahn hat (wenn der Büchse richtig eingeschossen ist). Das gibt Freude, Hut ab!

Dir und Deiner Familie wünsche ich ein wunderschöns und friedliches Osterfest.

Herzlichen Ostergrüße, Jelle, Freitag, 14. April 2017 14:47

6,5 mm Überläufer

Guten Abend Lutz,

stimmt die Bilder reichen, und ein bißchen Farbe macht auch Schönr (meine ich).

Ich habe noch mehr Bilder, die ich vor Jahre an die alte und falsche E-mail-Adresse sandte.

Hier sende ich Dir einige Bilder von einem 6,5 mm Überläufer vom August 2013, 69 kg aufgebrochen. Die Bilder zeigen deutlich, was ein 6 g leichtes MJG leistet.

Überläufer

Überläufer

aufgebrochen

aufgebrochen

Schuß

Schuß

Herzoberseite weg. Beide Lungen (mit Bluttergüssen, Blutgerinseln usw.) zerstört

Abstand vom Hochsitz am frühen Morgen auf einem Pfad zwischen Weizen und Raps war nur dreizehn Meter. Des harten Büchsenknalles und der vom MJG gestriffenen Herzoberseite wegen, flüchtete der Borstige geschätzte 80 m. Sonst flüchtet vom 6,5 mm MJG getroffenes Schwarzwild null bis vierzig Meter. Bei breiten Lungenschüssen schweißen Sauen von Deinem 6,5 mm MJG wie aus einer Gießkanne.

Gruß, Jelle,  Samstag, 15. April 2017 20:26

Besser 7x57

Hallo Herr Möller,

Ich möchte mir eventuell nächste Woche einen Wechsellauf für die 6,5x55 SE Patrone zulegen.  Nun meine Frage: Bieten Sie auch auf Dauer 6,5 mm Geschosse oder gar Munition für diese Patrone an. Denn nur mit Ihren MJG-Patronen würde ich den Lauf nehmen. Für eine Rückantwort wäre ich Ihnen dankbar.

Weidmannsheil und ein Schöns Wochenende Ihnen und Ihrer Familie


Eberhard Menz, Freitag, 9. Juni 2017 18:56

Tag Herr Menz,

6,5 mm Geschosse sind zwar selten, werde ich aber auf Dauer anbieten. 6,5x55 Munition biete ich an, wenn ich Hülsen bekomme. Derzeit ja, aber das ist nicht immer sicher. Besser und sicherere verfügbar wäre die 7x57! Lies dazu „Die Beste Patrone“ und Vorzugspatronen!

Waidmanns Heil, Lutz Möller

S101 eingeschossen

Hallo Herr Lutz Möller

Freitag schoß ich meine neue S101 Büchse ein: hier das Ergebnis:

WaffeZielscheibe

Treffer 1 und 2 das waren die ersten Treffer nach der Montage. Die Büchse war zum ersten Mal im Einsatz (NEU). Daher waren 1, 2 dennoch bestens.

  1. Nach dem ersten Schuß verstellte ich mein Swarovski ZF Z81, zwei Klicke nach oben und zwei Klicke nach rechts.

  2. Nach dem zweiten Schuß stellte ich einen Llick nach oben zwei Klicke nach rechts

  3. Treffer 3,4,5,6 waren die Treffer nach der Einstellung = 10 mm Bereich☺

Mehr war nicht zur empfehlen bzw. durchzusetzen. Jagdlich gesehen ist das Ergebnis einfach bestens bzw. noch besser gesagt oder ausgedruckt ausgezeichnet.

LM: Gilt ebenso für den Schützen. Sehr schön.

Da ich doch BTF verwende, entschied ich mich für 100 m Fleck entschieden.

LM: Was bitte ist „BTF“?

Nächste Woche geht es nach 32479 Schießstand Wittloge um 200 m und 300 m zu schießen.

Grüße aus Sittensen, Norbert Wolanski,  Montag, 26. Juni 2017 11:16

BTF

Betreff: S101 eingeschossen#Was ist BTF?

Hallo,

Swarovski BTF
ein BTF ist ein Ballistikturm von Swarovski wie im Bild

mfg, Montag, 26. Juni 2017 11:53

Von: Wolanski [mailto:wolanski@anora.de]
Gesendet: Montag, 26. Juni 2017 12:20
An: 'Lutz Möller'
Betreff: AW: Was ist BTF

Hallo Herr Lutz Möller

Ein Traum wird wahr!

Menz mit 6,5x55

eins

eins

zwei

zwei

drei

drei

Der Schützer Eberhard Menz ist reif für den 10 mm Verein! Sehr schön ☺!

Einschuß in der DeckeEinschuß aus der Decke

Einschuß in der Decke | Einschuß aus der Decke

Einschuß, nahAusschuß, nah

Einschuß in der Decke, nah | Ausschuß aus der Decke, nah

Einschuß innen

Einschuß innen

Ausschuß innen

Ausschuß innen

Eberhard Menz, Juli 2017

auf Anhieb Loch

Ja, Herr Möller,

bitte senden Sie mir Geschosse für die 300 WSM. Ich schieße Ihre Geschosse bereits in 6,5x55; bin recht zufrieden; schoß die letztens aus meiner R8. Ergebnis super:

Zielscheibe

Drei Schüsse, erste Ladung gleich auf Anhieb super Schußbild.

LM: Wenn das gleich so auf Anhieb klappt, freut man sich doch. Sehr schön. Sie sind nicht der Einzige. Siehe Ein Traum wird wahr!

Stefan Schmiedhofer, Dienstag, 1. August 2017 12:51

Schwedin für die Jagd

Sehr geehrter Herr Möller,

als frischer Jungjäger bin ich so allerlei Ratschlägen der Altvorderen „ausgesetzt“. Sie reden mir unter Anderem meine Husqvarna Schwedin mit 60 cm Rohr und Patrone 6,5x55SE schlecht.

LM: Dazu besteht kein Grund.

Zu schwach für Schwarzwild sei sie, zu rasant für Rehwild – alles in allem wenig jaglich tauglich. Meine alte Schwedin sei ein „Spielzeug für den Schießstand“.

LM: Ach dann lesen Sie mal die Berichte zu 6,5x55, Seiten eins | zwei | drei | vier! Darin sieht die Welt ganz anders aus.

Als ehemaliger dienstlicher 5,56 und 7,62 Anwender in verschiedenen ausländischen Einsätzen mag ich die (mir von Waidgenossen oft empfohlenen) amerikanischen Patronen nicht auf heimisches Wild einsetzen. Auch die 7x64 sehe ich als „Universalpatrone“ wenig sinnvoll an.

Ich würde gern meine 6,5x55 auf Raubzeug, Reh-, Rot- und Schwarzwild führen. Sowohl für Pirsch als auch für Ansitz- und Drückjagd. Wäre dies sinnvoll?

LM: Mit meinem Geschoß gewiß.

Oder sollte ich eher zur 7x57 oder zur 8x57 greifen?

LM: Da Sie die Waffe nun mal haben und mögen, nutzen Sie eben jene mit meinem Geschoß für alles Wild (außer Dickhäuter).

Welche Ihrer Geschosse / Fertigpatronen wären hier geeignet

LM: Geschoß 6509 | Patrone 6,5x55

Wieviel würden 50 oder 100 Patronen kosten?

LM: So hole Dein Lutz Möller Angebot ein! 

Danke im Voraus für die Antworten!

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil H.R. , Sonntag, 6. August 2017 21:39

Springe zum Anfang