Lutz Möller 308 Win. Munition

308 Jagdgeschichten, Seite 16

Pfad / Neuigkeiten / 7,6 mm / 308 Seite 16

7611 Flitzer

Lies vorher 308 | 308 I | 308 II | 308 III | 308 IV | 308 V | 308 VI | 308 VII | 308 VIII | 308 IX | 308 X | 308 XI | 308 XII | 308 XIII | 308 XIV | 308 XV

Inhalt 308 Flitzer Erfolg  | 308 Ladedaten | seltsam | Würfelbock | Kurz und dick | Kurz und laut | Feister Keiler | 308 für Litauen

308 Flitzer Erfolg

Betreff: Kurz und dick

Hallo Lutz,

gestern schilderte ich Dir in kurz und dick den Erfolg auf dem Schießstand. Danach zog's mich dann abends ins Revier.

Um 22 Uhr kam dann eine Rotte Sauen ( 6 Überläufer 5 Frischlinge und eine dicke Bache ). Nach kurzer Zeit konnte ich einen ♂ Überläufer ansprechen, der allerdings schon wieder auf dem Weg in den Bestand war. Als er auf 80 Meter leicht schräg stand, schickte ich Deine Flitzer auf die Reise. Am Ziel angekommen wirkte Dein Geschoß genauso, wie Du es immer beschreibst.  Der 36 kg Überläufer fiel und lag im Knall. Anbei noch einige Bilder:

308 Flitzer warten auf ihren Einsatz

36 kg Überläufer

36 kg ♂ Überläufer (Ausschußseite)

Lungen

Lunge blau und Splitter im Herz

Einschuß | Ausschuß

Alles in allem mal wieder mehr als zufrieden!

Schönes Wochenende und bis bald mal, Peter, Freitag, 14. Juli 2017 08:48

308 Ladedaten

Hallo Herr Möller,

nachdem ich seit Jahren schon die .308 erfolgreich nach Ihren Empfehlungen lade, habe ich heute mit Erstaunen festgestellt, daß Sie die Empfehlungen für das Norma 200 deutlich geändert haben. Bisher haben Sie 2,80 g empfohlen, jetzt empfehlen Sie 2,65 g. Sind mit dieser Ladung besserer Ergebnisse zu erwarten? Wobei ich mit der stärkeren Ladung durchaus zufrieden bin und auch keine Zeichen erhöhten Gasdrucks feststellen kann.

LM: Ladungen beziehen sich immer auf ein bestimmtes Pulver und ein bestimmten Rauminhalt der Patronenhülse. Beide ändern sich im Lauf der Zeit immer mal wieder. Fertigungbegleitende Messungen stellen Abweichungen fest. Dann passe ich meine Empfehlungen an. Der 308 Gasdruck ist für diese Maschinengewehrpatrone für lange Lauflebensdauer ausgelegt, kann beim selten selten schießenden Jäger also durchaus noch gesteigert werden. Siehe Höchstgasdruck!

Mit freundlichen Grüßen, Dr. K. Steffan, Dienstag, 25. Juli 2017 11:08

seltsam

Hallo Herr Möller,

ich muß Ihnen etwas Seltsames berichten.

Gestern Abend 28.07.17 um 21:45 Uhr trat eine Rotte Sauen vom Wald ins Feld aus. Ich schaute mir die Rotte eine Zeitlang an. Da waren drei Sauen mit 40 - 50 kg, zwei Sauen mit 20 -25 kg und 10 - 15 Frischlinge in unterschiedlichen Gewichtsklassen ( 3 kg - 10 kg). Die Sauen zogen in Richtung Maisacker. Dabei verweilte eine der 20 kg Sauen länger am Platz, stand so frei zum Schuß. Beim Abdrücken hörte ich Kugelschlag. Die Sau ging ab. Ich beobachtete, wie Sie Kreise schlug. Dann war sie weg.

Gleich ging ich vom Sitz und näherte mich dem Anschuß. Entfernung 250 m. Ich pirschte langsam den Weg entlang. Ich war noch 100 m vom Anschuß entfernt. Von dort sah ich durch's Glas die Sau auf dem Weg. Ich lief noch 50 m weiter und sah die Sau unsicher auf den Läufen. Sie schwankte hin und her. Nach einer gefühlten Ewigkeit kippte sie um und verendete. Aufgebrochen wog die Sau 22,6 kg

So ein Phänomen sah ich, seit ich jage, noch nie.

Das Geschehene deckt sich voll und ganz mit Ihren Aussagen. Die merken anscheinend nicht, daß sie tot sind.

Also, wie auch immer, die von Ihnen hergestellte Munition ist in Präzision und Tötungswirkung das Beste, das es auf dem Markt gibt.

LM: Frage Treffersitz, Bilder.

MfG Peter Eichhorn, Samstag, 29. Juli 2017 14:44

Würfelbock

Herr Möller,

wie versprochen, in liefere ich in nächster Zeit mehr Bilder und Berichte.

LM: Danke, freue mich schon darauf!

Mein erster Abschuß in diesem Jahr war ein Rehbock, wie üblich und mir bereits bestens bekannt.

Schneise

Schneise

Bock

Bock liegt

EinschußAusschuß

Einschuß und Ausschuß, wie die fünf auf einem Würfel

Norbert Dorfmann, Dienstag, 25. Juli 2017 12:10

Kurz und dick

Herr Möller,

die 51 cm kurze Lauflänge wählte ich aufgrund Ihrer 308 Empfehlung, die auf alles heimische Wild taugt.

LM: Paßt. So ist das. gut gewählt! 

Waidmannsheil! Dr. Jan-David Hecht, Sonntag, 20. August 2017 21:24

Kurz und laut

Sehr geehrter Herr Möller,

aktuell schieße ich eine R93; Kaliber 308, die Lauflänge beträgt 42 cm. Können sie mir bei dieser Lauflänge ihre Munition noch empfehlen?

LM: Die 7,62x51 NATO, auch als 308 bekannt, wurde u. a. für dieses alte Dienstgewehr unsererer Bundeswehr, dem G3, entwickelt.

G3

G3

Das G3 hatte nur einen 43 cm Lauf. Wir schossen damals mit mit Dioptervisierung mit unseren jungen Augen mit wachsender Begeiserung und zunehmenden Erfolg auf 300 Meter Pappfeinde tot. Das ging prima. Allerdings ist die Mündung nahe am Ohr. Es wird also laut. Denken Sie über einen Knalldämpfer nach, wenn Sie noch mit Ihren Enkeln flüstern wollen. Im Übrigen halte ich Ihre R93 für gefährlich.

Danke im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen, Kevin Seemann, Montag, 21. August 2017 08:46

Feister Keiler

Hallo noch mal, Herr Möller,

um meinen Eindruck Ihrer Munition nochmal zu verstärken:

Ggestern nacht um 01:23 Uhr bei schwachem Mondlicht, da es durch Wolken bedeckt war, erlegte ich mit Ihrer 308 Win auf 167 m  einen 117 kg Keiler. Nicht nur, daß der Keiler stark war, er war um diese Jahreszeit auch richtig feist. Aber für Möller Munition ist das eben kein Hindernis. Es gab einen sauberen Ein- und lediglich einen kalibergroßen Ausschuß.

Die vier Fragmentsplitter „kümmerten“ sich um Lunge, Leber und andere Organe. Nach dem hörbaren Kugelschlag drehte sich der Keiler noch drei mal im Kreis und legte sich dann nieder. Diese Wirkung ist auf diese Entfernung mit handelsüblicher Munition nicht wirklich vorstellbar, oder besser gesagt, hätte ich Bedenken damit den Finger zu krümmen.

LM: Mit meinen Flitzern geht das gut (gute Zielwahl und brauchbare Treffer vorrausgesetzt).

Nochmals Danke.

LM: Bitte sehr. Bitte gern. Ich freue mich mit Ihren Erfolgen ebenso ☺ !

Mit freundlichen Grüßen, Winkler, R., Freitag, 8. September 2017 12:24

308 für Litauen

Kohlwey

Hallo Herr Möller,

mein Vorrat an Ihren „308-Flitzern“ nähert sich nun langsam dem Ende zu. Bisher könnte ich zwölf Stücke Schwarzwild und vier Stücke Rehwild mit bester Wirkung erlegen.

Für die Anfang November geplante Drückjagd in Litauen, benötige ich nochmals fünzig Ihrer Flitzer im Kaliber 308. Win.

LM: Gern und gute Reise!

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil, Kai Kohlwey, Montag, 11. September 2017 19:05